Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Ute

Frage zur Riester Rente

Guten Morgen,
ich habe bei Ihnen u.a. seit vielen Jahren eine Riester Rente Klassik, wo ich den Höchstbeitrag einzahle.
Momentan überlege ich, diesen Vertrag beitragsfrei zu stellen.

1.)
Wie kann es sein, dass die erwartete Gesamtrente jedes Jahr
kontinuierlich sinkt, (von ursprünglich prognostizieren 360,- € mtl. im
Jahre 2008 auf mittlerweile nur noch 255,- mtl.  im Jahre 2020), und das
trotz der Tatsache, dass die Allianz ihren Gewinn von 4,3 Millarden im
Jahre 2008 auf über 11 Millarden im Jahre 2019 gesteigert hat. ?? Mir
ist bewusst, dass die Sparzinsen gesunken sind, aber sollte der Konzern
nicht einen Teil des Gewinnes für die Versicherten aufwenden, und nicht
nur für die Aktionäre?

2.) Wieso steigen jedes
Jahr die Verwaltungskosten meines Vertrages (von ursprünglich 161,-
jährlich auf mittlerweile 215,- jährlich)??, und das trotz der Tatsache,
dass Sie die Beiträge nur einmal im Jahr abbuchen, und ein
Dauerzulagenantrag besteht? - d.h. Ihre hohen Verwaltungskosten fressen meine staatliche Zulage in Höhe von 175, € jährlich auf- was nutzt mir eine höhere Zulage, wenn Sie Ihre "Kosten" ebenfalls erhöhen.??

3.) Ist es möglich, diese "Verwaltungskosten"-zu minimieren?


4.) Wenn ich
den Vertrag b e i t r a g s f r e i stelle, kann ich mir zum Ablauf des
Vertrages trotzdem  aus dem "gebildeten Kapital"  30 % auf einmal
auszahlen lassen?



LG
Ute
5 Kommentare
2021-01-06T09:45:01Z
  • Mittwoch, 06.01.2021 um 10:45 Uhr
Hallo Ute,

ich werde mich bei unseren Kollegen der Rentenversicherung bzw. Altersvorsorge schlau machen und melde mich, sobald ich eine Rückmeldung erhalten habe.

Liebe Grüße sendet Ihnen

Sven
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2021-01-07T08:47:03Z
  • Donnerstag, 07.01.2021 um 09:47 Uhr
Hallo Ute,

meine zuständigen Kollegen informierten mich, dass eine pauschale Aussage nicht möglich ist. Gerne schauen diese sich das Ganze genauer an. Senden Sie uns dazu bitte Ihre Vertragsnummer, Ihre vollständigen Kontaktdaten sowie Ihren Usernamen an allianzhilft.dialog@allianz.de

Wir machen dann gerne von dort aus weiter.

Alternativ erreichen Sie die Kollegen der Vertragsabteilung von Mo - Fr zwischen 8 und 20 Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 4100 104.

Beste Grüße
Vanessa
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2021-01-07T09:04:22Z
  • Donnerstag, 07.01.2021 um 10:04 Uhr

Guten Morgen,

als ich gestern meine Fragen verfasst habe, wusste ich schon im voraus, dass diese Antwort : - meine zuständigen Kollegen informierten mich, dass eine pauschale Aussage nicht möglich ist-  kommt.


Selbstverständlich ist eine pauschale Aussage möglich, da die Versicherungsbedingungen zu den Riester-Rentenversicherungen, welche im Jahre 2008 abgeschlossen wurden, doch alle gleich sind,  -oder wurden zu meinem Vertrag explizit  eigene Versicherungsbedingungen geschaffen??


Haben Sie irgendwas zu verbergen, dass Sie die Antworten auf meine Fragen nicht in diesem Forum beantworten möchten?




LG

Ute


2021-01-07T12:11:53Z
  • Donnerstag, 07.01.2021 um 13:11 Uhr
Hallo Ute,

ich kann verstehen, dass Sie sich eine andere Antwort gewünscht haben.

Ich habe nochmal bei den zuständigen Kollegen nachgefragt. Diese teilen erneut mit, dass eine allgemeine Antwort nicht möglich ist. Um Ihre Fragen beantworten zu können, ist eine Prüfung anhand Ihres Vertrages notwendig.

Schöne Grüße
Corny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2021-01-07T12:48:48Z
  • Donnerstag, 07.01.2021 um 13:48 Uhr
Hallo,
aufgrund der mangelnden Transparenz habe ich nunmehr beschlossen, meinen Riester Vertrag beitragsfrei zu stellen.

Für die anderen Mitleser hier einmal meine Zahlen.:

Mein Vertrag läuft genau 25 Jahre, d.h. ich habe in dieser Zeit ca. 50.000 €  selber eingezahlt. Die G a r a n t i e r t e  Rente (ohne Überschüsse) beträgt gerade einmal 210,- mtl.
Da der Allianz Konzern trotz stetig steigernder Gewinne jedes Jahr die Überschüsse reduziert, muss ich davon ausgehen, dass ich nur diese garantierte Rente mit Beginn des Vertrages (65 Jahre) erhalten.

Ich müsste also mindestens 85 Jahre alt werden um die von mir eingezahlten Beiträge zurückzuerhalten.
Dabei ist noch nicht berücksichtigt, dass ich ja diese Rente  im Alter auch noch voll versteuern muss.

Fazit: Hohe Abschlusskosten (mehrere Tausend Euro - dieses kann man sehr schön in den Standmitteilungen der ersten Jahre ersehen), hohe Verwaltungsgebühren.

Da lasse ich die 2.000 € Jahresbeitrag doch lieber aufs Girokonto liegen, und muss mich nicht jedes Jahr über ständig sinkende Überschüssanteile und ständig höhere Verwaltungskosten rumärgern.

Eine Riester Rente lohnt sich also definitiv nicht.


Ute

Dateianhänge
    😄