Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Gelöschter Nutzer

Warum bekomm ich keine Auskunft zu Rechtschutzfragen(Beruf)?

Habe eine Priva-Berufs und Verkehrsrechtschutz seit ca 10 Jahren, noch nie in Anspruch genommen.
Jetzt habe ich ein Problem mit meinen Arbeitgeber, Versetzung- Gehaltsrückstufung und durch eine Fortbildung verbundenen Vereibarung mit Betriebsbindung, welche sehr undeutlich sind.
Wollte tel. nur wissen ob dies die Rechtsschutz übernimmt, bzw Auskunft ob dies so richtig ist was der Arbeitgeber da so macht?
Antwort von der Telefonhotline:-Ich möge doch zum Anwalt gehen, da kostet die Erstberatung ca 200€
Warum habe ich dann eine Rechtsschutzversicherung?

Richtige Antwort
2014-05-05T18:45:50Z
  • Montag, 05.05.2014 um 20:45 Uhr
Sehr geehrte Frau Brauer,

gerne würde ich mich um Ihr Anliegen kümmern. Senden Sie mir doch bitte aus Gründen des Datenschutzes eine E-Mail mit Ihren vollständigen Kontaktdaten und der Versicherungsnummer an allianzhilft.dialog@allianz.de. Wir machen dann von dort aus gemeinsam weiter.

Freundliche Grüße

Corny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2 Kommentare
2014-05-05T18:51:16Z
  • Montag, 05.05.2014 um 20:51 Uhr
Hallo Sandra Brauer,

meine Kollegen werden sich Ihrer Frage annehmen und Ihnen helfen die Antworten zu finden.

Ich hatte so einen Fall mal in meiner Verwandtschaft. Hier die Kurzfassung, die evt. auch hier Anwendung finden könnte. Ich bin allerdings kein Jurist, hoffe aber, dass die Informationen Ihnen trotzdem weiterhelfen. Ausgang war die Versetzung eines Hotelmitarbeiters mit einer Gehaltskürzung im Folge einer Umstrukturierung.

Zunächst kann der Arbeitgeber versuchen sich mit einem Änderungsvertrag im Einvernehmen mit Ihnen zu einigen. Gelingt das nicht, bedeutet, wenn Sie diesen Vertrag nicht unterschreiben muss er Ihnen eine Änderungskündigung ausstellen. Dann gibt es 3 Möglichkeiten:

1. Sie nehmen die Änderung an, es läuft so, wie Arbeitgeber es will.
2. Sie nehmen die Änderung unter Vorbehalt an und erheben Kündigungsschutzklage.
3. Sie lehnen die Änderung ab, dann wird die Änderungskündigung zu einer Beendigungskündigung.

Und hier noch weiterführende Infos: http://www.hensche.de/Rechtsanwalt_Arbeitsrecht_Handbuch_Kuendigung_Aenderungskuendigung.html

Ich drücke Ihnen fest beide Daumen, dass Sie nicht nur Recht haben, sondern auch Ihr Recht durchsetzen können.

Beste Grüße,
René
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄