Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Gelöschter Nutzer

Wohn/Gebäude/Elementarversicherung Zweifamilienhaus - wer Versicherungsnehmer?

Sehr geehrte Damen und Herren,


In einem Zweifamilienhaus (Familie A und Familie B - nicht verwandt) wurde von einem Besitzer  für das ganze Haus (vollständige Quadratmeterzahl beider Wohnungen + Keller, Dachboden, ect.) eine Gebäudeversicherung mit Elementarversicherung abgeschlossen. 

Wer muss als Vertragsnehmer aufgeführt werden? Familie A oder  Familie B oder Beide?

Familie A schließt die Versicherung ab. Darf Familie B einen Schaden melden? 

Wer bekommt im Schadensfall  die Versicherungssumme ausgezahlt? Famile B hat den Schaden, Versicherungsnehmer ist Familie A und bekommt das Geld ausgezahlt? Damit ist Familie B dem Gutwill von Familie A ausgeliefert, ob sie das Geld weitergibt.

Ist es korrekt, dass nicht zwei Versicherungen für das Haus abgeschlossen werden dürfen?


Ich bedanke mich schon jetzt für Ihre Mühe!


Herzliche Grüße


Richtige Antwort
2021-08-03T17:27:57Z
  • Dienstag, 03.08.2021 um 19:27 Uhr

Hallo Entchen,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ob Einfamilienhaus oder Zweifamilienhaus, wer ein Eigenheim hat, möchte dies auch bestmöglichst abgesichert haben. Denn auch Unwetter oder andere Gefahren gehen an dem eigenen zu Hause nicht spurlos vorbei.

Gut wer sein Gebäude gegen Risiken, wie Feuer-, Sturm-, Leitungswasser- oder gar Elementarschäden mit einer  Wohngebäudeversicherung versichert hat. 

Wird eine Wohngebäudeversicherung durch den/die Eigentümer/-in abgeschlossen, so ist er auch der Versicherungsnehmer/-in. Eine Schadenmeldung ist auch durch die Besitzer/-innen oder die Bewohner/-innen des Zweifamilienhauses möglich.

Schadenauskunft erhält jedoch aus Datenschutzgründen nur der/die Versicherungsnehmer/-in, insofern keine Vollmacht für einen Dritten erteilt wurde.

Möchten Sie das Wohngebäude gemeinsam versichern, so empfiehlt sich beispielsweise eine Wohngebäudeversicherung als Eigentümergemeinschaft.

Weshalb ich Ihnen grundsätzlich empfehle zu den von Ihnen gestellten sowie eventuell noch auftretenden Fragen Kontakt mit einer unserer Allianz Vertretung aufzunehmen.

Diese beraten Sie gerne umfassend zu den verschiedenen Formen einer Absicherungsmöglichkeit und können zu einer individuellen Klärung beitragen.

Wer bei Ihnen in nächster Nähe ist, erfahren Sie über unsere Agentursuche.


Der angesprochene Vertrag läuft bereits bei der Allianz? Dann finden Sie die Kontaktdaten immer rechts oben auf unseren Schreiben aufgedruckt. Oder Sie erfragen die betreuende Agentur bei den/der Versicherungsnehmer/-in.

Für Fragen können Sie sich zudem an unsere zuständige Kolleg:innen unter der kostenfreien Rufnummer
0800 4100 105 (Vertrag)
oder unter 0800 4100 107 (Schaden), Mo - Fr 8 - 20 Uhr,  wenden. Bitte beachten Sie auch hier, dass unter Beachtung des Datenschutzgesetzes, eine Auskunft nur in Anwesenheit oder mit Vollmacht des/der Versicherungsnehmer/-in möglich ist.

Eine Schadenmeldung können Sie zudem über unsere Kolleg:innnen des Schadendirektrufs vornehmen. Diese sind rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 11 22 33 44 für Sie erreichbar oder über unseren Online Schadenservice.

Beste Grüße
Franzi

Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
3 Kommentare
2021-08-07T10:13:40Z
  • Samstag, 07.08.2021 um 12:13 Uhr
Hallo Franzi,


vielen Dank für diese Antwort. 

Die Versicherung soll nun konkret auf den Namen beider Wohungseigentümer laufen. Der zuständige Versicherungsmakler fordert für die zweite Partei (die nun neu aufgenommen wird) eine Unterschrift für eine "Versicherungsmaklervereinbarung". Darin steht "Der Vertrag erstreckt sich auf alle Bereiche der privaten Versicherungen."

Muss ich dies als zweite Partei unterschreiben? Kann ich nicht die Versicherung ohne die Arbeit des Maklers (Kein Vertrauensverhältnis) nutzen? 

Und habe ich richtig verstanden, dass der Makler mit diesem Vertrag plötzlich für alle unseren privaten Versicherungen zuständig ist, nicht nur für die Versicherung des Hauses?


Herzlichen Dank für die rasche Antwort!

2021-08-07T11:18:12Z
  • Samstag, 07.08.2021 um 13:18 Uhr
Hallo Entchen,

ein Versicherungsmakler vermittelt Versicherungsverträge zwischen Kunden und Versicherungsgesellschaften. Im Gegensatz zu unseren Vertreterinnen und Vertretern ist er also nicht direkt für die Allianz tätig.

Damit ein Versicherungsmakler für Sie tätig sein kann, schließt dieser in der Regel eine Maklervereinbarung mit Ihnen ab. Bitte haben Sie Verständnis dafür, das wir zur Maklervereinbarung keine weitere Aussage treffen können. Sie selbst entscheiden jedoch, welche Ihrer Verträge durch den Versicherungsmakler betreut werden sollen. Selbstverständlich haben Sie auch jederzeit die Möglichkeit, die Maklerbetreuung zu kündigen und eine Allianz-Vertretung mit der Betreuung Ihrer Verträge zu beauftragen.

Schöne Grüße
Corny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄