Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Verena W.

Kostenübernahme kieferorthopädische Behandlung

Sehr geehrte Damen und Herren, 


ich muss mich einer länger andauernden kieferothopädischen Behandlung unterziehen, die eine MSE-Operation, sowie eine Gebiss-Korrektur mit sich bringt. 


Meine Kieferothopäden haben hierzu entsprechende Dokumente für den Behandlungsplan, als auch die zugehörigen Begründungen zusammengestellt (inklusive gerichtlicher Beschlüsse zu diesen Fällen). Nach 2-maliger Korrespondenz habe ich nun folgende finale Aussage von Ihnen erhalten: " Eine
weitere Kostenzusage ist uns leider nicht möglich.
Im Einzelfall kommt es zu unterschiedlichen Ansichten zwischen Versicherung und Zahnarzt oder Arzt. So auch
in Ihrem Fall. ..... Wir
bedauern die aufgetretene Unstimmigkeit."


Nun stelle ich mir die Frage, wie sie zu dieser Entscheidung kommen, oder welche Probleme meine Zähne/mein Kiefer haben müssen, damit die Kosten für meine Behandlungen übernommen werden. Es handelt sich hier schließlich um keine kosmetische Behandlung, sondern um einen medizinisch notwendigen Eingriff, den man nicht leichtfertig vornehmen lässt. Ich habe bereits zum heutigen Tag Probleme durch die Fehlstellung (u.a. beeinträchtigte Atmung und Migräne) und es ist mit sehr großer Wahrscheinlichkeit damit zu rechnen, dass diese in Zukunft noch zu viel mehr Problemen führen wird - vor allem für meine Zähne/meinen Kiefer. 


Des Weiteren werben sie mit der Aligner-Therapie (wie Invisalign), sind aber nicht bereit diese Kosten zu übernehmen. 

Ich bin bereits seit 1983 in dieser Versicherung zusatz-versichert - in dem Glauben, dass genau solche Fälle mit abgedeckt sind. Für mich ist es absolut unverständlich, wie sie zu dieser finalen Aussage kommen können mit dem Wissen, dass es in Zukunft nur zu noch größeren Aufwänden kommen wird. 


Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. 

Richtige Antwort
2022-02-08T11:11:08Z
  • Dienstag, 08.02.2022 um 12:11 Uhr
Guten Tag Verena W.,

vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme.

Zähne und Zahnarzt sind zumindest für mich ein unschönes Thema. Toll, dass Sie sich für den Fall der Fälle mit einer Zahnversicherung abgesichert haben.

Bedauerlich ist, dass Sie keine weitere Kostenzusage von den zuständigen Kolleg:innen der Leistungsabteilung Kranken erhalten.

Gern möchte ich mir den Vorgang ansehen. Senden Sie mir dazu bitte

- die betreffende Versicherungs- bzw. Leistungsnummer
- Ihren Vor- und Familiennamen
- Ihre aktuelle Postanschrift
- sowie Ihren im Forum gewählten Usernamen per E-Mail an: allianzhilft.dialog@allianz.de

Sobald mir Ihre Daten vorliegen werde ich mich um Ihr Anliegen kümmern.

Beste Grüße
Ines
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2 Kommentare
2022-02-10T13:56:03Z
  • Donnerstag, 10.02.2022 um 14:56 Uhr
Hallo Verena W.,

mein Kollege Elias hat Ihnen per E-Mail bezüglich Ihres Anliegens geantwortet.

Beste Grüße
Ines
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄