Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Michl2005

Was bedeutet der Neuwertfaktot von 1.369?

Sehr geehrte Damen und Herren,


wue bedeutet der auf meiner Police angedruckte Neuwertfaktor von 1,369.


Wie steht er im Verhältnis zum für das Jahr 2018 angegebenen Neuwertfaktor von 18,1


Und zum Baupreisindex von 1396.7


Vielen Dank

Richtige Antwort
2020-05-26T16:01:59Z
  • Dienstag, 26.05.2020 um 18:01 Uhr
Hallo Michl2005,

die Frage ereilt jeden Versicherer ab und an, da der so genannte gleitenden Neuwertfaktor eine nicht allzu geläufige Bezeichnung ist und in der Tat versicherungstechnisch die Wohngebäudeversicherung betrifft.

Schlussendlich ist es wichtig, dass Sie die so genannte gleitende Neuwertversicherung/ den gleitenden Neuwertfaktor abgeschlossen haben, um im Schadenfall nicht schlechter gestellt zu werden, als davor.

Die Wohngebäudeversicherung passt sich somit kontinuierlich den sich verändernden Baupreisen an. Es besteht Versicherungsschutz ohne Höchstentschädigungsgrenze - für die Wiederherstellung des versicherten Gebäudes sowie für die Wiederherstellung oder Reparatur versicherter Sachen.

Wie setzte sich dieser nun zusammen?

Der gleitende Neuwertfaktor (früher auch Prämienfaktor genannt) wird lediglich zur Berechnung des Versicherungsbeitrages herangezogen. Die Berechnung der Versicherungssumme dagegen erfolgt über den Baupreisindex. Der Baupreisindex ist immer um mehr als drei Punkte niedriger als der gleitende Neuwertfaktor. Die Verwendung der richtigen Kenngröße (Baupreisindex) zur Berechnung der Versicherungssumme ist aber wichtig, da sonst die Gefahr der Unterversicherung besteht. Der Wert 1914 oder auch Gebäudeversicherungswert 1914, verkürzt auch 1914er Wert genannt, ist ein fiktiver Rechenwert. Mit Hilfe dieses Wertes wird bei der Wohngebäudeversicherung eine einheitliche Basis zur Berechnung des Gebäudeneuwertes und damit auch der Versicherungsprämien geschaffen. Von diesem fiktiven Gebäudeversicherungswert 1914 gelangt man über den Baupreisindex schließlich zum heutigen Neubauwert des versicherten Gebäudes. Dieser Faktor soll sicherstellen, dass durch die Wertsteigerung der Immobilie im Laufe der Zeit keine Unterversicherung des Gebäudes entsteht. Es handelt sich also um eine Anpassung aufgrund von Wertsteigerung.

Der gleitende Neuwertfaktor ist von der GDV (Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft) festgelegt und an diesen müssen sich alle Versicherer halten, also auch die Allianz.

Im Schadenfall ist immer die Versicherungssumme ausschlaggebend, welche in Ihrem Vertrag hinterlegt ist.

Alles Wissenswerte zur Wohngebäudeversicherung finden Sie unter: https://www.allianz.de/recht-und-eigentum/wohngebaeudeversicherung/

Ich empfehle Ihnen, sich mit Ihrem Vermittler in Verbindung zu setzen und Ihren Vertrag auf Aktualität prüfen zu lassen. Sie haben Seinen Kontaktdane nicht zur Hand? Dann gehen Sie einfach auf https://www.allianz.de/agentursuche/ und geben dort Ihre Adressdaten ein. Ihr Vermittler wird Ihnen dann angezeigt.

Sie können sich auch an meine Kolleginnen und Kollegen unter der 0800/4100105 (Mo-Fr 8-20 Uhr) wenden. Diese stehen Ihnen bei Vertragsfragen mit Rat und Tat zur Seite.

Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage beantworten und wünsche Ihnen einen schönen Abend.
Sven
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
3 Kommentare
Richtige Antwort
2020-05-26T16:01:59Z
  • Dienstag, 26.05.2020 um 18:01 Uhr
Hallo Michl2005,

die Frage ereilt jeden Versicherer ab und an, da der so genannte gleitenden Neuwertfaktor eine nicht allzu geläufige Bezeichnung ist und in der Tat versicherungstechnisch die Wohngebäudeversicherung betrifft.

Schlussendlich ist es wichtig, dass Sie die so genannte gleitende Neuwertversicherung/ den gleitenden Neuwertfaktor abgeschlossen haben, um im Schadenfall nicht schlechter gestellt zu werden, als davor.

Die Wohngebäudeversicherung passt sich somit kontinuierlich den sich verändernden Baupreisen an. Es besteht Versicherungsschutz ohne Höchstentschädigungsgrenze - für die Wiederherstellung des versicherten Gebäudes sowie für die Wiederherstellung oder Reparatur versicherter Sachen.

Wie setzte sich dieser nun zusammen?

Der gleitende Neuwertfaktor (früher auch Prämienfaktor genannt) wird lediglich zur Berechnung des Versicherungsbeitrages herangezogen. Die Berechnung der Versicherungssumme dagegen erfolgt über den Baupreisindex. Der Baupreisindex ist immer um mehr als drei Punkte niedriger als der gleitende Neuwertfaktor. Die Verwendung der richtigen Kenngröße (Baupreisindex) zur Berechnung der Versicherungssumme ist aber wichtig, da sonst die Gefahr der Unterversicherung besteht. Der Wert 1914 oder auch Gebäudeversicherungswert 1914, verkürzt auch 1914er Wert genannt, ist ein fiktiver Rechenwert. Mit Hilfe dieses Wertes wird bei der Wohngebäudeversicherung eine einheitliche Basis zur Berechnung des Gebäudeneuwertes und damit auch der Versicherungsprämien geschaffen. Von diesem fiktiven Gebäudeversicherungswert 1914 gelangt man über den Baupreisindex schließlich zum heutigen Neubauwert des versicherten Gebäudes. Dieser Faktor soll sicherstellen, dass durch die Wertsteigerung der Immobilie im Laufe der Zeit keine Unterversicherung des Gebäudes entsteht. Es handelt sich also um eine Anpassung aufgrund von Wertsteigerung.

Der gleitende Neuwertfaktor ist von der GDV (Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft) festgelegt und an diesen müssen sich alle Versicherer halten, also auch die Allianz.

Im Schadenfall ist immer die Versicherungssumme ausschlaggebend, welche in Ihrem Vertrag hinterlegt ist.

Alles Wissenswerte zur Wohngebäudeversicherung finden Sie unter: https://www.allianz.de/recht-und-eigentum/wohngebaeudeversicherung/

Ich empfehle Ihnen, sich mit Ihrem Vermittler in Verbindung zu setzen und Ihren Vertrag auf Aktualität prüfen zu lassen. Sie haben Seinen Kontaktdane nicht zur Hand? Dann gehen Sie einfach auf https://www.allianz.de/agentursuche/ und geben dort Ihre Adressdaten ein. Ihr Vermittler wird Ihnen dann angezeigt.

Sie können sich auch an meine Kolleginnen und Kollegen unter der 0800/4100105 (Mo-Fr 8-20 Uhr) wenden. Diese stehen Ihnen bei Vertragsfragen mit Rat und Tat zur Seite.

Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage beantworten und wünsche Ihnen einen schönen Abend.
Sven
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2020-05-26T16:13:57Z
  • Dienstag, 26.05.2020 um 18:13 Uhr
Zuerst einmal vielen Dank für die schnelle Antwort.

Meine Frage bezog sich auf den Wert von 1,369 - wie kommt dieser zustande. Da der GDV ja einen Neuwertfaktor von 18,1 angibt.
2020-05-26T17:24:01Z
  • Dienstag, 26.05.2020 um 19:24 Uhr
Hallo Michl2005,

das Thema Wohngebäudeversicherung ist ein sehr sensibles Thema. Schließlich sind bei dieser Art der Versicherung unter Umständen immense Geldbeträge im Spiel. Wenn Sie unter https://www.allianz.de/recht-und-eigentum/wohngebaeudeversicherung/ nachschauen, werden Sie sehen, dass Sie keine Berechnung (Versicheurngschutz und Beitrag) vornehmen können. Das Ganze muss über einen Vermittler vor Ort erfolgen, da für die Berechnung Bauart, Nutzung und viele weitere Punkte berücksicht werden müssen. Sie haben bereits anhand Ihres Screen-Shots erkannt, dass Ihre Immobilie zum gleitenden Neuwertfaktor versichert ist. In der kleinen Fußnote ist ebenfalls der Hinweis, dass die Einzelheiten in den Versicherungsbedingungen, weiteren Vereinbarungen und Klauseln geregelt.Da es bei der Allianz verschiedenste Tarifgenerationen gibt und jeder Vertrag individuell auf die Gebäudeart, Beschaffenheit und Nutzung zugeschnitten ist, möchte ich hier im Forum keine verbindlichen Aussage. Nichts wäre fataler, als Ihnen hier eine falsche Aussage zu geben. Ich hoffe, Sie haben Verständnis dafür.

Somit ist für die detaillierte Anfrage der Anruf bei den Mitrabeitern unter der 0800/4100105 (Mo-Fr 8-20 Uhr) oder der Kontakt zu Ihrer betreuuenden Agentur erforderlich. Anhand der Vertragsdaten, erhalten Sie dann die gewünschten Informationen.

Liebe Grüße
Sven
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄