Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Gelöschter Nutzer

Lohnpfändung unberechtigt, ohne Titel

Hallo, es liegt ein dynamischer Titel aus 2006 für Unterhalt vor, dieser Unterhalt wird von meinem Lohn gepfändet.
Nun wurde ein größerer Betrag gepfändet, ohne dass ich unterrichtet wurde oder vorher zur Zahlung aufgefordert wurde.
Laut Arbeitgeber hat ein Anwalt der Gläubigerin bei meinem Arbeitgeber Rückstände eingefordert.
Mein Arbeitgeber hat mir das Schreiben des Anwalts zukommen lassen. Es liegt keine genaue Aufstellung vor, anscheinend wurden auch Zinsen berücksichtigt.
Ist dies rechtens? Kann ein Anwalt einfach ohne vorherige Aufforderung an mich angeblich rückständigen Unterhalt pfänden?
Richtige Antwort
2016-11-03T21:04:06Z
  • Donnerstag, 03.11.2016 um 22:04 Uhr
Guten Abend Kabelitz,

helfen Sie mir bitte, handelt es sich bei Ihrer Anfrage um eine gewünschte Rechtsberatung?
Wenn ja, möchte ich Sie bitte sich direkt an meine Kollegen von der Schadenshotline Rechtsschutz zu wenden.
Diese erreichen Sie unter der kostenfreien Rufnummer 0800 11 22 555
Voraussetzung ist, Sie haben eine Rechtsschutzversicherung bei der Allianz.

Ich wünsche Ihnen alles Gute

Liebe Grüße
Ines
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄