Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Gelöschter Nutzer

Alterungsrückstellung mitnehmen innerhalb der Allianz

Kann man aufgebaute Alterungsrückstellung, sowie für die Vorsorgekomponente V eingezahlte "Sparbeiträge", bei einem Wechsel von einer Zusatzversicherung auf eine Vollversicherung mitnehmen innerhalb der Allianz?

Richtige Antwort
2015-12-21T13:55:10Z
  • Allianz hilft
  • Montag, 21.12.2015 um 14:55 Uhr
Hallo Deanw,

es ist sehr schwierig hier „rein theoretisch“ darauf zu antworten.
Man müsste den genauen aktuellen und den genauen zukünftigen Versicherungsschutz kennen.
So geht aus der Anfrage zum Beispiel nicht eindeutig hervor, ob die zukünftige Vollversicherung ebenfalls wieder eine V-Variante beinhalten soll.
Diese und weitere detaillierte Angaben müssen aber vorhanden sein, um hier eine korrekte Antwort liefern zu können.

Deshalb nochmals die bitte sich telefonisch an uns zu wenden. Die Rufnummer hat Ihnen bereits meine Kollegin Susann mitgeteilt.

Viele Grüße und ein schönes Weihnachtsfest

Franziska
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
7 Kommentare
2015-12-14T23:28:05Z
  • Dienstag, 15.12.2015 um 00:28 Uhr
Hallo Deanw,

vielen Dank für Deine Anfrage zur Altersrückstellung innerhalb der Allianz Privaten Krankenversicherung (#APKV). Die Vorsorgekomponente "V" spielt im Aufbau dieser Rückstellungen eine besondere "Extra"Rolle und ermöglicht eine zusätzliche Beitragsminderung im Alter.

Beim Wechsel in einen anderen Krankheitskosten-Tarif innerhalb der APKV berechnen wir die für den Entlastungsbetrag gebildeten Altersrückstellungen entsprechend der festgelegten Grundsätze unserer technischen Berechnungsgrundlagen.

Die genauen Werte kann Dir Dein Vertreter des Vertrauen in Absprache mit unserer Fachabteilung geben. Dazu ist jedoch der von Dir in Zukunft gewünschte Tarif wichtig zu wissen. In der Vollversicherung kannst Du dann weiterhin mit der V-Komponente Rückstellungen für Dich bilden.

Beste Grüße
Gordon Schüler
- Die Nachtschicht -
2015-12-15T06:05:04Z
  • Dienstag, 15.12.2015 um 07:05 Uhr
Ich habe noch keinen Vertreter, das ist eine rein hypothetische Frage, da ich mich gerne zusatzversichern will, aber später eventuell mit der Option auf eine Vollversicherung.

Können Sie mir meine Frage für einen Wechsel vom

Pflegetagegeld Best zum AktiMed Best beantworten?
2015-12-15T07:20:34Z
  • Dienstag, 15.12.2015 um 08:20 Uhr
Guten Morgen Deanw,

da sie noch keine Vertretung bei der Allianz haben, möchte ich Ihnen gern aufzeigen, wo Sie diese am schnellsten finden.
Eine Allianz Fachfrau oder Fachmann ganz in Ihrer Nähe finden Sie am schnellsten über unsere Suchfunktion "Allianz Vertretung vor Ort".
Hier geht es zum direkten Link: https://vertretung.allianz.de/wps/portal/tw/www.allianz.de/agentursuche/index.html

Bezüglich Ihrer Frage, Wechsel vom Pflegetagegeld Best zum AktiMed Best möchte ich Sie um etwas Geduld bitten, hierzu möchte ich gerne unsere Spezialisten fragen.

Sobald ich eine entsprechende Rückinfo habe komme ich im Forum erneut auf Sie zu.

Liebe Grüße und bis bald.
Ines

@ Gordon - herzlichen Dank für die Beantwortung der Frage in der Nachtschicht
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2015-12-15T10:43:13Z
  • Dienstag, 15.12.2015 um 11:43 Uhr
Hallo Deanw,

die Spezialisten haben mir folgende Antwort auf Ihre zweite Frage, mitgeteilt:

Ihre Frage:- Können Sie mir meine Frage für einen Wechsel vom Pflegetagegeld Best zum AktiMed Best beantworten?

Antwort unserer Spezialisten:
Prinzipiell wäre die Fortführung der V-Komponente in der Vollversicherung möglich.
Allerdings sollte die Pflegetagegeldversicherung auf keinen Fall gekündigt werden, diese ist auch als Privatversicherter wichtig und sinnvoll fortzuführen.

Am besten Sie lassen sich ausführlich zu diesem Thema beraten, rufen Sie dazu gerne in der Kundenbetreuung unter 0800/ 4 100 109 (Mo - FR 08:00 - 20:00 Uhr erreichbar) an.
Hier kann Ihnen auch eine Allianz Vertretung vor Ort genannt werden, in der Sie sich individuell und persönlich zu dem Thema beraten lassen können.

Ich hoffe wir konnten Ihre Frage abschließend beantworten.

Liebe Grüße
Ines
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2015-12-15T17:00:28Z
  • Dienstag, 15.12.2015 um 18:00 Uhr
Danke für die Antwort. Wäre dies denn theoretisch möglich, wenn auch nicht sinnvoll?
2015-12-15T18:03:00Z
  • Allianz hilft
  • Dienstag, 15.12.2015 um 19:03 Uhr
Hallo Deanw,

es freut mich, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten.

Wie meine Kollegin Ines Ihnen bereits mitteilte, haben Sie die Möglichkeit, sich am besten zu diesem Thema von der Kundenbetreuung unter der kostenfreien Rufnummer

0800/ 4 100 109 (Mo - Fr von 08:00 bis 20:00 Uhr) beraten zu lassen.

Ihre erneute Frage habe ich parallel an unsere Spezialisten weitergegeben. Sobald mir eine Rückinformation vorliegt, werde ich Ihnen diese hier im Forum zukommen lassen.

Ich wünsche einen schönen Abend.

Freundliche Grüße

Susann
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
Richtige Antwort
2015-12-21T13:55:10Z
  • Allianz hilft
  • Montag, 21.12.2015 um 14:55 Uhr
Hallo Deanw,

es ist sehr schwierig hier „rein theoretisch“ darauf zu antworten.
Man müsste den genauen aktuellen und den genauen zukünftigen Versicherungsschutz kennen.
So geht aus der Anfrage zum Beispiel nicht eindeutig hervor, ob die zukünftige Vollversicherung ebenfalls wieder eine V-Variante beinhalten soll.
Diese und weitere detaillierte Angaben müssen aber vorhanden sein, um hier eine korrekte Antwort liefern zu können.

Deshalb nochmals die bitte sich telefonisch an uns zu wenden. Die Rufnummer hat Ihnen bereits meine Kollegin Susann mitgeteilt.

Viele Grüße und ein schönes Weihnachtsfest

Franziska
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄