Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
Dodo60

Direktversicherung Klassik

Ich habe eine Direktvers Klassik 2007 über meine Firma abgeschlossen. 2018 wurde ich von der Firma gekündigt. Ich wollte meine Versicherung kündigen und mir wurde gesagt erst im Jahr 2021. Die Versicherung sollte bis 2025 laufen. 

Ich habe in meinem vorigen Betrieb angerufen und dort wurde mir mitgeteilt, von einem Versicherungsexperten!, dass ich diese Versicherung monatlich kündigen kann! Da diese Versicherung auf mich übertragen wurde. Ich kann selbst entscheiden ob ich sie ruhen lasse, was bis jetzt der Fall ist, oder kündigen. Dass ich Verluste (Steuer, Krankenvers u Pflegevers) hinnehmen muss ist mir klar.  Die werden auch fällig wenn ich in Rente gehe !!! Das habe ich von einer ehemaligen Kollegin erfahren als sie in Rente ging.

Ich habe die Beiträge von meinem Bruttolohn bezahlt! Und nicht die Firma hat gezahlt. Ich habe hier im Forum gelesen wie sie den Leuten weiß machen wollen dass eine Kündigung unmöglich sei. Warum erzählen sie hier dass die Versicherung erst zum Rentenbeginn greift? Und bei mir ist eine Kündigung 4 Jahre vor Rentenbeginn möglich??? Aussage einer ihrer Mitarbeiter. Diese Vers wurde uns als ,,Geschenk" der Regierung (Müntefering) verkauft. E Wo ist da das Geschenk bzw der Gewinn? Die Allianz verdient durch jede einzelne Direktvers und das Finanzamt. Der Verlierer ist so oder so der Versicherungsnehmer. Alles nur Lug und Betrug. 

Eine andere Kollegin hatte ihre Vers während der Dienstzeit noch gekündigt und musste anderthalb Bruttogehälter ans Finanzamt usw nachzahlen! Ihre Versicherungsvertreter sollten schon alles von A bis Z den vermeintlichen Kunden erzählen und nicht nur das positive. 

Ich werde mich Anwaltlich beraten lassen und rate weiterhin jedem ab solch eine Versicherung abzuschließen. 




2 Kommentare
2019-10-10T06:22:02Z
  • Donnerstag, 10.10.2019 um 08:22 Uhr
Hallo Dodo60,

die betriebliche Altersvorsorge wird vom Arbeitgeber für seine Angestellten abgeschlossen und die Beiträge für diese Versicherung sind ein Teil des Gehaltes. Zudem wird diese Versicherung vom Gesetzgeber mit einem Steuervorteil gefördert. Als Bedingung für diesen Steuervorteil verlangt der Gesetzgeber, dass diese Versicherung für die Altersversorgung verwendet werden muss und der Zeitpunkt der Auszahlung ist der Eintritt in das vertraglich vereinbarte Rentenalter.

Mit dem Erreichen des Rentenalters können Sie als Versicherter dann entscheiden, ob Sie die Versicherungssumme in Form einer Einmalzahlung oder als lebenslange Rente erhalten möchten.

Grundsätzlich ist eine betriebliche Altersvorsorge nur in Ausnahmefällen kündbar. Wurde der vorzeitigen Kündigung zugestimmt, wird eine Nachzahlung von eingesparten Steuern, Sozialabgaben und Verwaltungskosten fällig, da während der Laufzeit der Beitrag vom unversteuerten Bruttoeinkommen abgeht.

Gern frage ich für Sie bei den zuständigen Kollegen der Vertragsabteilung nach, welche Möglichkeiten in Ihrem Fall bestehen. Da ich dafür Ihre Daten benötige, bitte ich Sie, mir Ihre Vertragsnummer, Ihre vollständigen Kontaktdaten sowie Ihren Usernamen hier im Forum per E-Mail an allianzhilft.dialog@allianz.de zu senden.

Alternativ können Sie sich auch selbst an die zuständigen Kolleginnen und Kollegen der Vertragsabteilung wenden. Die Vertragsabteilung erreichen Sie Montag – Freitag von 8:00 – 20:00 Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 4100 104.

Schöne Grüße
Corny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2019-10-15T07:36:36Z
  • Dienstag, 15.10.2019 um 09:36 Uhr
Hallo Dodo60,

da ich von Ihnen keine E- Mail erhalten habe, gehe ich davon aus, dass Sie meine Kollegen unter der kostenfreien Rufnummer erreicht haben und Ihre Frage dort platzieren konnten?

Wenn Sie wieder eine Frage haben, kommen Sie bitte auf mich zu.

Liebe Grüße

Sven
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄