Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Maria F.

Unentschuldigtes Fernbleiben der Arbeit

Guten Abend, seid 08. Februar bin ich nicht mehr in der Arbeit
gewesen, da mir durch die Teamleitung vor Ort zugesichert wurde, ich
könnte in Überstunden/Resturlaub gehen, bis ich Anfang März an eine neue
Arbeitsstelle wechsle.
 Nun habe ich zufällig durch meine
Betriebsrätin erfahren, daß ich seid besagtem Datum unentschuldigt in
der Arbeit fehlen würde und bei mir auch mehrfach versucht worden wäre,
anzurufen, um mich auf Grund von Mitarbeiterausfällen wieder zurück in
die Arbeit zu holen.
Ich hatte zwei verpasste Anrufe - einen am Montag, an welchem ich regulär frei hatte, einen an jenem Dienstag.
Nun
habe ich Sorge, daß es zu Nachzahlforderungen kommen könnte, außerdem
wurde schon gedroht, daß sich mein Verhalten auf mein Arbeitszeugnis
auswirken wird. Wäre dies rechtens? Und reichen zwei Anrufe, um davon
auszugehen, daß ich einfach "blau" mache??
Ein Gespräch heute
mit dem Standortleiter führte leider zu keinem Ergebnis; und - obwohl
ich deswegen vor Ort war- gelte ich bis zum 26. Februar als
unentschuldigt.
Ich bin bei der Allianz rechtsschutzversichert.

Ich hoffe, Sie können mir weiterhelfen, mit freundlichen Grüßen, Maria F.
Richtige Antwort
2022-02-22T21:01:29Z
  • Dienstag, 22.02.2022 um 22:01 Uhr
Hallo Maria F.,

zunächst möchte ich Ihnen alles Gute für Ihre neue Arbeitsstelle wünschen.

Um eine Klärung für Ihr Anliegen zu erhalten, empfehle ich Ihnen sich direkt mit unserer Rechtschutzversicherung in Verbindung zu setzen. Dort haben Sie die Möglichkeit einem Rechtsanwalt / einer Rechtsanwältin Ihr Anliegen ausführlich zu schildern. Diese beraten Sie umfassend zu der Rechtslage und geben Ihnen Tipps für Ihre nächsten Schritte.

Die Kolleg:innen erreichen Sie rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 11 22 555.

Beste Grüße
Franzi
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄