Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Hollywood007

Welcher Steuersatz gilt bei Allianz Schatzbriefen?

In den FAQ zum SchatzbriefRechner habe ich gelesen, dass bei der Wahl einer Kapitalzahlung nur die Hälfte der Erträge, d.h. der erzielten Rendite, versteuert werden müssen. Mit welchem Steuersatz wird dieser Ertragsanteil versteuert ? Mit meinem zum Zeitpunkt der Kapitalzahlung maßgeblichen persönlichen Steuersatz oder mit dem Steuersatz für Kapitaleinkünfte (25%) ?
Richtige Antwort
2020-08-14T07:29:37Z
  • Freitag, 14.08.2020 um 09:29 Uhr
  • zuletzt editiert von Sebastian.

Hallo Hollywood007,

es freut mich, dass der Schatzbrief der Allianz Ihr Interesse geweckt hat.

Bei einer Kapitalzahlung zum Ablauf der Versicherung sind 50 Prozent der Erträge steuerfrei. Voraussetzung hierfür ist eine Vertragslaufzeit von mindestens zwölf Jahren und eine Auszahlung frühestens ab dem 62. Geburtstag.

Die Erträge sind der Wertzuwachs, also der Differenzbetrag zwischen der von uns erbrachten Versicherungsleistung den von Ihnen gezahlten Beiträgen. Dieser unterliegt nach der aktuellen Gesetzgebung der Einkommensteuer nach dem individuellen Einkommensteuer-Satz zum Auszahlungszeitpunkt zzgl. Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer. Da uns dieser nicht bekannt ist, wird von uns eine Kapitalertragsteuer von 25 Prozent des gesamten Unterschiedsbetrages bei Auszahlung abgezogen. Eine individuelle Festsetzung der Steuerlast findet dann durch das Finanzamt im Rahmen Ihrer persönlichen Steuerveranlagung statt.

Im Vergleich dazu wird bei einer lebenslangen Rente nur der Ertragsanteil besteuert. Dieser beträgt zum Beispiel bei einem 65-Jährigen gerade einmal 18 Prozent – das bedeutet, der überwiegende Anteil der Rente von 82 Prozent ist steuerfrei. Die Ermittlung der Erträge erfolgt  hierbei nach einem vom Gesetzgeber vorgegebenen Prozentsatz unter Berücksichtigung des Lebensalters bei Rentenbeginn, der Rentenzahlungsdauer sowie der Höhe der Rentenzahlung (Ertragsanteilbesteuerung). Die Erträge unterliegen der Einkommensteuer nach dem individuellen Einkommensteuer-Satz zzgl. Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer.

Ich hoffe, dass Ihnen diese Informationen weitergeholfen haben. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne wieder an uns.

Mit freundlichen Grüßen
Lukas

2 Kommentare
2020-08-11T14:41:05Z
  • Dienstag, 11.08.2020 um 16:41 Uhr
Hallo Hollywood007,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wir haben Ihr Anliegen zur Klärung an unsere Kollegen der Vertragsabteilung weitergeleitet.
Sobald wir eine Rückmeldung haben, werden wir diese hier posten.

Alternativ können Sie unsere Kollegen auch unter der kostenfreien Rufnummer 0800-4100104 (Mo-Fr 8-20 Uhr) erreichen.

@Für unsere Mitleser: Was ist der Allianz Schatzbrief?
https://www.allianz.de/vorsorge/schatzbrief/

Beste Grüße
Annett
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
Richtige Antwort
2020-08-14T07:29:37Z
  • Freitag, 14.08.2020 um 09:29 Uhr
  • zuletzt editiert von Sebastian.

Hallo Hollywood007,

es freut mich, dass der Schatzbrief der Allianz Ihr Interesse geweckt hat.

Bei einer Kapitalzahlung zum Ablauf der Versicherung sind 50 Prozent der Erträge steuerfrei. Voraussetzung hierfür ist eine Vertragslaufzeit von mindestens zwölf Jahren und eine Auszahlung frühestens ab dem 62. Geburtstag.

Die Erträge sind der Wertzuwachs, also der Differenzbetrag zwischen der von uns erbrachten Versicherungsleistung den von Ihnen gezahlten Beiträgen. Dieser unterliegt nach der aktuellen Gesetzgebung der Einkommensteuer nach dem individuellen Einkommensteuer-Satz zum Auszahlungszeitpunkt zzgl. Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer. Da uns dieser nicht bekannt ist, wird von uns eine Kapitalertragsteuer von 25 Prozent des gesamten Unterschiedsbetrages bei Auszahlung abgezogen. Eine individuelle Festsetzung der Steuerlast findet dann durch das Finanzamt im Rahmen Ihrer persönlichen Steuerveranlagung statt.

Im Vergleich dazu wird bei einer lebenslangen Rente nur der Ertragsanteil besteuert. Dieser beträgt zum Beispiel bei einem 65-Jährigen gerade einmal 18 Prozent – das bedeutet, der überwiegende Anteil der Rente von 82 Prozent ist steuerfrei. Die Ermittlung der Erträge erfolgt  hierbei nach einem vom Gesetzgeber vorgegebenen Prozentsatz unter Berücksichtigung des Lebensalters bei Rentenbeginn, der Rentenzahlungsdauer sowie der Höhe der Rentenzahlung (Ertragsanteilbesteuerung). Die Erträge unterliegen der Einkommensteuer nach dem individuellen Einkommensteuer-Satz zzgl. Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer.

Ich hoffe, dass Ihnen diese Informationen weitergeholfen haben. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne wieder an uns.

Mit freundlichen Grüßen
Lukas

Dateianhänge
    😄