Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Gelöschter Nutzer

Teil Privat geführte Direktversicherung Kündigen

Hallo, meine Bekannte möchte Ihre Direktversicherung kündigen, was die Versicherungsgesellschaft ablehnt. Die Versicherung wurde 2011 über den damaligen Arbeitgeber abgeschlossen. Nach dem Ausscheiden im Jahr 2013 wurde die Versicherung auf meine Bekannte übertragen und privat mit einer geringeren Prämie fortgeführt.
Trotz eines ausgewiesenen Rückkaufwertes lässt sich die Versicherung nicht kündigen.
Der angesparte Private Anteil nach der Übertragung, ist doch nicht mit einer Direktversicherung an sich gleich zustellen und müßte doch ausgezahlt werden können, oder?

MfG

Richtige Antwort
2016-02-25T11:47:13Z
  • Donnerstag, 25.02.2016 um 12:47 Uhr
Lieber Sven,

gerne möchte ich Ihre Frage beantworten.

Direktversicherungen sind eine besondere Form der Kapitallebensversicherungen (betrieblichen Altersvorsorge). Eine Direktversicherung wird vom Arbeitgeber für seine Angestellten abgeschlossen. Die Beiträge für diese Versicherung sind ein Teil des Gehaltes. Mit dem Erreichen des Rentenalters kann der Versicherte entscheiden, ob er die Versicherungssumme in Form einer Einmalzahlung oder als lebenslange Rente erhalten möchte.

Wichtig: Als Beitrag zur betrieblichen Altersvorsorge bleiben die Beiträge jedoch von der Berechnung der Steuern und der Sozialversicherungsbeiträge ausgenommen.

Eine vorzeitige Kündigung ist aus diesem Grund, vor Eintritt des Rentenalters, leider nicht möglich. Ihre Bekannte kann ihren Vertrag gerne beitragsfrei weiterführen.

Oder, sofern sie einen neuen Arbeitgeber hat, diesen weiter bezahlen lassen.

Gerne können Sie sich, gemeinsam mit Ihrer Bekannten, noch einmal direkt an meine Kollegen vom Kundenservice Leben wenden.

Diese erreichen Sie Mo - Fr von 08:00 - 20:00 Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 41 00 104

Liebe Grüße

Ines
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
3 Kommentare
2016-05-03T08:07:24Z
  • Dienstag, 03.05.2016 um 10:07 Uhr
Deine Frage ist durchaus berechtigt. Nach dem Betriebsrentengesetz (§2 Abs. 2 BetrAVG) darf lediglich über das aus der Beitragszahlung des Arbeitgebers entstandene Guthaben (Deckungskapital) nicht verfügt werden.

"Privat" angesparte Vertragsanteile müssen durchaus im Falle einer Kündigung ausgezahlt werden. Hier lohnt es sich hartnäckig zu bleiben, der Versicherer hat keine handhabe das Geld einfach einzubehalten.

P.S. eine "Ablehnung einer Kündigung gibt es nicht, diese ist entweder rechtswirksam oder unwirksam.
2016-05-10T07:20:03Z
  • Allianz hilft
  • Dienstag, 10.05.2016 um 09:20 Uhr
Hallo Herr Scheuerlein,

es freut uns, dass Sie in unserem Forum aktiv mitwirken.

Gerne möchte ich sagen, dass Sie absolut recht haben.

Wenn man den Vertrag privat weiterführt, kann man jederzeit seine privaten Beiträge wieder rauskündigen.

Dies ist auch vor Erreichen des Rentenalters möglich.

Wir würden uns freuen, wenn wir Sie weiterhin als aktives Mitglied im Forum erleben dürfen.

Beste Grüße

Sebastian
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄