Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Gelöschter Nutzer

Primärarztregelung, Zahnärzte & Notfälle im AM-P90P

Hallo,

zum o.g. Tarif mit Primärarztregelung beschäftigen mich folgende Fragen:
1. Welche Regelung gilt beim Zahnarzt? Muss hier ein eigener Primärarzt benannt werden?
2. Was passiert, wenn ich einmal nicht beim Primärarzt gewesen bin; also keine Überweisung vorliegt?
3. Wie verhält es sich bei Aufenthalten in der Notfallambulanz für die keine Überweisung vorgelegt werden kann?
4. Muss im Hinblick auf das Einreichen der Belege etwas besonders beachtet werden?

Vielen Dank im Voraus und BG
Ben Ellermann

Richtige Antwort
2015-10-21T07:17:24Z
  • Mittwoch, 21.10.2015 um 09:17 Uhr
Guten Morgen Herr Ellermann,

hier die versprochene Antwort nach Rücksprache mit unseren Spezialisten.

Meine Kollegen meinten, dies sind erst einmal sehr gute Fragen zum Primärarzttarif, dennoch alle relativ leicht zu beantworten.

1. Der Zahnarzt ist nicht vom Primärarztprinzip betroffen, d.h. man kann zu jedem Zahnarzt und muss der Allianz Privaten Kranken Versicherung (APKV) keinen „Hauszahnarzt“ mitteilen.

2. Falls Sie zu einem Facharzt ohne Überweisung Ihres Hausarztes gehen, dann wird nach der Tarifregelung nur 80% der Kosten erstattet. Eine Nachträgliche Ausstellung einer Überweisung ist nicht möglich, falls Ihr Hausarzt einmal im Urlaub sein sollte, hat jeder Arzt immer eine Vertretung die Ihnen gerne auch eine Überweisung zu einem Facharzt schreibt.

3. Bei Behandlung in der Notfallambulanz ist es klar, dass keine Überweisung vorliegen kann. Hier ist in den Tarifbedingungen auch geregelt, dass wenn eine Behandlung durch Not- und Bereitschaftsärzte erfolgt eine Erstattung von 100% gegeben ist.

4. In Bezug auf die Einreichung von Belegen muss nichts separat beachtet werden. Ein kurzes Anschreiben oder das Einreichformular der Allianz genügen mit Ihrer Versicherungsnummer.

Sollten noch Fragen offen geblieben sein, rufen Sie einfach, die von meinem Kollegen Sebastian genannte Rufnummer, an.

Ansonsten freue ich mich, wenn wir Ihnen helfen konnten und wünsche einen angenehmen Tag.

Liebe Grüße
Ines
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2 Kommentare
2015-10-20T17:27:40Z
  • Allianz hilft
  • Dienstag, 20.10.2015 um 19:27 Uhr
Guten Abend Herr Ellermann,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Leider kann ich diese ad hoc nicht beantworten. Ich werde umgehend auf unsere Spezialisten zugehen und um eine Antwort bitten.

Sollten Sie schnell eine Antwort benötigen, können Sie sich gerne direkt an die Kollegen der Abteilung für Krankenversicherung wenden. Diese erreichen Sie unter der Rufnummer 0800/4100109 (Montag-Freitag 8-20 Uhr)

Beste Grüße
Sebastian
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
Richtige Antwort
2015-10-21T07:17:24Z
  • Mittwoch, 21.10.2015 um 09:17 Uhr
Guten Morgen Herr Ellermann,

hier die versprochene Antwort nach Rücksprache mit unseren Spezialisten.

Meine Kollegen meinten, dies sind erst einmal sehr gute Fragen zum Primärarzttarif, dennoch alle relativ leicht zu beantworten.

1. Der Zahnarzt ist nicht vom Primärarztprinzip betroffen, d.h. man kann zu jedem Zahnarzt und muss der Allianz Privaten Kranken Versicherung (APKV) keinen „Hauszahnarzt“ mitteilen.

2. Falls Sie zu einem Facharzt ohne Überweisung Ihres Hausarztes gehen, dann wird nach der Tarifregelung nur 80% der Kosten erstattet. Eine Nachträgliche Ausstellung einer Überweisung ist nicht möglich, falls Ihr Hausarzt einmal im Urlaub sein sollte, hat jeder Arzt immer eine Vertretung die Ihnen gerne auch eine Überweisung zu einem Facharzt schreibt.

3. Bei Behandlung in der Notfallambulanz ist es klar, dass keine Überweisung vorliegen kann. Hier ist in den Tarifbedingungen auch geregelt, dass wenn eine Behandlung durch Not- und Bereitschaftsärzte erfolgt eine Erstattung von 100% gegeben ist.

4. In Bezug auf die Einreichung von Belegen muss nichts separat beachtet werden. Ein kurzes Anschreiben oder das Einreichformular der Allianz genügen mit Ihrer Versicherungsnummer.

Sollten noch Fragen offen geblieben sein, rufen Sie einfach, die von meinem Kollegen Sebastian genannte Rufnummer, an.

Ansonsten freue ich mich, wenn wir Ihnen helfen konnten und wünsche einen angenehmen Tag.

Liebe Grüße
Ines
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄