Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Gelöschter Nutzer

Kündigung vom Arbeitgeber erhalten bei Erkrankung und langer Betriebszugehörigk.

Hallo ich bin seit einiger Zeit arbeitsunfähig, kann auch nicht meinen aktuellen Job ausüben. Habe nun eine Kündigung meines Arbeitgebers erhalten, fristgerecht zum 31.10.2014. (Bin 11Jahre in der Firma angestellt) Gerne würde ich schon vorher eine neue Stelle in einem anderen Unternehmen annehmen. Also in welchem die körperliche Belastung geringer ist und mein Arzt sein OK dafür geben würde. Meine Frage: Kann ich als Arbeitgeber bei erhaltener Kündigung selber nocheinmal kündigen und zwar zum 31.08.2014? Im Arbeitsvertrag steht eine Kündigungsfrist von 4Wochen. Gilt dies für mich, oder muß ich nach langer Betriebsangehörigkeit die verlängerte (4Monate)Frist einhalten? Oder Aufhebungsvertrag?
Dann habe ich auch noch Urlaubsanspruch. Da ich weiterhin arbeitsunfähig geschrieben bin kann ich diesen ja nicht nehmen. Ich hätte auch gerne ein ordentliches Arbeitszeugnis. Nach fast 11Jahren ordentlich geleisteter Arbeit steht mir das ja zu. Dann noch eine Frage, ist es nicht möglich nach einer Abfindung zu fragen?
Ich würde dies gerne alles aussergerichtlich mit meinem Arbeitgeber klären, bräuchte aber Hilfe eines Anwalts um das Anschreiben zu verfassen. Oder vielleicht Auskunft ob es überhaupt Sinn macht.

1 Kommentar
2014-06-26T07:56:30Z
  • Allianz hilft
  • Donnerstag, 26.06.2014 um 09:56 Uhr
Hallo kaco999,

vielen Dank für Ihre Nachricht. Gerne helfe ich weiter. Es ist immer traurig, wenn man seinen eigentlich gelernten Beruf nicht mehr ausüben kann. Ich freue mich jedoch zu hören, dass Sie sich bereits für ein anderes Tätigkeitsfeld interessieren. Haben Sie die Thematik schon mit Ihrer Vertretung besprochen? Ihre Vertretung kennt Ihre Verträge am besten und freut sich, wenn sie Ihnen weiterhelfen kann. Da es sich hier um eine sehr spezielle Frage handelt, die man nicht allgemein beantworten kann. Alternativ dazu können Sie sich auch an die Kollegen in der Rechtschutzabteilung wenden. Meine Kolleginnen und Kollegen können nach einem kurzen Datenabgleich in Ihren Vertrag sehen und helfen gerne weiter. Die richtige Nummer lautet:

0800/1122555

Sollten Sie weitere Fragen haben, freue ich mich von Ihnen zu hören.

Freundliche Grüße
Sandra
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄