Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern.
Mit dem Klick auf „Zustimmen“ willigen Sie ein, dass das Matomo Cookie zur Analyse des Datenaufkommens gesetzt wird. Aufgenommene personenbezogene Daten werden anonymisiert gespeichert. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen Bestätigen
lustigmachereiner

Versicherungsübernahme nach Ableben

Aktuell haben wir eine private KrankenZUSATZversicherung für Krankenhausaufenthalte bei der Allianz. 

Versicherungsnehmer ist meine Mutter und mein Bruder und ich wurden damals als Kinder mitversichert und sind es nach wie vor.  ( seit über 20 jahren)

Geht die Versicherung im Falle des Ablebens unserer Mutter (was hoffentlich noch sehr sehr sehr lange dauert) mit den gleichen Konditionen an mich und meinen Bruder über. Bzw bleiben wir weiter versichert?

Gibt es dazu etwas schriftliches in den AGBs bzw Versicherungsbedinungen? 

Richtige Antwort
2019-08-06T13:04:38Z
  • Dienstag, 06.08.2019 um 15:04 Uhr
Hallo lustigmachereiner,

dann hatte ich das Anfangs falsch verstanden, bitte entschuldigen Sie. Natürlich soll es Ihren Eltern noch sehr lange gut gehen.

Um auf Ihre Fragen genauer einzugehen. Eine Mehrfach- bzw. Doppelversicherung liegt vor, wenn für eine versicherte Person bei mind. einem anderen Unternehmen eine gleiche Versicherung abgeschlossen wurde. Bei einer Krankheitskostenversicherung, kann unter bestimmten Voraussetzungen, ein solcher Vertrag aufgehoben werden.

Grundsätzlich sind Doppel- als auch Überversicherungen nicht gestattet. Bestehen im Versicherungsfall Leistungsansprüche auch aus anderen privaten Krankenversicherungsverträgen, so ist dies unverzüglich anzugeben. Die Versicherungsunternehmen haften als Gesamtschuldner – insgesamt jedoch nicht mehr als der Betrag des Schadens.
Bei einer Krankenhaustage- bzw. Krankentagegeldversicherung, ist der Abschluss einer weiteren, sowie die Erhöhung des Tagessatzes einer bestehenden, Krankenhaustage- bzw. Krankentagegeldversicherung von der Zustimmung des Versicherers und/oder von dem Tageshöchstsatz des jeweiligen Tarifes abhängig.

Um auf Ihre weiteren Fragen einzugehen. Kündigt z.B. Ihre Mutter als Versicherungsnehmerin den Vertrag, haben auch Sie und Ihr Bruder als die versicherten Personen keinen Versicherungsschutz mehr.

Empfehlenswert wäre es, dass Sie und Ihr Bruder als die versicherten Personen sich mit Ihrer Mutter und dem zuständigen Vertreter zusammen setzen und eventuell jetzt schon über eine Vertragstrennung (jeder erhält seinen eigenen Vertrag) sprechen. Dann hätte jeder die die vollen Rechte für seinen eigenen Vertrag. Bitte gehen Sie auf den Vertreter zu, welcher für den Vertrag Ihrer Mutter eingetragen ist.

Bitte haben Sie Verständnis, dass ich über das Forum keine weiteren Beratungen durchführen kann.

Viele Grüße
Franziska
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
6 weitere Kommentare
2019-08-06T12:01:27Z
  • Dienstag, 06.08.2019 um 14:01 Uhr
Hallo lustigmachereiner,

Ihr Verlust tut mir sehr leid und ich möchte Ihnen mein Beileid aussprechen.

Sofern Sie die Verträge übernehmen möchten, ist dies natürlich möglich. Hierzu ist ein Besuch beim eingetragenen Vertreter des Vertrages zwingend notwendig. Dieser kümmert sich um alles Weitere. Den Namen und die Kontaktdaten des Vertreters finden Sie in der Regel rechts oben auf jedem Schreiben.

Noch einen Tipp, wir benötigen bei Ableben des Versicherungsnehmers immer eine Kopie der Sterbeurkunde.

Alternativ können Sie sich auch vorab in der Vertragsabteilung erkundigen. Die Kollegen erreichen Sie unter der kostenfreien Rufnummer 0800/4100109 (Mo-Fr, derzeit von 8-18 Uhr).

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Viele Grüße
Franziska
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2019-08-06T12:14:19Z
  • Dienstag, 06.08.2019 um 14:14 Uhr
Hallo Franziska, 


danke für die Antwort. 

Es gibt keinen Verlust und meine Eltern werden hoffentlich noch sehr lange leben. 

Mir geht es nur darum ob ich mir eine eigene Zusatzversicherung machen muss für mich oder ob ich auch später diese bereits bestehende Versicherung nutzen kann. 


Und eben zu den gleichen Konditionen. 


Bzw einfach gefragt. Scheidet ein Versicherter bzw der Versicherungsnehmer aus einer Mehrfachversicherung aus bleibt dann der Versicherungsschutz für die übrigen - in diesem Fall meinem Bruder und mich erhalten?


Und noch eine Frage: Sind private Zusatzversicherungen seitens der Versicherung  kündbar oder bestehen diese ein Leben lang? 


Freundliche Grüße

Richtige Antwort
2019-08-06T13:04:38Z
  • Dienstag, 06.08.2019 um 15:04 Uhr
Hallo lustigmachereiner,

dann hatte ich das Anfangs falsch verstanden, bitte entschuldigen Sie. Natürlich soll es Ihren Eltern noch sehr lange gut gehen.

Um auf Ihre Fragen genauer einzugehen. Eine Mehrfach- bzw. Doppelversicherung liegt vor, wenn für eine versicherte Person bei mind. einem anderen Unternehmen eine gleiche Versicherung abgeschlossen wurde. Bei einer Krankheitskostenversicherung, kann unter bestimmten Voraussetzungen, ein solcher Vertrag aufgehoben werden.

Grundsätzlich sind Doppel- als auch Überversicherungen nicht gestattet. Bestehen im Versicherungsfall Leistungsansprüche auch aus anderen privaten Krankenversicherungsverträgen, so ist dies unverzüglich anzugeben. Die Versicherungsunternehmen haften als Gesamtschuldner – insgesamt jedoch nicht mehr als der Betrag des Schadens.
Bei einer Krankenhaustage- bzw. Krankentagegeldversicherung, ist der Abschluss einer weiteren, sowie die Erhöhung des Tagessatzes einer bestehenden, Krankenhaustage- bzw. Krankentagegeldversicherung von der Zustimmung des Versicherers und/oder von dem Tageshöchstsatz des jeweiligen Tarifes abhängig.

Um auf Ihre weiteren Fragen einzugehen. Kündigt z.B. Ihre Mutter als Versicherungsnehmerin den Vertrag, haben auch Sie und Ihr Bruder als die versicherten Personen keinen Versicherungsschutz mehr.

Empfehlenswert wäre es, dass Sie und Ihr Bruder als die versicherten Personen sich mit Ihrer Mutter und dem zuständigen Vertreter zusammen setzen und eventuell jetzt schon über eine Vertragstrennung (jeder erhält seinen eigenen Vertrag) sprechen. Dann hätte jeder die die vollen Rechte für seinen eigenen Vertrag. Bitte gehen Sie auf den Vertreter zu, welcher für den Vertrag Ihrer Mutter eingetragen ist.

Bitte haben Sie Verständnis, dass ich über das Forum keine weiteren Beratungen durchführen kann.

Viele Grüße
Franziska
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2019-08-06T13:37:33Z
  • Dienstag, 06.08.2019 um 15:37 Uhr
Alles klar, 


vielen Dank, Sie haben uns schon weitergeholfen! 



Lg

2019-08-06T13:51:54Z
  • Dienstag, 06.08.2019 um 15:51 Uhr
Hallo lustigmachereiner,

es freut mich, wenn meine Kollegin Ihnen weiterhelfen konnte.
Sollten erneut Fragen aufkommen, kommen Sie gerne wieder auf uns hier im Forum zu.

Beste Grüße
Vanessa
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2019-08-07T09:34:33Z
  • Mittwoch, 07.08.2019 um 11:34 Uhr

Hallo Lustigmachereiner,


sollte der hoffentlich noch lange ausstehende Fall eintreten und Ihre Frau Mutter

den Vertrag nicht mehr weiter führen können, werden Ihnen automatisch die sie selbst betreffenden

Vertragsteile zur Übernahme angeboten. Dies kann sein, jeder Bruder seinen Teil oder aber auch ein Bruder

für beide. Ein neuer Vertrag würde wieder auf die jetzt aktuellen Gesundheitszustände zurückgreifen,

während sie bei Übernahme bei der Gesundheitssituation bei Antragstellung (+ der Tarifsprünge im Alter 16 + 22 ) verbleiben würden. Achtung , sollten Sie jedoch nicht reagieren (Übernahme) wird der Vertrag nach einer gewissen Zeit gelöscht und verfällt.


VG Dirk

2019-08-07T09:53:23Z
  • Mittwoch, 07.08.2019 um 11:53 Uhr
Guten Tag Dirk Simon,

vielen Dank für Ihren Beitrag, Ihre fachliche Ergänzung.

Beste Grüße
Ines
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄