Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
TiTo

Haus von Großeltern kaufen, da Schenkung leider nicht möglich, Verkaufspreis

Hallo


Ich(Enkel) möchte und das ist auch der Wunsch meiner Großeltern, das Haus meiner Großeltern übernehmen.

Eine Schenkung kommt leider nicht in Frage, da es ein Familienmitglied (Onkel) gibt, das im Fall der Fälle den Pflichteil(-ergänzungsanpruch) gelten machen würde. Meine Großeltern möchten ihm aus Gründen nichts vererben. Mein Vater will verzichten

Daher haben wir uns auf einen offiziellen kauf des Hauses geeinigt. Der Hauswert wurde auch ermittelt.


nun die Frage:


Inwieweit kann eine Verkapitalisierung eines lebenslangen mietfreien Wohnrechtes für beide Großeltern und eine Pflegeklausel ( Ich erkläre mich bereit beide im Alltag zu unterstützen und pflegen bis zu einem mir zumutbaren Grades, max Pflegestufe 1) vom Kaufpreis=Hauswert abgezogen werden, damit im Fall der Fälle keiner etwas anfechten kann, einklagen kann, keiner Ansprüche gelten machen kann.


Vielen Dank und in großer Hoffnung auf eine aufschlussreiche Antwort



Richtige Antwort
2022-11-14T17:47:50Z
  • Montag, 14.11.2022 um 18:47 Uhr
Hallo TiTo,

es ist schön zu lesen, dass Sie Ihre Großeltern weiterhin unterstützen möchten und in Ihrem Haus ein lebenslanges Wohnrecht einräumen möchten.

Das Wohnungsrecht wird in einem notariell beurkundeten Vertrag festgehalten, meist in Kombination mit einem Schenkungs- oder Kaufvertrag. Anschließend sollte das Wohnungsrecht im Grundbuch eingetragen werden. Darum kümmert sich ebenfalls der Notar.

Sie können hier auch gerne mit einem Rechtanwalt Rücksprache halten.

Haben Sie bei der Allianz eine Rechtschutzversicherung, können Sie sich direkt an die Kolleg:innen der Fachabteilung unter der kostenfreien Rufnummer 0800 41 00 120 (Mo-Fr 8-20 Uhr) wenden. Diese werden Sie gerne hierzu beraten.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Großeltern alles Gute.

Beste Grüße
Nancy
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄