Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.   Weitere Informationen zu Cookies
OK
Christina Bloms

Kann ich durch E-Mail, Chat, Facebook Verträge bei der Allianz kündigen?

Ich würde am liebsten direkt die Versicherung über einen Instant Messaging Service kündigen, damit ich eine direkte Bestätigung erhalte. Bei E-Mail dauert das eventuell ein bis zwei Tage. Vielen Dank.

Richtige Antwort
2016-12-06T18:06:21Z
  • Dienstag, 06.12.2016 um 19:06 Uhr
Guten Abend Frau Bloms,

vielen Dank für Ihre Anfrage, welche in der heutigen Zeit absolut nachvollziehbar ist.

In der heutigen Zeit, wo alles immer digitaler wird, möchte man natürlich alles immer einfacher erledigen.

Bei Kündigungen ist es so, dass eine Kündigung per Post oder E-Mail nach wie vor von nötig ist.

Der Gesetzgeber hat die Kündigung per E-Mail jedoch zum 01.10.2016 vereinfacht. Seit diesem Datum ist bei einer Kündigung per E-Mail keine Unterschrift mehr notwendig. Wichtig ist allerdings, dass die E-Mail-Adresse von der die Kündigung gesandt wird, bei der Allianz hinterlegt ist. Somit können wir sicherstellen, dass die E-Mail bzw. die Kündigung tatsächlich von Ihnen kommt.

Natürlich bleibt auch weiterhin die Kündigung per Post ein offizieller Weg, welche aber nur in Verbindung mit einer Unterschrift gültig ist. Dieser Weg ist jedoch, Ihrem Wunsch entsprechend nicht der passende für Sie.

Aktuell gibt es noch keine anderen Optionen, da es sich bei Versicherungen doch um ein Thema handelt, wo sich die von Ihnen genannten Wege nicht rechtssicher umsetzen lassen.

Vielleicht nutzen Sie auch den Weg direkt zur Vertretung um die Kündigung zu besprechen. Vielleicht kann dieser Ihnen ein neues reizvolles Angebot machen, damit Sie diesen Schritt noch einmal überdenken.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Falls nicht, kommen Sie gern erneut auf uns zu.

Beste Grüße
Sebastian
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2 weitere Kommentare
Richtige Antwort
2016-12-06T18:06:21Z
  • Dienstag, 06.12.2016 um 19:06 Uhr
Guten Abend Frau Bloms,

vielen Dank für Ihre Anfrage, welche in der heutigen Zeit absolut nachvollziehbar ist.

In der heutigen Zeit, wo alles immer digitaler wird, möchte man natürlich alles immer einfacher erledigen.

Bei Kündigungen ist es so, dass eine Kündigung per Post oder E-Mail nach wie vor von nötig ist.

Der Gesetzgeber hat die Kündigung per E-Mail jedoch zum 01.10.2016 vereinfacht. Seit diesem Datum ist bei einer Kündigung per E-Mail keine Unterschrift mehr notwendig. Wichtig ist allerdings, dass die E-Mail-Adresse von der die Kündigung gesandt wird, bei der Allianz hinterlegt ist. Somit können wir sicherstellen, dass die E-Mail bzw. die Kündigung tatsächlich von Ihnen kommt.

Natürlich bleibt auch weiterhin die Kündigung per Post ein offizieller Weg, welche aber nur in Verbindung mit einer Unterschrift gültig ist. Dieser Weg ist jedoch, Ihrem Wunsch entsprechend nicht der passende für Sie.

Aktuell gibt es noch keine anderen Optionen, da es sich bei Versicherungen doch um ein Thema handelt, wo sich die von Ihnen genannten Wege nicht rechtssicher umsetzen lassen.

Vielleicht nutzen Sie auch den Weg direkt zur Vertretung um die Kündigung zu besprechen. Vielleicht kann dieser Ihnen ein neues reizvolles Angebot machen, damit Sie diesen Schritt noch einmal überdenken.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Falls nicht, kommen Sie gern erneut auf uns zu.

Beste Grüße
Sebastian
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2016-12-29T08:59:57Z
  • Donnerstag, 29.12.2016 um 09:59 Uhr
Hallo,
der Verweis auf die neue Regelung ab 1.10.16 ist nur halbherzig, diese Regelung gilt nämlich nur für Neuverträge ab 1.10.16!

Für Altverträge biegt sich dieses Unternehmen hier die Kündigungsform so zurecht wie es gerade passt, es gibt eine sogenannte Maximalanforderung (die Form aus den AVBs) und anscheinend auch eine beschriebene Toilettenpapierrolle wenn nur das Wort "Kündigung" und die Vertragsnummer darauf stehen. Aus der geforderten Schriftform wird dann mit dem Papier eine Textform gebastelt.

VORSICHT ist geboten!!! Vor allem auch für Kunden mit fast 30jähriger Versicherungszeit, die der Allianz wohl zu teuer gekommen sind...
2016-12-29T09:17:18Z
  • Donnerstag, 29.12.2016 um 10:17 Uhr
Hallo Franz Mittig,

hatten Sie bezüglich einer Kündigung diese Aussage von der Allianz erhalten? Ich persönlich kenne es so, dass Kündigungen anerkannt werden, wenn die Absenderadresse mit denen in den Daten hinterlegten übereinstimmt. Es ist daher ratsam seine E-Mail-Adresse der Allianz für die Kundenakte mitzuteilen. Ich habe auch eben Rücksprache gehalten und die zuständige Kollegin teilte mir mit, dass der einzige Ablehnungsgrund für eine Kündigung per Mail dieser ist, dass der Kunde mit den Daten nicht zugeordnet werden konnte.

Zusammengefasst: Kündigung per Mail wird ohne Unterschrift anerkannt. Voraussetzung ist eine E-Mail-Adresse im Allianz System mit deren Hilfe wir Sie identifizieren können. Vertragsabschluss ist irrelevant.

Ich hoffe, ich konnte etwas Klarheit verschaffen.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄