Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Christoph W.

Wer ist als Zahlungsempfänger im Zahlungsauftrag der Erbenerklärung anzugeben?

Guten Tag,


zusammen mit meinen beiden Schwestern bin ich Erbe unseres unlängst verstorbenen Vaters, der bei Ihnen zu Lebzeiten eine 'Allianz Lebenslange RIsikoLebensversicherung' abgeschlossen hatte.

Meine älteste Schwester, die als einzige Person eine über den Tod hinauswirkenden Generalvollmacht für das Bankkonto meines Vaters hat, hat mir nun ein Formular der Allianz ("Erbenerklärung") übermittelt, und mich gebeten, mich dort auf Seite 1 des Formulars als Erbe einzutragen (mit einem Erbanteil von 1/3) und das Formular entsprechend zu unterschreiben. 

Mit dem Argument, dass die Zahlung des Sterbegeldes nur auf ein der Erbmasse zugeordnetes Konto ausgezahlt werden könne und dass ja noch kein Erbschein vorläge,  wurde von meiner Schwester bei dem Zahlungsauftrag auf Seite 2 des Formulars als Empfänger mein verstorbener Vater sowie dessen Anschrift und IBAN angegeben und von ihr mit eigener Unterschrift bestätigt. Ferner gab es von meiner Schwester noch den Hinweis, dass die beiden weiteren Geschwister auf Seite 2 keine Angaben machen und auch keine Unterschriften tätigen müssten.   

In dem Formular der Allianz heißt es jedoch: "Für die Auszahlung der Versicherungsleistung benötigen wir von jedem Erben einen Zahlungsauftrag". Ich wäre daher eigentlich davon ausgegangen, dass ich als Erbe Seite 2 entsprechend ausfülle und natürlich auch meine eigene Kontoverbindung angebe.


Womöglich besteht hier ein Missverständnis bzgl. der notwendigen Vorgehensweise.  Umso mehr würde ich es begrüßen, wenn Sie uns hier entsprechend 'anleiten' könnten.

Mit freundlichen Grüßen

Christoph W.

Richtige Antwort
2022-06-29T06:46:19Z
  • Mittwoch, 29.06.2022 um 08:46 Uhr

Guten Morgen Christoph W., 


mein tiefes Mitgefühl in diesen schweren Zeiten. 


Eine Risikolebensversicherung ist eine Form der Hinterbliebenenvorsorge: 


Mit ihr sichern Sie Ihre Familie, Ihre Immobilienfinanzierung oder andere Kredite für den Fall Ihres Todes optimal und individuell ab. 


Gerne mache ich mich an der Stelle für Sie einmal schlau bei den zuständigen Kolleg:innen.


Sobald mir hierzu eine Rückmeldung vorliegt, werde ich mich umgehend bei Ihnen melden.


Alternativ erreichen Sie die Kolleg:innen unter der kostenfreien Rufnummer 0800 41 00 104 Mo-Fr 08-20Uhr.


Oder via Livechat zu selbigen Service Zeiten.


Beste Grüße

Loreen

Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
3 Kommentare
2022-06-29T08:44:37Z
  • Mittwoch, 29.06.2022 um 10:44 Uhr
Guten Tag Christoph W.,


soeben habe ich eine Rückmeldung von den zuständigen Kolleg:innen erhalten.


Um Ihr Anliegen umfangreich klären zu können, bedarf es Ihre Hilfe. 


Bitte senden Sie mir Ihre persönlichen Daten
an allianzhilft.dialog@allianz.de zu.


  • Ihren kompletten Namen und Username
  • den vollständigen Namen Ihres Vaters
  • die Anschrift Ihres Vaters und auch
  • die Vertragsnummer Ihres Vaters


Sobald mir die Daten vorliegen, machen wir von dort gemeinsam weiter.


Beste Grüße 

Loreen




Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2022-07-04T17:17:01Z
  • Montag, 04.07.2022 um 19:17 Uhr
Hallo Christoph W., 


meine Kollegin hat Ihnen heute per E-Mail eine abschließende Antwort von den zuständigen Kolleg:innen zu kommen lassen.


Sollten Sie dennoch Fragen haben, stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.


Beste Grüße

Loreen 

Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄