Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Gelöschter Nutzer

Mit Riester Klassik Wohnung entschulden

Guten Tag!

Aufgrund des hohen Verlustes bei Kündigung überlege ich jetzt meine gerade gekaufte Wohnung über Kapitalentnahme zu entschulden.
Meine Überlegung wäre, alle paar Jahre Kapital zu entnehmen und als Sondertilgung in die Finanzierung einfließen zu lassen. Jetzt kommen die Fragen:
1. Geht das so einfach oder muss das in regelmäßigen Abständen gemacht werden?
2. Auf das Wohnförderkonto kommen nur die Beträge, die ich aus dem Kapital genommen habe?
3. Wird mit der ersten Entnahme der Klassik Riester in einen Wohnriester umgewandelt?
4. Wie geht es mit der Beitragszahlung nach vollendeter Tilgung weiter?
5. Kann ich damit auch ein KfW-Darlehen (Ich weiß, dass man bei der KfW nicht sondertilgen kann) tilgen?

Vielen Dank

Richtige Antwort
2015-12-10T16:39:50Z
  • Allianz hilft
  • Donnerstag, 10.12.2015 um 17:39 Uhr
Guten Tag Herr Batzing,

vielen Dank für Ihre Frage hier im Forum.

Geht es in Ihrer Frage um den selben Vertrag wie im Post zu
https://forum.allianz.de/questions/uberschusse--2

Wenn ja, bitte ich Sie, mir eine Mail an allianzhilft.dialog@allianz.de zu senden.

Sobald ich Ihre Nachricht erhalten habe, gebe ich Ihre Frage an die zuständigen Kollegen weiter. Handelt es sich um einen anderen Vertrag? Wenn ja, benötige ich hierfür ebenfalls Ihre Vertragsnummer.

Ich freue mich auf Ihre Nachricht.

Liebe Grüße

Sven
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
4 Kommentare
2015-12-10T16:47:22Z
  • Donnerstag, 10.12.2015 um 17:47 Uhr
Die Mail ist raus. Es handelt sich hierbei um denselben Vertrag wie schon beim Thema mit den Überschüssen.
2015-12-10T16:58:08Z
  • Allianz hilft
  • Donnerstag, 10.12.2015 um 17:58 Uhr
Hallo Herr Batzing,

Ihre Mail habe ich erhalten und sofort an die zuständigen Mitarbeiter weiter gegeben.

Liebe Grüße

Sven
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2015-12-11T09:09:08Z
  • Allianz hilft
  • Freitag, 11.12.2015 um 10:09 Uhr
  • zuletzt editiert von Vanessa.
Guten Tag liebe/r Nutzer/in,

vielen Dank für Ihre Anfrage in unserem Forum. Leider konnte die Abteilung Sie telefonisch nicht erreichen.

Daher hier eine allgemeine Antwort zu Ihrer Frage:

Im Rahmen von Wohnriester haben Sie die Möglichkeit, gefördertes Kapital im Rahmen einer wohnwirtschaftlichen Entnahme aus Ihrer Riester-Rente zu verwenden. Hierfür müssen seit 2014 folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

- Erwerb bzw. Herstellung einer selbstgenutzten Wohnimmobilie
- Entschuldung einer Wohnung
- Einkauf in Alten- und Pflegeheime
- Zum Umbau zur Reduzierung von Barrieren in oder an einer selbstgenutzten Wohnung (nach DIN-NORM 18040)
- Zum Erwerb von Genossenschaftspflichtanteilen

Der Kauf/Erwerb bzw. die Herstellung/Fertigstellung muss nach dem 31.12.2007 erfolgt sein.
Nicht gefördert werden Renovierungs- und Modernisierungsmaßnahmen.
Für eine zulagenunschädliche Teilentnahme müssen mindestens 3.000 EUR des Altersvorsorgevermögens aus dem Vertrag entnommen werden und noch mindestens 3.000 EUR gefördertes Altersvorsorgevermögen im Vertrag verbleiben. Entnahmen können während der Vertragslaufzeit mehrfach beantragt werden, solange die Voraussetzungen für die Entnahme erfüllt sind.

Durch die Entnahme wird ein Wohnförderkonto gebildet und von der Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA) verwaltet. In diesem Konto wird der von Ihnen entnommene Betrag und die Zulagen erfasst und jährlich mit 2% verzinst. Aus dieser Summe wird nach Übergang in die Rentenphase (Auszahlphase) der bis dahin aufgelaufene Betrag des Wohnförderkontos zur Ermittlung der Steuer herangezogen. Eine Umwandlung Ihres Vertrages in einen Wohnriester-Vertrag entsteht dadurch nicht. Ihre Riester-Rente kann mit dem verbleibenden Kapital unverändert fortgeführt und für eine spätere Rentenzahlung verwendet werden.

Die wohnwirtschaftliche Entnahme führt nicht zu einer Kündigung Ihrer Versicherung. Sie haben die Möglichkeit, Ihre Riester-Rente weiter zu besparen oder beitragsfrei zu stellen.
Die Entscheidung ob und in welcher Höhe eine wohnwirtschaftliche Entnahme zu Ihrer Versicherung möglich ist, trifft ausschließlich die ZfA.

Über die Details der Entnahmemöglichkeiten und ob Sie mit einer Entnahme Ihr KfW-Darlehen ablösen können kann Sie deshalb nur die ZfA informieren. Die ZfA erreichen Sie unter:

Deutsche Rentenversicherung Bund
Zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen
10868 Berlin
Telefon: 03381 21 22 23 24

Detailierte Informationen speziell auf Ihren Vertrag bezogen wurden heute postalisch an Sie versandt. 


Alternativ. stehen Ihnen die Kolleg:innen der Fachabteilung unter der kostenfreien Rufnummer 0800 4100104 (Mo-Fr 8-20 Uhr) zur Verfügung oder Sie nutzen unseren Livechat zu den gleichen Servicezeiten.


Für unsere Mitleser:innen:

 

Mit dem Abschluss einer Riester-Rente können Sie seit 2018 jährlich 175 EUR an Zulagen erhalten. Voraussetzung dafür ist das Einzahlen eines Mindesteigenbeitrags auf Ihr Riester-Konto. Der Mindesteigenbeitrag errechnet sich aus 4% Ihres rentenversicherungspflichtigen Bruttoeinkommens aus dem Vorjahr.

 

Mit "Meine Allianz" haben Sie nun die Möglichkeit, Ihre Zulagedaten zu aktualisieren.

Wie das genau funktioniert, können Sie hier nachlesen.

 

Sie nutzen kein "Meine Allianz"?

Gerne können Sie die Änderung Ihrer Zulagedaten auch über unser Kontaktformular in Auftrag geben.


Beste Grüße 

Ihr Allianz hilft-Team

Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄