Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.   Weitere Informationen zu Cookies
OK
Susi

Welche Versicherungen sind wichtig für mich?

Sich mit Versicherungen zu beschäftigen ist ungefähr so verlockend wie seine Steuererklärung zu erledigen. Deshalb zeigen wir Ihnen, wie Sie schnell und einfach zu einem optimalen Versicherungsschutz gelangen. 

Es lohnt sich, den eigenen Versicherungsschutz regelmäßig zu überprüfen. Am besten etwa alle zwei Jahre oder wenn sich Ihre Lebensumstände ändern. Nur so erfahren Sie, welche Versicherungen überflüssig geworden sind und gekündigt werden können. Ihr Vorteil: Sie sparen bares Geld.

Um Ihren Versicherungsschutz zu überprüfen und anzupassen, sprechen Sie am besten mit dem Versicherungsvermittler. Das ist der schnellste Weg, denn er kennt alle Versicherungen im Detail, empfiehlt den richtigen Schutz für Ihre Lebenslage und hilft beim Ausfüllen der Formulare.

Im Folgenden geben wir Ihnen einige Tipps, mit denen Sie das Gespräch mit Ihrem Vermittler bequem und effizient vorbereiten können. Zudem bieten wir Ihnen eine Checkliste, die Sie ausgefüllt und ausgedruckt zum Beratungsgespräch mitnehmen können.

1. Analysieren Sie Ihren Bestand.

Überprüfen Sie etwa alle zwei Jahre Ihren Versicherungsschutz: Vielleicht sind einige Versicherungen inzwischen überflüssig geworden? Vielleicht sind Neuanschaffungen bislang unversichert?

Analysieren Sie außerdem Ihre Lebenssituation: Was hat sich persönlich und beruflich für Sie geändert? Haben Sie eine neue Arbeitsstelle oder ein neues Hobby? Sind Sie mit jemandem zusammengezogen oder haben Sie geheiratet?

2. Denken Sie über Ihren Versicherungsbedarf nach.

Gibt es Versicherungen, die Sie unbedingt benötigen? Das heißt, bestehen Risiken, die Sie im Schadensfall finanziell nicht selbst tragen können? Sind andere Menschen finanziell von Ihnen abhängig?

Überlegen Sie, was darüber hinaus sinnvoll für Sie ist. Welche Risiken möchten Sie abfedern? Was möchten Sie schützen?

3. Bereiten Sie sich auf das Beratungsgespräch vor.

Mit unserer ausgefüllten Checkliste sind Sie bestens auf das Beratungsgespräch vorbereitet: Sie haben einen Überblick über Ihre Lebenslage und Ihren aktuellen Versicherungsschutz.

Suchen Sie anschließend die wichtigsten Unterlagen zusammen. Das sind unter anderem Nachweise zu Ihrem Besitz, Ihrem Einkommen und Ihrer Rentenerwartung. Um hier nichts Wichtiges zu vergessen, hilft erneut die Checkliste.

4. Lassen Sie sich gründlich beraten

Nutzen Sie das Fachwissen des Versicherungsvermittlers und lassen Sie sich alles genau erklären. Scheuen Sie sich nicht so lange nachzufragen, bis keine Fragen mehr offen sind. Nur, wenn Sie alles wirklich verstanden haben, können Sie richtig entscheiden.

Nehmen Sie nicht das erstbeste Angebot an. Vergleichen Sie! Achten Sie dabei nicht nur auf den Preis, sondern auch auf die Leistungen (Versicherungs- UND Serviceleistungen).

5. Prüfen Sie die Angaben vor dem Vertragsabschluss.

Lesen Sie alle Angebote noch einmal durch. Haben Sie alles verstanden? Wissen Sie, welche Kosten auf Sie zukommen und mit welchen Leistungen Sie rechnen können? Kennen Sie die Kündigungs- und Widerrufsfristen des Vertrages?

Folgende Unterlagen müssen Ihnen bei Vertragsabschluss vom Vermittler ausgehändigt werden: Produktinformationsblatt, Verbraucherinformationsblatt, Beratungsprotokoll, Vertragsbestimmungen und Antrag.
Schließen Sie eine Versicherung online ab, erhalten Sie kein Beratungsprotokoll.

6. Melden Sie einen Schaden umgehend.

Wenden Sie sich im Schadensfall schnellstmöglich an Ihre Versicherungsgesellschaft: per Telefon, online oder über Ihren persönlichen Vermittler. Dokumentieren Sie den Schaden mit Fotos, Kaufquittungen und Rechnungen so genau wie möglich.

Hier können Sie den Schaden direkt online melden.

Abschließen einer Versicherung online

Auf Suche nach einer passenden Versicherung können Sie im Internet schnell gute Angebote finden. Geeignet ist diese Art der Versicherungssuche allerdings höchstens für einfache Versicherungen, wie beispielsweise ein private Haftpflicht. Für komplexere Produkte, wie eine Berufsunfähigkeitsversicherung, sollten Sie nicht auf eine persönliche Beratung durch einen Vermittler verzichten.

Nutzen Sie daher das Internet vornehmlich, um sich zu informieren und sich einen Überblick über die verschiedenen Versicherungsarten zu verschaffen.


Welche Versicherungen brauchen Sie - und welche nicht?

> Zur Checkliste

Speichern Abbrechen
  • 10
    Unfassbar
  • 0
    Her damit
  • 6
    Ganz nett
  • 0
    Naja
  • 5
    No way