Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern.
Mit dem Klick auf „Zustimmen“ willigen Sie ein, dass das Matomo Cookie zur Analyse des Datenaufkommens gesetzt wird. Aufgenommene personenbezogene Daten werden anonymisiert gespeichert. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen Bestätigen
SebastianStruct

Optimaler Schutz für Wohngebäude während Bauphase

Guten Tag


Wir bauen aktuell an ein bestehendes Haus an.  Wohngebäudeversicherung des bestehenden Hauses ist bei der Allianz.


Nun habe ich bei der Allianz zusätzlich eine Bauherrenhaftpflicht abgeschlossen.


Meine Fragen:

1. Bietet es mir zusätzlichen Schutz, wenn ich meine bestehende Wohngebäudeversicherung bereits in der Bauphase um die qm erweitere, die der Anbau später mit sich bringt? Habe gelesen, das wäre empfehlenswert. Stimmt das?


2. Außerdem lese ich immer von einer Bauleistungsversicherung, kann diese aber bei der Allianz nicht finden. Ist diese bereits bei der Bauherrenhaftpflicht integriert?


3. Muss ich bei der Wohngebäudeversicherung auch Garage, Stellplätze, Carport und Gartenhäuschen angeben?


Vielen Dank

Sebastian

Richtige Antwort
2019-04-16T06:30:53Z
  • Dienstag, 16.04.2019 um 08:30 Uhr
Guten Morgen SebastianStruct,

gerne unterstütze ich Sie.

Es ist empfehlenswert Ihre Wohngebäudeversicherung auch schon in der Bauphase auf die QM-Zahl des Anbaus anzupassen, damit auch Ihr Anbau z.B. gegen Feuer abgesichert ist. Weiterhin sind auch Garagen, Stellplätze, Carports und Gartenhäuschen in der Wohngebäudeversicherung mit abgedeckt, also sollten diese in jedem Fall mit angegeben werden.

Was ist eigentlich eine Bauleistungsversicherung?
Versichert sind alle Lieferungen und Leistungen für den Roh- und Ausbau oder für den Umbau des versicherten Gebäudes. Versicherungsschutz besteht beispielsweise bei Schäden durch:
- Höhere Gewalt; un- oder außergewöhnliche Witterungseinflüsse
- Diebstahl fest eingebauter versicherter Teile
- Ungeschicklichkeit durch Handwerker
- Vandalismus
- unbekannte Eigenschaften des Baugrundes

Weitere Informationen zur Bauleistungsversicherung, finden Sie hier:

https://business.allianz.de/produkte/bauen/bauleistung/index.html

Ich empfehle Ihnen, auf Ihren Vertreter vor Ort zu zugehen. Dieser bespricht mit Ihnen alles im Detail und kann auch die Bedürfnisse und Wünsche Ihrerseits speziell eingehen. Weiterhin kann auch nur Ihr Vertreter die Vertragsänderung vornehmen. Benötigen Sie noch einmal die Kontaktdaten Ihres örtlichen Vertreters? Schauen Sie hier:

https://www.allianz.de/agentursuche/

Ich wünsche Ihnen alles Gute und eine stressfreie Bauzeit.

Viele Grüße
Franzi
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2 weitere Kommentare
Richtige Antwort
2019-04-16T06:30:53Z
  • Dienstag, 16.04.2019 um 08:30 Uhr
Guten Morgen SebastianStruct,

gerne unterstütze ich Sie.

Es ist empfehlenswert Ihre Wohngebäudeversicherung auch schon in der Bauphase auf die QM-Zahl des Anbaus anzupassen, damit auch Ihr Anbau z.B. gegen Feuer abgesichert ist. Weiterhin sind auch Garagen, Stellplätze, Carports und Gartenhäuschen in der Wohngebäudeversicherung mit abgedeckt, also sollten diese in jedem Fall mit angegeben werden.

Was ist eigentlich eine Bauleistungsversicherung?
Versichert sind alle Lieferungen und Leistungen für den Roh- und Ausbau oder für den Umbau des versicherten Gebäudes. Versicherungsschutz besteht beispielsweise bei Schäden durch:
- Höhere Gewalt; un- oder außergewöhnliche Witterungseinflüsse
- Diebstahl fest eingebauter versicherter Teile
- Ungeschicklichkeit durch Handwerker
- Vandalismus
- unbekannte Eigenschaften des Baugrundes

Weitere Informationen zur Bauleistungsversicherung, finden Sie hier:

https://business.allianz.de/produkte/bauen/bauleistung/index.html

Ich empfehle Ihnen, auf Ihren Vertreter vor Ort zu zugehen. Dieser bespricht mit Ihnen alles im Detail und kann auch die Bedürfnisse und Wünsche Ihrerseits speziell eingehen. Weiterhin kann auch nur Ihr Vertreter die Vertragsänderung vornehmen. Benötigen Sie noch einmal die Kontaktdaten Ihres örtlichen Vertreters? Schauen Sie hier:

https://www.allianz.de/agentursuche/

Ich wünsche Ihnen alles Gute und eine stressfreie Bauzeit.

Viele Grüße
Franzi
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2019-04-16T06:52:54Z
  • Dienstag, 16.04.2019 um 08:52 Uhr
Vielen Dank für die hilfreiche Antwort.


Nur noch eine ergänzende Frage:

Was gehört zur Wohnfläche, also was muss ich bei den qm-Angabe mit einberechnen? Muss ich später nur angeben wie viel Garagen ich habe oder muss ich die qm meiner Garagen bei der Gesamtwohnfläche, die ich dann angebe, hinzu zählen?


Vielleicht gibt es ja von der Allianz eine offizielle Definition was alles zur qm Angabe gehört?

2019-04-16T07:23:55Z
  • Dienstag, 16.04.2019 um 09:23 Uhr
Guten Morgen SebastianStruct,

die Wohnfläche ist generell dem Kauf-/Mietvertrag oder den Bauunterlagen zu entnehmen. (Insofern diese dem aktuellen Bauzustand übereinstimmen). Im Normalfall zählt eine Raumhöhe ab 1,40m erst zur Wohnfläche. Somit sind Dachgeschosse meist kleiner als darunter liegende Geschosse. Die in den Bauunterlagen angegebene Wohnfläche berücksichtigt dieses im Regelfall bereits.

Sollten keine Unterlagen vorhanden sein, ist die Wohnfläche die Grundfläche aller Räume eines Gebäudes einschließlich der Hobbyräume. Nicht zu berücksichtigen sind: Treppen, Balkone, Loggien, Terrassen / Keller-/Bodenräume die nicht zu Wohn- oder Hobbyzwecken ausgebaut sind. Die Wohnfläche wird zur Berechnung Ihrer Versicherungssumme benötigt.

Wenn Sie die Garage/-n mitversichert haben möchten, geben Sie im Vertrag nur die Stückzahl an, hier wird keine Nutzfläche benötigt.

Viele Grüße
Franzi
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄