Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
Hans Frenzel

Kündigung

Ab März 2016 werde ich ein Arbeitsverhältnis haben, mit dem ich unter die gesetzliche Krankenversicherungspflicht falle (bin zZt noch selbstständig). Kann ich meine Private Versicherung hier zu dem Termin formlos kündigen oder muss ich einen Nachweis einreichen?

Richtige Antwort
2015-12-14T10:59:20Z
  • Montag, 14.12.2015 um 11:59 Uhr
Guten Tag Herr Frenzel,

vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir haben bereits eine ähnliche Fragen zur Kündigung der Privaten Krankenversicherung hier im Forum beantwortet. Schauen Sie einfach mal unter folgendem Link:

https://forum.allianz.de/questions/vertragskundigung-krankenversicherung

Wenn daraufhin noch weitere Fragen bestehen, können Sie sich jederzeit an meine Kollegen der Vertragsabteilung wenden. Diese erreichen Sie unter der kostenfreien Rufnummer 0800 41 00 109 (Mo - Fr von 08:00 - 20:00 Uhr).

Ich freue mich, wenn ich Ihnen damit bereits weiterhelfen konnte und wünsche noch einen schönen Tag.

Freundliche Grüße
Nadine
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
6 weitere Kommentare
Richtige Antwort
2015-12-14T10:59:20Z
  • Montag, 14.12.2015 um 11:59 Uhr
Guten Tag Herr Frenzel,

vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir haben bereits eine ähnliche Fragen zur Kündigung der Privaten Krankenversicherung hier im Forum beantwortet. Schauen Sie einfach mal unter folgendem Link:

https://forum.allianz.de/questions/vertragskundigung-krankenversicherung

Wenn daraufhin noch weitere Fragen bestehen, können Sie sich jederzeit an meine Kollegen der Vertragsabteilung wenden. Diese erreichen Sie unter der kostenfreien Rufnummer 0800 41 00 109 (Mo - Fr von 08:00 - 20:00 Uhr).

Ich freue mich, wenn ich Ihnen damit bereits weiterhelfen konnte und wünsche noch einen schönen Tag.

Freundliche Grüße
Nadine
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2015-12-15T00:03:00Z
  • Dienstag, 15.12.2015 um 01:03 Uhr
Hallo Hans,

vielen Dank für Deine Frage zur Kündigung Deiner Krankenversicherung zum Beginn einer sozialversicherungspflichtigen Anstellung.

Der von Nadine eingebrachte Thread ist aus meiner Sicht nur teilweise hilfreich, da mir aus Deiner Frage nicht genau heraus zu lesen ist, ob Du bei uns eine KrankenVOLLversicherung oder "nur" eine Krankenzusatzversicherung hast.

Bei einer Zusatzversicherungen wie Krankenhaustagegeld, Pflegeversicherung usw. besteht KEIN "Sonderkündigungsrecht". Du kannst in diesem Fall nur mit den normalen Kündigungsfristen den Vertrag beenden. Hier kann ich Dir nur den Weg zu Deinem Vertreter des Vertrauens vorschlagen, der den zusätzlichen Versicherungsschutz Deinen neuen Verhältnissen entsprechend anpasst.

Wenn Du eine Krankenvollversicherung besitzt (z.B. Wechsel von Selbstständigkeit in Angestelltenverhältnis) benötigen wir zum einen eine Kündigung wegen des "Statuswechsels" und einen Nachweis, dass Du ab Zeitpunkt X (gesetzlich) krankenversichert bist. Diese Bescheinigung stellt Dir der neue gesetzliche Krankenversicherer aus und Du musst uns diese Bescheinigung innerhalb von zwei Monaten nachreichen!!!

Bitte sprich Deinen Vertreter unbedingt an, damit dieser alles weitere mit Dir besprechen kann, da auch als Angestellter ein ergänzender Versicherungsschutz (z.B. Krankentagegeld ab 7. Kalenderwoche u.a.) wichtig ist.

Für Deinen neuen Job wünsche ich Dir alles Gute.

Beste Grüße
Gordon Schüler
- Die Nachtschicht -
2015-12-15T07:37:18Z
  • Dienstag, 15.12.2015 um 08:37 Uhr
Guten Morgen Gordon,

herzlichen Dank für die hilfreiche Ergänzungen zur Kündigungsanfrage Kranken.


Liebe Grüße
Ines
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2016-01-14T14:35:24Z
  • Donnerstag, 14.01.2016 um 15:35 Uhr
Hallo Herr Schüler,

kurze Frage zu Ihrer Antwort. Bei einem Wechsel von der Allianz Krankenvollversicherung zu GKV, ist die Frist zum Einreichen der Bescheinigung immer 2 Monate?
Ich habe, auf Grund von Fehlinformationen von meinem Arbeitgeber, als auch der GKV, diese 2 Monate überschritten.
Die Beiträge, die dabei abgebucht wurden, waren für den Umzug mit der schwangeren Freundin geplant - die leider nun auf dem Sparkonto fehlen.

Ich wusste leider nichts von der Klausel und der Frist und hätte es selbst kontrollieren sollen, statt Leuten zu vertrauen. Nun wissen wir nicht, was wir noch machen können.

Haben Sie vielleicht einen Rat?

Ich danke im Voraus!

Viele Grüße,

Matthias
2016-01-14T14:44:49Z
  • Donnerstag, 14.01.2016 um 15:44 Uhr
Lieber Matthias Schulze,

freut mich, dass Sie unsere Beiträge offensichtlich fleißig lesen und sich daraus neue Fragen für Sie ergeben. Ein reger Austausch hilft allen Usern und Lesern.

Gern gebe ich die Frage an unsere Spezialisten weiter. Sobald wir die passende Antwort haben, werden wir uns über das Forum mit Ihnen in Verbindung setzen.

Liebe Grüße

Franzi
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2016-01-15T08:30:29Z
  • Freitag, 15.01.2016 um 09:30 Uhr
Guten Morgen Herr Schulze,

folgende Rückinfo haben wir von unseren Spezialisten bekommen.

Sie können binnen drei Monaten nach Eintritt der Versicherungspflicht eine Krankheitskosten-, eine Krankentagegeld- und/oder eine Pflegepflichtversicherung rückwirkend zum Eintritt der Versicherungspflicht kündigen. Diese Kündigung muss mittels Unterschrift von dem Versicherungsnehmer und von volljährigen mitversicherten Personen bestätigt werden.
Sollte der Nachweis der Pflichtversicherung bei der Kündigung nicht beigefügt sein, dann haben Sie nach unserer Aufforderung dazu weitere zwei Monate Zeit diesen fehlenden Nachweis nachzureichen.

Werden die Fristen versäumt oder fehlt dieser Nachweis, dann kann die Kündigung nur noch zum Ende des Monats, in welchem uns alle Unterlagen vollständig vorliegen, bestätigt werden.

Liebe Grüße
Ines
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2016-01-18T00:02:17Z
  • Montag, 18.01.2016 um 01:02 Uhr
Hallo Matthias,

sorry, dass ich jetzt erst antworte.

In diesem Thread ging es erst einmal um die Beantwortung der Frage von Hans. Ich denke, dass diese letztendlich von Ines und mir zufrieden stellend beantwortet wurde.

Wenn Du die möglichen Fristen überschritten hast, kann ich nur empfehlen, auf Deinen Versicherungsvertreter zu zugehen, um das Problem zu besprechen. Ein gemeinsames Telefonat mit dem Innendienst kann bestimmt helfen.

Beste Grüße
Gordon Schüler

Dateianhänge
    😄