Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Gelöschter Nutzer

Welche Riester-Zulagen bekomme ich vom Staat?

Ich habe seit einem Jahr eine Riester-Rente. Mein Vermittler hat mir bei Abschluss gesagt, dass ich für meine Einzahlungen Geld vom Staat geschenkt bekomme. Was muss ich tun um dieses Geld zu erhalten bzw. kann ich irgendwo erkennen, ob ich es schon bekommen habe? Wie viel bekomme ich überhaupt? Könnt ihr mir dabei helfen?

Richtige Antwort
2015-12-01T11:19:11Z
  • Allianz hilft
  • Dienstag, 01.12.2015 um 12:19 Uhr
  • zuletzt editiert von Ines.

Lieber Nutzer, liebe Nutzerin,

Herzlichen Glückwunsch zum Abschluss Ihrer Rieste-Rente. Die richtige Altersvorsorge ist wichtig. Bei der Riester Rente ist einiges zu beachten, um Anspruch auf staatliche Förderung zu haben. Wir helfen Ihnen da gerne weiter.

Ihr Vermittler hatte im Beratungsgespräch vollkommen Recht. Durch die Einzahlungen in die Riester Rente haben Sie jährlich Anspruch auf die staatliche Förderung. Die Riester Rente wurde aufgelegt, um gegen das sinkende Netto-Standardrentenniveau vorzugehen, denn immer mehr Rentnern stehen immer weniger Beitragszahler in der gesetzlichen Rentenversicherung (GRV) gegenüber. Durch die Riester Rente gestaltet damit der Staat die private Altersvorsorge noch attraktiver.

Anspruch auf die staatliche Förderung in der Riester Rente hat jede Person, die in de deutschen Rentenversicherung bzw. in einer gleichgestellten Alterskasse pflichtversichert ist und 4,0 Prozent des Vorjahreseinkommens in die Riester Rente einzahlt. Der maximal mögliche Einzahlungsbetrag liegt gehaltsunabhängig bei 2.100 Euro pro Jahr (inklusive der Zulagen auf die Anspruch besteht). Für einen Anspruch auf staatliche Förderung müssen Sie einen Beitrag in der Höhe von mindestens 60 Euro im Jahr zahlen.

Mit einem zulagenberechtigten Ehepartner, der einen eigenen Riester-Vertrag bespart, können Sie die Zulage auch erhalten, wenn Sie selbst nicht zum geförderten Personenkreis gehören. In diesem Fall gelten Sie als mittelbar zulagenberechtigt und haben Anspruch auf die Förderungen. Voraussetzung für den Erhalt der Zulagen ist dann, dass Sie einen Beitrag von mindestens 60 Euro im Jahr in Ihren Riester-Vertrag einzahlen.

Die Zulagen werden durch die Zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA) bewilligt. Je nach Zulagen-Anspruch stehen Ihnen neben der Grundzulage auch Zulagen für Kinder zu:

Grundzulage jährlich 154 EUR (seit 2018 175 EUR) 

Kinderzulage (wenn die Kinder vor 2008 geboren wurden) jährlich 185 EUR
Kinderzulage (wenn die Kinder nach 2008 geboren wurden) jährlich 300 EUR Berufseinsteigerbonus (einmalige Zulage, wenn das 25. Lebensjahr noch nicht abgeschlossen wurde) jährlich 200 EUR

Die Zulagen können immer im Folgejahr beantragt werden. Dafür senden wir / Ihr Versicherer Ihnen Anfang des Jahres Informationen zu Ihrer Riester Rente zu, die ebenso den Zulagenantrag beinhalten. Mit dem erstmaligen Ausfüllen können Sie auch einen Antrag auf Dauerzulagen stellen. Das hat für Sie den Vorteil, dass wir / Ihre Versicherung Ihre Zulage jedes Jahr automatisch für Sie beantragen / beantragt. Nur bei Änderungen, wie zum Beispiel bei Neubeantragung einer Kinderzulage, müssen Sie wieder tätig werden.

Bitte beachten Sie dazu Folgendes:
Die Beantragung der Zulagen über den Dauerzulagenantrag hat keine Auswirkung auf die Berechnung Ihrer zu zahlenden Beiträge. Denn uns / Ihrem Anbieter liegt Ihr Einkommen nicht vor. Die deutsche Rentenversicherung leitet Ihre Gehaltsdaten zur Prüfung des Zulagenanspruchs direkt an die ZfA weiter. Die Versicherungsunternehmen der ZfA erhalten erst im Folgejahr bei der Auszahlung der staatlichen Förderungen die Information darüber, ob die eingezahlten Beiträge für eine volle Auszahlung der Zulage für die Riester Rente ausreichend waren. Wir empfehlen Ihnen deshalb, Ihre Beiträge jährlich zu überprüfen, um Kürzungen der Zulagen zu vermeiden.

Aus Ihrer jährlichen Bescheinigung § 92 für Ihre eigenen Unterlagen können Sie zusätzlich entnehmen, ob durch die ZfA die Förderung in voller Höhe für Ihre Riester Rente bewilligt wurde.

Gerne kümmere ich mich darum, dass eine/r meiner Kolleginnen und Kollegen mit Ihnen in Kontakt tritt und mit Ihnen den erforderlichen Mindesteigenbeitrag für 2015 berechnet. Senden Sie mir dazu einfach eine kurze E-Mail mit Ihren Kontaktdaten und Ihrer Telefonnummer an allianzhilft.dialog@allianz.de" allianzhilft.dialog@allianz.de. Wir beraten und informieren Sie dann gerne umfassend über das Thema Riester Rente als Altersvorsorge und erklären Ihnen, was Sie beim Thema Riester-Zulage beachten müssen.  Unter dem Link https://www.allianz.de/vorsorge/riester-rente/ finden Sie außerdem noch hilfreiche Tipps zu Ihrer Riester-Rente. 


Bei weiteren Fragen, kontaktieren Sie gerne die zuständigen Kolleg:innen unter der kostenfreien Rufnummer 0800 4100 104 (Mo-Fr 08:00- 20:00 Uhr) oder über unseren LiveChat.

 

Für unsere Mitleser:innen:

 

Mit dem Abschluss einer Riester-Rente können Sie seit 2018 jährlich 175 EUR an Zulagen erhalten. Voraussetzung dafür ist das Einzahlen eines Mindesteigenbeitrags auf Ihr Riester-Konto. Der Mindesteigenbeitrag errechnet sich aus 4% Ihres rentenversicherungspflichtigen Bruttoeinkommens aus dem Vorjahr.

 

Mit "Meine Allianz" haben Sie nun die Möglichkeit, Ihre Zulagedaten zu aktualisieren. Wie das genau funktioniert, können Sie hier nachlesen.

 

Sie nutzen kein "Meine Allianz"?

Gerne können Sie die Änderung Ihrer Zulagedaten auch über unser Kontaktformular in Auftrag geben.

 

Viele Grüße 

Ihr Allianz hilft-Team

 


Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄