Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Die dabei erhobenen Daten werden ausschließlich in anonymisierter Form gespeichert. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
mariaarim

Hundeversicherung

Hi zusammen,

Ich habe einen neuen Familienmitglied, nämlich ein Welpen.
Was muss ich denn alles bei seiner Versicherung beachten?

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen

Maria

Richtige Antwort
2015-09-10T10:01:27Z
  • Donnerstag, 10.09.2015 um 12:01 Uhr
Hallo mariaarim,

toll, dass Sie sich einen Hund holen wollen und super, dass Sie sich da auch direkt Gedanken machen.

Ich glaube wir können hier gut helfen. Fast schon verpflichtend - finden wir - ist die Tierhalterhaftpflicht. Die Kosten liegen zwischen 8 und 10 € pro Monat, je nach Anbieter.

Die ist sogar schon in einigen Bundesländern Pflicht.
Nämlich in:
• Schleswig Holstein
• Niedersachsen
• Hamburg
• Bremen
• Berlin

In Nordrhein Westfalen gibt es zudem noch eine Besonderheit, die als 40/20 Regel bekannt ist: Hunde ab 40 cm Rückenhöhe bzw. 20 kg müssen eine Tierhalter Haftpflicht haben.

Auch wenn Sie nicht in einem dieser Bundesländer leben, macht es generell Sinn eine Tierhalterhaftplicht abzuschließen, vor allem wenn es ein größerer Hund, wie z. B. ein Schäferhund werden soll. Denn bei Hunden gibt es eine sogenannte erhöhte Gefährungshaftung.

Das bedeutet, dass jeder, der sich einen Hund anschafft, sich darüber im Klaren sein muss, dass er eine zusätzliche Gefahr trägt.
Heißt also: In der Sekunde, in der Sie mit Ihrem Hund direkt oder indirekt an einem Unfall beteiligt sind, wird Ihnen automatisch eine Teilschuld zugesprochen.

Wenn Sie Ihren Hund noch gegen etwaige OP-Eingriffe mitversichern wollen, gibt es auch noch einen OP-Schutz. Da sind Sie dann - wie der Name schon sagt - gegen hohe OP-Kosten abgesichert. Hier rechnet man nochmal mit ca. 16 € ontop.

Es gibt auch eine Vollversicherung für Hunde, also die Premium Variante. In der ist dann wirklich fast alles, was akut anfällt abgesichert. Hier können Sie bei einem Schäferhund mit ca. 50 € pro Monat rechnen.

Hoffe, das hilft Ihnen und ganz viel Freude mit Ihrem neuen Familienmitglied.

Liebe Grüße
Carolin
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2 weitere Kommentare
Richtige Antwort
2015-09-10T10:01:27Z
  • Donnerstag, 10.09.2015 um 12:01 Uhr
Hallo mariaarim,

toll, dass Sie sich einen Hund holen wollen und super, dass Sie sich da auch direkt Gedanken machen.

Ich glaube wir können hier gut helfen. Fast schon verpflichtend - finden wir - ist die Tierhalterhaftpflicht. Die Kosten liegen zwischen 8 und 10 € pro Monat, je nach Anbieter.

Die ist sogar schon in einigen Bundesländern Pflicht.
Nämlich in:
• Schleswig Holstein
• Niedersachsen
• Hamburg
• Bremen
• Berlin

In Nordrhein Westfalen gibt es zudem noch eine Besonderheit, die als 40/20 Regel bekannt ist: Hunde ab 40 cm Rückenhöhe bzw. 20 kg müssen eine Tierhalter Haftpflicht haben.

Auch wenn Sie nicht in einem dieser Bundesländer leben, macht es generell Sinn eine Tierhalterhaftplicht abzuschließen, vor allem wenn es ein größerer Hund, wie z. B. ein Schäferhund werden soll. Denn bei Hunden gibt es eine sogenannte erhöhte Gefährungshaftung.

Das bedeutet, dass jeder, der sich einen Hund anschafft, sich darüber im Klaren sein muss, dass er eine zusätzliche Gefahr trägt.
Heißt also: In der Sekunde, in der Sie mit Ihrem Hund direkt oder indirekt an einem Unfall beteiligt sind, wird Ihnen automatisch eine Teilschuld zugesprochen.

Wenn Sie Ihren Hund noch gegen etwaige OP-Eingriffe mitversichern wollen, gibt es auch noch einen OP-Schutz. Da sind Sie dann - wie der Name schon sagt - gegen hohe OP-Kosten abgesichert. Hier rechnet man nochmal mit ca. 16 € ontop.

Es gibt auch eine Vollversicherung für Hunde, also die Premium Variante. In der ist dann wirklich fast alles, was akut anfällt abgesichert. Hier können Sie bei einem Schäferhund mit ca. 50 € pro Monat rechnen.

Hoffe, das hilft Ihnen und ganz viel Freude mit Ihrem neuen Familienmitglied.

Liebe Grüße
Carolin
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2015-09-10T10:09:37Z
  • Donnerstag, 10.09.2015 um 12:09 Uhr
Wow das war schnell

Toll - ich werde darüber nachdenken.

Liebe Grüße,
Maria
2015-09-10T19:42:01Z
  • Donnerstag, 10.09.2015 um 21:42 Uhr
Hallo mariaarim,

noch eine kurze Ergänzung:
In Sachsen-Anhalt besteht ebenfalls eine Pflicht zur Absicherung durch eine Hundehalterhaftpflicht wenn der Hund nach 2009 geboren wurde.

Zum Thema Hundeversicherungen findest Du auf unseren Seiten ein paar nützliche Hinweise:
- Haftpflicht: https://www.allianz.de/recht-und-eigentum/tierhalterhaftpflicht/
- Krankenversicherung: https://www.allianz.de/gesundheit/tierkrankenversicherung/

Auf alle Fälle wünsche ich dir viel Freude mit Deinem neuen Familienmitglied.

Beste Grüße
Gordon Schüler

Dateianhänge
    😄