Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Solveig

Feuchtigkeit an Kellerwand zählt die Gebaudeversicherung

tritt die Gebaudeversicherung in Kraft bei feuchter Aussenwand?
Richtige Antwort
2019-08-05T10:13:47Z
  • Montag, 05.08.2019 um 12:13 Uhr

Hallo Solveig,

gerne helfe ich hierzu weiter. Grundsätzlich ist hier der Grund der feuchten Außenwände abzuklären.
Versichert sind beispielsweise Schäden durch Leitungswasser, insofern diese Gefahr in den Vertrag eingebunden wurde.

Wie ist die Gefahr "Leitungswasser" definiert?
Leitungswasser ist Wasser, das bestimmungswidrig ausgetreten ist aus
a) Zu- oder Ableitungsrohren der Wasserversorgung,
b) mit dem Rohrsystem der Wasserversorgung verbundenen
sonstigen Einrichtungen,
c) Einrichtungen der Warmwasser- oder Dampfheizung,
d) Sprinkler- oder Berieselungsanlagen,
e) Einrichtungen von Klima-, Wärmepumpen- oder Solarheizungsanlagen.

Insofern es sich bei Ihnen um einen bereits entstandenen Schaden handelt, empfehle ich, sich direkt an meine Kollegen der Schadensabteilung zu wenden. Diese prüfen jeden Einzelfall und können anhand Ihres Vertrages sagen, ob es sich hierbei um einen versicherten Fall handelt. Sie erreichen die Kollegen der Schadensabteilung von Mo - Fr zwischen 8 und 20 Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 4100 107.


Alternativ können Sie Ihren Schaden auch online über unser Kontaktformular melden. Hierzu gehen Sie einfach auf folgenden Link:


https://www.allianz.de/service/schaden-melden/

Haben Sie weitere Fragen?

Beste Grüße
Vanessa

Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄