Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern.
Mit dem Klick auf „Zustimmen“ willigen Sie ein, dass das Matomo Cookie zur Analyse des Datenaufkommens gesetzt wird. Aufgenommene personenbezogene Daten werden anonymisiert gespeichert. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen Bestätigen
Evelin

Gebäudeversicherung

Sehr geehrte Damen und Herren,


ich hatte mich bezüglich unserer Gebäudeversicherung in unserem Mehrfamilienhaus bereits letzte Woche an Sie gewannt.

Jetzt hat die Hausverwaltung zurück gerufen und erklärt mir, dass auf Grund der Wasserrohrbrüche, welche wir im Haus im Keller hatten, die Versicherungsbeiträge hochgesetzt wurden. Letzte Woche kam von Ihnen die Aussage, dass dies nicht getan wird.

Wie soll ich reagieren?

Können Sie mir vielleicht noch einmal helfen, eventuell mit konkreten Auszügen aus Gesetz- oder Versicherungsunterlagen?

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Richtige Antwort
2018-07-31T08:06:25Z
  • Dienstag, 31.07.2018 um 10:06 Uhr
Hallo Evelin,

eine Erhöhung ist sicher ärgerlich. Gerne möchte ich für Transparenz sorgen.

Das eine Erhöhung des Beitrages aufgrund eines Schadenfalles eintritt, ist ausgeschlossen. Die einzige Erklärung für diese Situation ist eine allgemeine Beitragsanpassung. Diese betrifft dann alle Versicherten, wenn in dem vergangenen Versicherungsjahr die Kosten für Regulierungen bei der Versicherungsgesellschaft gestiegen sind.

Versicherungsunterlagen hierzu können wir Ihnen leider nicht zur Verfügung stellen, da diese nur dem Versicherungsnehmer vorbehalten sind. In Ihrem Fall wäre das die Hausverwaltung. Ich gehe somit davon aus, dass es sich um eine allgemeine Anpassung handelt, die auf eine Vielzahl von Schäden aller Versicherten zurückzuführen ist.

Gerne können Sie noch einmal mit der Hausverwaltung sprechen und sich die Erhöhung vorzeigen bzw. erläutern lassen.

Ich hoffe, ich konnte für etwas Klarheit sorgen.

Beste Grüße
Sebastian
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
4 weitere Kommentare
Richtige Antwort
2018-07-31T08:06:25Z
  • Dienstag, 31.07.2018 um 10:06 Uhr
Hallo Evelin,

eine Erhöhung ist sicher ärgerlich. Gerne möchte ich für Transparenz sorgen.

Das eine Erhöhung des Beitrages aufgrund eines Schadenfalles eintritt, ist ausgeschlossen. Die einzige Erklärung für diese Situation ist eine allgemeine Beitragsanpassung. Diese betrifft dann alle Versicherten, wenn in dem vergangenen Versicherungsjahr die Kosten für Regulierungen bei der Versicherungsgesellschaft gestiegen sind.

Versicherungsunterlagen hierzu können wir Ihnen leider nicht zur Verfügung stellen, da diese nur dem Versicherungsnehmer vorbehalten sind. In Ihrem Fall wäre das die Hausverwaltung. Ich gehe somit davon aus, dass es sich um eine allgemeine Anpassung handelt, die auf eine Vielzahl von Schäden aller Versicherten zurückzuführen ist.

Gerne können Sie noch einmal mit der Hausverwaltung sprechen und sich die Erhöhung vorzeigen bzw. erläutern lassen.

Ich hoffe, ich konnte für etwas Klarheit sorgen.

Beste Grüße
Sebastian
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2018-07-31T08:30:48Z
  • Dienstag, 31.07.2018 um 10:30 Uhr
Hallo,

die Aussage von Sebastian:  -- Das eine Erhöhung des Beitrages aufgrund eines Schadenfalles eintritt, ist ausgeschlossen.--- ist natürlich nicht korrekt.

Es gibt doch durchaus genügend  Fälle, in denen Versicherungen die bestehenden Verträge nur dann fortführen möchten, wenn der betroffene Vertrag dementsprechend auf die aktuelleren - und dann natürlich auch teureren-  Bedingungen umgestellt wird. -Stichwort Änderungskündigung.

Dieses gilt insbesondere dann, wenn es sich um sehr alten Tarif handelt, der noch keine Preisanpassungs-

klausel hat. 

Vermutlich musste die Hausverwaltung den Vertrag auf die neuen Tarife umstellen, um eine Kündigung

des Vertrages zu vermeiden.


LG

Ute  

  

2018-07-31T08:42:48Z
  • Dienstag, 31.07.2018 um 10:42 Uhr
Hallo Ute,

es freut mich, dass Sie sich an diesem Thema beteiligen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass aufgrund eines einzelnen Schadenfalles zu einem bestehenden Vertrag eine Änderungskündigung erfolgt, ist sehr gering. Zumal davon auszugehen ist, dass es sich um eine gewerbliche Immobilienversicherung handelt. Eine Änderungskündigung findet in der Regel bei einer höheren Zahl an Schäden, in Betrachtung der gezahlten Beiträge statt.

Schlussendlich kann dieser Sachverhalt nur im Detail bei der Hausverwaltung hinterfragt werden, da der bestehende Vertrag bzw. die dazugehörigen Modalitäten nicht bekannt sind.

Beste Grüße
Sebastian
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2018-07-31T08:56:29Z
  • Dienstag, 31.07.2018 um 10:56 Uhr
Hallo,

also ich erinnere mich noch daran, dass die Allianz  im Jahre 2013/2014 alleine 15.000 alte

Gebäudeversicherungen von sich aus gekündigt hat, weil diese Verträge keine

Anpassungsklausel hatte.

Soviel zu dem Thema:  Die Wahrscheinlichkeit, dass aufgrund eines einzelnen Schadenfalles zu einem bestehenden Vertrag eine Änderungskündigung erfolgt, ist sehr gering.

Selbstverständlich versuchen auch andere Versicherungsgesellschaften die in ihren Augen

unrentable Verträge loszuwerden.


LG

Ute

2018-07-31T09:09:03Z
  • Dienstag, 31.07.2018 um 11:09 Uhr
Hallo Ute,

wie bereits mitgeteilt, ist nicht bekannt, um was für ein Vertrag es sich hierbei handelt. Somit verbleiben uns nur Schätzungen und Vermutungen, welche nicht zielführend sind.

Ich bin davon überzeugt, dass ein Gespräch mit der Hausverwaltung an dieser Stelle das sinnvollste ist.

Ich bedanke mich an dieser Stelle dennoch selbstverständlich für diesen Austausch.

Beste Grüße
Sebastian
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄