Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern.
Mit dem Klick auf „Zustimmen“ willigen Sie ein, dass das Matomo Cookie zur Analyse des Datenaufkommens gesetzt wird. Aufgenommene personenbezogene Daten werden anonymisiert gespeichert. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen Bestätigen
Peter456

Lässt sich der Mietausfall in der Gebäudeversicherung AUSSCHLIESSEN?

Hallo,
kann ich den Mietverlust in der Firmen-Gebäudeversicherung auch ausdrücklich exkludieren? Einer meiner Mieter hat mich über den Mieterbund angeschrieben und verlangt das von mir.
MfG
Peter
Richtige Antwort
2017-09-01T12:07:12Z
  • Freitag, 01.09.2017 um 14:07 Uhr
Hallo Peter456,

ich habe soeben Rücksprache mit meinen zuständigen Kollegen von der Firmensachversicherung gehalten und erfragt, ob ein Ausschluss des Mietverlustes möglich ist.

Diese teilten mir mit, dass der Baustein Mietverlust beitragsfrei und fest in dem Vertrag inkludiert ist und aufgrund dessen nicht ausgeschlossen werden kann.

Für weitere Rückfragen erreichen Sie meine zuständigen Kollegen unter der kostenfreien Rufnummer 0800 41 00 106 (Mo.-Fr. 08.00-20.00 Uhr).

Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag.

Viele Grüße

Sarah
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
4 weitere Kommentare
Richtige Antwort
2017-09-01T12:07:12Z
  • Freitag, 01.09.2017 um 14:07 Uhr
Hallo Peter456,

ich habe soeben Rücksprache mit meinen zuständigen Kollegen von der Firmensachversicherung gehalten und erfragt, ob ein Ausschluss des Mietverlustes möglich ist.

Diese teilten mir mit, dass der Baustein Mietverlust beitragsfrei und fest in dem Vertrag inkludiert ist und aufgrund dessen nicht ausgeschlossen werden kann.

Für weitere Rückfragen erreichen Sie meine zuständigen Kollegen unter der kostenfreien Rufnummer 0800 41 00 106 (Mo.-Fr. 08.00-20.00 Uhr).

Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag.

Viele Grüße

Sarah
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2017-09-01T12:25:14Z
  • Freitag, 01.09.2017 um 14:25 Uhr
Tja, leider behauptet mein Mieter einfach, die Allianz-Versicherung würde keine Risiken kostenlos versichern, da sie ein wirtschaftlich arbeitendes Unternehmen sei, und er meint, man könne dann ja auch behaupten, dass die Prämie für den Mietausfall sei, und der Schaden am Gebäude beitragsfrei mitversichert sei?!
2017-09-01T12:43:27Z
  • Freitag, 01.09.2017 um 14:43 Uhr
Hallo Peter456,

auch die Allianz versichert in machen Fällen kostenfrei Risiken.

Gerne können Sie sich telefonisch mit meinen zuständigen Kollegen von der Firmensachversicherung, unter der oben genannten Rufnummer, in Verbindung setzen.

Diese können in der Regel eine schriftliche Bestätigung bzw. Erläuterung versenden, warum der Baustein Mietverlust nicht ausgeschlossen werden kann.

Viele Grüße

Sarah
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2017-09-01T13:43:15Z
  • Freitag, 01.09.2017 um 15:43 Uhr
Aber mein Mieter meint, es sei verdächtig, dass die Allianz ausgerechnet den Baustein als "beitragsfrei mitversichert" deklariert, der nicht über die Betriebskostenabrechnung auf ihn als Mieter abgewälzt werden könnte. Er meint weiter, die Allianz würde damit nur trickreich mir als Vermieter helfen, die Absicherung meiner privaten Risiken von ihm als Mieter bezahlen zu lassen. Würde die Allianz denn sowas machen??
2017-09-01T14:53:31Z
  • Freitag, 01.09.2017 um 16:53 Uhr
Hallo Peter456,

so wie ich es herauslese, stellt letztendlich Ihr Mieter hier eine Behauptung auf.

Wie meine Kollegin Sarah es bereits geschrieben hat, ist der Baustein „Mietverlust“ beitragsfrei mitversichert und ich denke es ist selbstredend, dass der Vertrag regelkonform ist bzw. dem Versicherungsvertragsgesetz entspricht.

Da wir an dieser Stelle nicht so in der Thematik Firmensachversicherung drin stecken, empfehle ich Ihnen, sich mal direkt an die zuständigen Kollegen der Vertragsabteilung unter der Rufnummer 0800 41 00 106 (Mo.-Fr. 08.00-20.00 Uhr) zu wenden. Ich denke, meine Kollegen können Ihnen den Baustein, bezogen auf die Behauptung des Mieters, erläutern. Mit diesen Informationen können Sie Ihrem Mieter gegenüber treten und argumentieren. Wenn die Thematik transparenter wird, legt Ihr Mieter die Angelegenheit vielleicht ad acta.

Viele Grüße
Conny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄