Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Schatzbrief

Schatzbrief Abwicklung

Mein Schatzbrief  hat 12 Jahre Laufzeit vollendet, ich bin bei Ablauf 62 Jahre alt. Ich habe einmalige Kapitalzahlung gewählt.

Wie wird die fällige Kapitalertragssteuer berechnet?. Bei Vertragsabschluss wurde mir gesagt, dass die Allianz 12,5 % KESt direkt an das Finanzamt abführen wird. Ist das richtig so?

Richtige Antwort
2021-01-20T15:30:04Z
  • Mittwoch, 20.01.2021 um 16:30 Uhr

Hallo Schatzbrief,


vielen Dank für Ihren Post. 


Gerne gehe ich auf  Ihre Frage ein.


Wie wird meine Versicherung bei Ablauf versteuert?


Die Versteuerung einer Kapitalzahlung bei Lebens- und Rentenversicherungen unterscheidet sich unter anderem durch den Versicherungsbeginn. Hierbei wird zwischen Versicherungen mit einem Beginn bis zum 31.12.2004, zwischen Versicherungen mit einem Beginn vom 01.01.2005 bis zum 31.12.2011 und Versicherungen mit einem Beginn ab dem 01.01.2012 unterschieden.


Die steuerfreie Auszahlung einer Kapitalzahlung ist unter folgenden Voraussetzungen möglich:


- Der Versicherungsvertrag muss vor 2005 abgeschlossen worden sein


- Bei der Auszahlung muss Ihre Lebensversicherung bereits eine tatsächliche Laufzeit über mindestens 12 Jahre haben


- Die Beiträge müssen mindestens 5 Jahre gezahlt worden sein, bzw. muss bei Vertragsabschluss eine 

Zahlungsdauer der Beiträge über mindestens 5 Jahren vereinbart worden sein. 


Wenn Ihr Vertrag die oben genannten Kriterien nicht erfüllt, erfolgt die Besteuerung der positiven Erträge (Gewinne) mit der Kapitalertragsteuer, dem Solidaritätszuschlag und ggf. der Kirchensteuer wie folgt:


- 25% Kapitalertragsteuer

- 5,5% Solidaritätszuschlag

- ggf. Kirchensteuer.


Bei einem Vertragsabschluss ab dem 01.01.2005 erfolgt die Versteuerung der positiven Erträge zum 

Zeitpunkt der Auszahlung nach den bereits beschriebenen steuerlichen Kriterien. Hatte Ihr Vertrag zum Zeitpunkt der Auszahlung bereits eine Laufzeit von mindestens 12 Jahren und haben Sie das 60. Lebensjahr bereits vollendet (bei Verträgen mit einem Abschluss ab dem 01.01.2012, Vollendung des 62. Lebensjahres), besteht die Möglichkeit der Versteuerung nach dem Halbeinkünfteverfahren.


Wie funktioniert das Halbeinkünfteverfahren?


Bei dem Halbeinkünfteverfahren wird die gesamte Kapitalertragsteuer bei der Auszahlung durch die Allianz einbehalten und an das Finanzamt abgeführt. Sie erhalten somit die Nettoleistung nach Abzug der Kapitalertragsteuer, des Solidaritätszuschlages und ggf. der Kirchensteuer ausgezahlt.


Sind die Voraussetzungen für das Halbeinkünfteverfahren erfüllt, müssen Sie lediglich die Hälfte des steuerpflichtigen Betrages als Einnahmen aus dem Kapitalvermögen mit Ihrem persönlichen Steuersatz versteuern. Die von der Allianz auf den gesamten Wertzuwachs einbehaltene Kapitalertragsteuer stellt in diesen Fällen lediglich eine Voraussetzung auf die Einkommensteuer dar. 


Haben Sie zu Ihrem Schatzbrief Zuzahlungen über den Einmalbeitrag hinaus getätigt, können diese ebenfalls für das Halbeinkünfteverfahren berücksichtigt werden, wenn die Voraussetzungen dafür erfüllt sind.


Wo finde ich weitere Informationen?


Da uns häufig Fragen zum Thema Versteuerung von Lebensversicherungen und dem Halbeinkünfteverfahren erreichen, haben meine Kollegen David und Angie dazu einen Beitrag verfasst unter dem Sie noch weitere Informationen finden.


https://forum.allianz.de/service/lebensversicherung--auszahlung/frage/wie-hoch-ist-bei-der-auszahlung-der-lebensversicherung-die-steuer


Ich hoffe, meine Informationen helfen Ihnen weiter.


Mit freundlichen Grüßen 

TobiM

Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2 Kommentare
2021-01-20T12:22:24Z
  • Mittwoch, 20.01.2021 um 13:22 Uhr
Hallo Schatzbrief,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Leider habe ich nicht sofort eine Antwort für Sie parat. Ich frage deshalb bei unseren Spezialisten nach. Bitte haben Sie noch etwas Geduld.

Schöne Grüße
Corny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
Richtige Antwort
2021-01-20T15:30:04Z
  • Mittwoch, 20.01.2021 um 16:30 Uhr

Hallo Schatzbrief,


vielen Dank für Ihren Post. 


Gerne gehe ich auf  Ihre Frage ein.


Wie wird meine Versicherung bei Ablauf versteuert?


Die Versteuerung einer Kapitalzahlung bei Lebens- und Rentenversicherungen unterscheidet sich unter anderem durch den Versicherungsbeginn. Hierbei wird zwischen Versicherungen mit einem Beginn bis zum 31.12.2004, zwischen Versicherungen mit einem Beginn vom 01.01.2005 bis zum 31.12.2011 und Versicherungen mit einem Beginn ab dem 01.01.2012 unterschieden.


Die steuerfreie Auszahlung einer Kapitalzahlung ist unter folgenden Voraussetzungen möglich:


- Der Versicherungsvertrag muss vor 2005 abgeschlossen worden sein


- Bei der Auszahlung muss Ihre Lebensversicherung bereits eine tatsächliche Laufzeit über mindestens 12 Jahre haben


- Die Beiträge müssen mindestens 5 Jahre gezahlt worden sein, bzw. muss bei Vertragsabschluss eine 

Zahlungsdauer der Beiträge über mindestens 5 Jahren vereinbart worden sein. 


Wenn Ihr Vertrag die oben genannten Kriterien nicht erfüllt, erfolgt die Besteuerung der positiven Erträge (Gewinne) mit der Kapitalertragsteuer, dem Solidaritätszuschlag und ggf. der Kirchensteuer wie folgt:


- 25% Kapitalertragsteuer

- 5,5% Solidaritätszuschlag

- ggf. Kirchensteuer.


Bei einem Vertragsabschluss ab dem 01.01.2005 erfolgt die Versteuerung der positiven Erträge zum 

Zeitpunkt der Auszahlung nach den bereits beschriebenen steuerlichen Kriterien. Hatte Ihr Vertrag zum Zeitpunkt der Auszahlung bereits eine Laufzeit von mindestens 12 Jahren und haben Sie das 60. Lebensjahr bereits vollendet (bei Verträgen mit einem Abschluss ab dem 01.01.2012, Vollendung des 62. Lebensjahres), besteht die Möglichkeit der Versteuerung nach dem Halbeinkünfteverfahren.


Wie funktioniert das Halbeinkünfteverfahren?


Bei dem Halbeinkünfteverfahren wird die gesamte Kapitalertragsteuer bei der Auszahlung durch die Allianz einbehalten und an das Finanzamt abgeführt. Sie erhalten somit die Nettoleistung nach Abzug der Kapitalertragsteuer, des Solidaritätszuschlages und ggf. der Kirchensteuer ausgezahlt.


Sind die Voraussetzungen für das Halbeinkünfteverfahren erfüllt, müssen Sie lediglich die Hälfte des steuerpflichtigen Betrages als Einnahmen aus dem Kapitalvermögen mit Ihrem persönlichen Steuersatz versteuern. Die von der Allianz auf den gesamten Wertzuwachs einbehaltene Kapitalertragsteuer stellt in diesen Fällen lediglich eine Voraussetzung auf die Einkommensteuer dar. 


Haben Sie zu Ihrem Schatzbrief Zuzahlungen über den Einmalbeitrag hinaus getätigt, können diese ebenfalls für das Halbeinkünfteverfahren berücksichtigt werden, wenn die Voraussetzungen dafür erfüllt sind.


Wo finde ich weitere Informationen?


Da uns häufig Fragen zum Thema Versteuerung von Lebensversicherungen und dem Halbeinkünfteverfahren erreichen, haben meine Kollegen David und Angie dazu einen Beitrag verfasst unter dem Sie noch weitere Informationen finden.


https://forum.allianz.de/service/lebensversicherung--auszahlung/frage/wie-hoch-ist-bei-der-auszahlung-der-lebensversicherung-die-steuer


Ich hoffe, meine Informationen helfen Ihnen weiter.


Mit freundlichen Grüßen 

TobiM

Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄