Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
yu uh

Was passiert mit einem Riestervertrag bei Arbeitslosigkeit?

Bin zur Zeit Student und hab einen Aushilfsjob. Wie das aber so ist kann es mal vorkommen, dass man mal keinen Job hat, was ist dann mit dem Vertrag? Soweit ich dass richtig mitbekommen habe reicht es wenn ich nur einen Monat im Jahr rentenverscicherungsbeitragspflichtig bin um die Riester-Förderung zu erhalten. Aber wie sieht es aus wenn ich mal ein ganzes Jahr keine Arbeit haben sollte? Welche Auswirkungen hat das auf den Vertrag und vor allem auf die eigenen Beiträge?

Planne mir eine Riestervorsorge anzulegen doch die Ungewissheit was im besagtem Fall passiert lässt mich doch zögern. Und noch eine Frage im Anschluss: Reicht es wenn ich noch jetzt im Dezember einen Vertrag abschließe um die Förderung für das Jahr 2014 zu bekommen?

Bitte um Aufklärung und Danke schon mal!

Richtige Antwort
2014-12-04T19:44:11Z
  • Donnerstag, 04.12.2014 um 20:44 Uhr
Lieber yu uh,

toll dass Sie sich als Student schon über Ihre Rente Gedanken machen.
Die Riester Förderung bekommen Sie, wenn Sie mind. 60€ im Jahr einzahlen oder eben 5€ im Monat. Die genauen Förderungsdetails können Sie mit Ihrem Vertreter besprechen.
Damit Sie für dieses Jahr noch die Förderung beantragen können, müssen Sie so schnell wie möglich Ihren Vertreter aufsuchen. Sollten Sie noch keinen Vertreter haben können Sie sich einen suchen:
https://www.allianz.de/agentursuche/


Sollten Sie mal ein Jahr lang keine Möglichkeiten haben, die Beiträge zu entrichten, kann man den Vertrag ruhen lassen, damit ist dieser beitragsfrei gestellt. Dadurch wird natürlich die später ausgezahlte Rente weniger.

Sollten Sie weitere Informationen zu unseren Produkten benötigen, hier noch einmal ein Link:
https://www.allianz.de/vorsorge/riester-rente/



Ich hoffe, ich konnte alle Fragen beantworten.

Schönen Abend
Günter
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
6 Kommentare
2014-12-04T20:57:13Z
  • Donnerstag, 04.12.2014 um 21:57 Uhr
Danke für die Antwort! Welche Unterlagen sollte ich den zu einem Beratungssgespräch mitnehmen?
2014-12-04T21:53:27Z
  • Donnerstag, 04.12.2014 um 22:53 Uhr
Hallo yu uh,

zum Gespräch nimmst Du am besten Deinen letzten Lohnschein und den Arbeitslosengeldbescheid (ALG I) mit. Daraus sind alle notwendigen Daten zu erkennen.

Beste Grüße
Gordon Schüler
2014-12-05T07:04:25Z
  • Freitag, 05.12.2014 um 08:04 Uhr
Guten Morgen yu uh,

wie Gordon Sie bereits informiert hat, sind alle Einkommensnachweise relevant.

Liebe Grüße
Conny

@Gordon
Vielen Dank für deinen Hinweis.
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2014-12-05T07:09:17Z
  • Freitag, 05.12.2014 um 08:09 Uhr
Hallo Gordon,

wie schon geschrieben, vielen Dank für deine, immer wieder, tollen Hinweise.

Liebe Grüße
Conny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2014-12-15T15:57:02Z
  • Montag, 15.12.2014 um 16:57 Uhr
Hallo yu hu,

bekommst du überhaupt Arbeitslosengeld I ?

Studentische Hilfsjobs (HiWi) an der Uni zum Beispiel sind bis 19 Stunden pro Woche sozialversicherungsfrei, bringen also weder Rente, noch ALG I-Anspruch. Kurzum: Dieses Einkommen wäre dann für Riester zu ignorieren.

So geht "riestern" am effektivsten:
Um die Riester- Förderung zu bekommen, brauchst du einen sozialversicherungspflichtigen Job. Am einfachsten geht das (neben einem HiWi-Job) mit einem Minijob - monatlich maximal 450 Euro brutto. Dieser ist, wenn du das richtige Kreuzchen auf der Information des Arbeitgebers setzt, sozialversicherungspflichtig. Du kannst das auch abwählen; solltest du aber nicht. Zumindest einen Monat lang nicht, um riestern zu können.

1 mal pro Jahr ein 450 Euro Minijob versicherungspflichtig kostet dich 17,55 Euro. Bei 200 Euro brutto entsprechend die Hälfte an Sozialversicherungsbeiträgen für diesen einen Monat. Hauptsache ist sozialversicherungsPFLICHTig, einen Monat lang. Zu den 17,55 Euro kommen 60 Euro Mindest-Eigenbeitrag für Riester: macht 77, 55 Euro pro Jahr gesamt.

Dein "Riester-Lohn" sind jährlich 154 Euro Zulage. Wenn du unter 26 bist, bekommst du zum Start einmalig 200 Euro Extra-Zulage von Vater Staat.

Also:

1. HiWi-Job wie gehabt.
2. Minijob mindestens einen Monat lang sozialversicherungPFLICHTig.
3. Darauf (bei 450 Euro brutto) 17,55 Euro vom Chef abziehen lassen.
4. Riester abschließen, 60 Euro einzahlen und
5. pro Jahr 154 Euro Zulagen kassieren.
6. Plus einmal 200 Euro Startschuss

Weiter Frohes Studieren und Grüße!


Hinweis:
Ohne Gewähr. Ich schreibe hier nicht im Auftrag der Allianz-Gruppe, sondern neutral für die Community.

Dateianhänge
    😄