Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
icke123

frage vorschäden im antrag angeben.

ich habe vor einem jahr die rs in privaten, beruf und straf rs abgeschlossen. die verkehrs rs habe ich bewusst ausgeklammert, da ich in der hinsicht bei dem anderen versicherer sehr gute konditionen hatte und immernoch habe. 


bei dem abschluss der versicherungen bei der allianz, wurde man ja über vorschäden und vorversicherungen gefragt.  da ich nur in verkehrs rs ca. 2 fälle hatte, jedoch im ungekündigten verhältnis mich befand und es auch so bleiben wollte... und bei den anderen sparten noch nie eine rs hatte, wurde in dem antrag eingetragen keine vorschäden!


die aussage war ganz simple:  auch wenn sie 2 vorschäden bei verkehrs rs haben, bleiben sie ja auch dort und somit hat es uns nicht zu interessieren da der verkehrs rs weiterhin d. risiko trägt ...den das was sie aktuell abschliessen, haben sie ja nie gehabt. da sie ja privat, beruf und straf rs nie hatten, haben sie auch keine vorveträge. keine vorveträge--) keine vorschäden. 


die vorschäden der rs werden uns nur dann interessieren wenn sie auch die verkehrs rs bei uns (allianz) abschlissen.den dann tragen wir risiko... d.h in zukunft beachten, falls sie irgendwann auch verkehrs  rs reinnehmen,dann müssen sie auch die vorschäden angeben und nachmelden



nach dem telefonat mit kundenbetreuung (hotline der allianz) wurde es mir auch bestätigt, das dies korrekte entscheidung war, da der verkehrs rs ungekündigt ist und nicht zu allianz genommen wurde.


nun interesse halber: sind die aussagen korrekt? 

Richtige Antwort
2018-07-04T16:37:52Z
  • Mittwoch, 04.07.2018 um 18:37 Uhr
Hallo Icke123,

ich habe den beschriebenen Fall wie folgt verstanden:

Sie haben bei uns eine Privat-Berufs- und Straf-Rechtsschutzversicherung abgeschlossen. Bei Antrag müssen in den jeweiligen Bereichen Vorschäden angegeben werden, was Sie, laut Ihrer Aussage, auch gemacht haben. Ihre Verkehrs-Rechtsschutzversicherung haben Sie bei einem anderen Versicherer und demzufolge haben Sie aus diesem Bereich keine Vorschäden angegeben. Dies ist auch nicht notwendig, da dieser Vertrag nicht bei uns geführt wird.

Sollten Sie die Verkehrs-Rechtsschutzversicherung nun doch noch bei uns abschließen wollen, müssen Sie die Vorschäden aus diesem Bereich auch wahrheitsgemäß angeben.

Alles in Allem, die Kollegen haben korrekt geantwortet!

Kennen Sie schon unser Produkt Verkehrs-Rechtschutz? Schauen Sie mal hier: https://www.allianz.de/recht-und-eigentum/verkehrsrechtsschutzversicherung/

Ich hoffe, meine Antwort hilft Ihnen weiter!

Beste Grüße
Conny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄