Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.   Weitere Informationen zu Cookies
OK
der F.

Krankenversicherung bekommt es einfach nicht hin

Guten Tag,


lesen Ihre Mitarbeiter überhaupt die Schreiben oder versuchen Sie das auch mit einem Roboter zu machen und die Fehler auf die Kunden abzuwälzen?


Wir haben vor einigen Wochen einen Leistungsfall gemeldet. Von dem hört man nichts mehr. Nicht mal eine Schadennummer habe ich bekommen. Wie ist diese und wann bekommen wir das Geld?


Damit aber nicht genug. Ich habe daraufhin nach ein paar Tagen auch von meinem Sonderkündigungsrecht im Schadenfall Gebrauch gemacht und zum 01.07.18 gekündigt. Was bekomme ich nun ins Haus? Eine Ablaufkündigung zum 01.01.2019. Nein, das will ich nicht. Ihnen steht die Prämie bis zum Ablauf schlichtweg in diesem Fall nicht zu. Auch nur ein Satz in Ihrem Schreiben über die Kündigung wegen Sonderkündigungsrecht? Fehlanzeige. Sie ignorieren mein Anliegen einfach kackendreist.


Bitte informieren Sie mich daher umgehend über den Stand des Leistungsfalls und korrigieren Sie diese fehlerhafte Kündigungsbestätigung. Mit der Überweisung der Prämie sind Sie bereits in Verzug.


AK-xxxxxxxxxxxxxxx


Mit freundlichen Grüßen

A. F.

12 Kommentare
2018-07-09T06:11:20Z
  • Montag, 09.07.2018 um 08:11 Uhr

Guten Morgen der F.,

es tut mir leid, wenn die Abrechnung Ihres Leistungsfalls und Ihre Kündigung nicht zu Ihrer Zufriedenheit abgearbeitet wurde.

Ich werde mich hierzu direkt mit meinen Spezialisten in Verbindung setzen. Sobald mir die Rückmeldung vorliegt, melde ich mich sofort bei Ihnen zurück.

Warum mache ich das so? Die Krankenversicherungsverträge unterliegen einem gesonderten Datenschutz, worauf nur meine Spezialisten Zugriff haben.

Alternativ, erreichen Sie meine zuständigen Kollegen auch telefonisch unter der kostenfreien Rufnummer 0800/4100108 (Mo-Fr von 08:00-20:00 Uhr).

Bis dahin, wünsche ich Ihnen einen schönen Wochenstart.

Viele Grüße
Franziska

P.S. Bitte haben Sie Verständnis, dass ich Ihre Versicherungsnummer aus Ihrem Beitrag entfernt habe, um den Datenschutz für Sie einzuhalten.

Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2018-07-09T18:42:18Z
  • Montag, 09.07.2018 um 20:42 Uhr
Guten Tag, Franziska,


vielen Dank schon mal. Ich warte ab.



Mit freundlichen Grüßen

2018-07-10T10:20:47Z
  • Dienstag, 10.07.2018 um 12:20 Uhr
Hallo der F.,

ich habe soeben die Rückmeldung der zuständigen Kollegen erhalten.

Diese teilen mit, dass Ihre Unterlagen eingegangen sind und entsprechend bearbeitet wurden. Die Antwortschreiben sind bereits auf dem Weg zu Ihnen und sollten in den nächsten Tagen bei Ihnen eintreffen.

Die Bearbeitungsnummer Ihres Schadenfalles finden Sie im Antwortschreiben. Ein Sonderkündigungsrecht aufgrund eines Schadenfalles gibt es bei der Krankenversicherung nicht.

Sollten Sie weitere Fragen haben, stehen Ihnen die zuständigen Kollegen der Vertragsabteilung normalerweise Montag – Freitag von 8:00 – 20:00 Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 4100 109 zur Verfügung, derzeit jedoch nur eingeschränkt von 8:00 – 18:00 Uhr. Die Leistungsabteilung erreichen Sie Montag - Freitag von 8:00 – 20:00 Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 4100 108.

Schöne Grüße
Corny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2018-07-12T01:25:53Z
  • Donnerstag, 12.07.2018 um 03:25 Uhr
Hallo "Conny",


bitte schicken Sie mir umgehend die Vertragsbedingungen und eine Zweitschrift des Versicherungsscheins. Danke.


Mit freundlichen Grüßen

2018-07-12T06:35:11Z
  • Donnerstag, 12.07.2018 um 08:35 Uhr
Guten Morgen der F.,

gerne schicken wir Ihnen die Unterlagen noch einmal zu.

Ich werde mich hierzu umgehend mit meinen zuständigen Kollegen in Verbindung setzen.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag.

Viele Grüße
Franziska
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2018-07-13T06:30:16Z
  • Freitag, 13.07.2018 um 08:30 Uhr
Hallo der F.,

ich habe soeben die Rückmeldung der zuständigen Kollegen. Diese teilen mit, dass der Versicherungsschein und die Bedingungen per Post an Sie verschickt wurden. Sie sollten die Unterlagen in den nächsten Tagen erhalten.

Schöne Grüße
Corny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2018-07-17T01:08:51Z
  • Dienstag, 17.07.2018 um 03:08 Uhr
So, jetzt geht ihr mir langsam echt auf den Keks, liebe Allianz.


Ihr habt mir eine nichtssagende unmotivierende Ablehnung geschrieben. Ähnlich wie ich's noch vom Bund kenne mit dem Standardsatz: "Gibt's nicht weil ist nicht". Keine Begründung und keine Details. Auch keine weitere Klärung oder Nachfrage. Uninteressiert und Standard.


Jetzt lese ich die Bedingungen zur Versicherung durch.


§10 (2) b) Inlays


Wir erbringen Aufwendungsersatz in Höhe von maximal 200 EUR je versicherte Person und Versicherungsjahr für Einlagenfüllungen (Inlays) einschließlich der damit in Zusammenhang erbrachten Anästhesien oder durchgeführten besonderen Maßnahmen, die nach der jeweils geltenden Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) und Ärzte (GOÄ) berechenbar sind.


Steht das da oder steht das da nicht, liebe Allianz, Frau Franziska und Frau Corny?


Jetzt gehen wir in die Rechnung (100 Euro!) die ich Ihnen zugeschickt habe. Was lesen wir da? Zwei mal lese ich da etwas von Inserts, liebe Allianz, Frau Franziska und Frau Corny. Diese wurden nach §§5,9 GOZ in Rechnung gestellt.


Und jetzt kommt die Preisfrage. Was sind Inserts? Ich habe mich hierzu erkundigt.


"Bei Insert-Systemen handelt es sich um konfektionierte Keramik-Inlays die in Form und Größe abgestimmt sind auf die abrasiven Präparationsinstrumente."


Inserts sind also einfach nur Norm-Inlays. Ein Insert ist lediglich ein spezielles universelles Standard-Inlay.


Die Allianz versucht mir nun also zu erklären, dass zwar Pferde versichert sind, jedoch ein Pony nicht. Echt jetzt?


Anstatt dass die Allianz nachfragt wurde die Rechnung einfach schnell abgelehnt und abgefrühstückt. Exakt gleich wie die Kündigung. Nicht gelesen aber Hauptsache mal etwas gemacht.


Es wird mein letzter Vorschlag zur Güte in der Sache sein:


Ihre Leistungsunwilligkeit haben Sie ja bereits schon verkündet. WIR machen 50:50 ohne Anerkenntnis einer Rechtspflicht und die Sache ist für ALLE Beteiligten durch. Bei jeder weiteren herauszögernden Nachfrage oder Ablehnung werde ich die Sache ohne weitere Umwege an den OM geben. Und ja, jede egal wie geartete Nachfrage geht an den OM. Dann haben wir wegen 100 Euro eine Ablehnung, eine Zweitschrift und auch noch ein OM-Verfahren. Sie haben die Wahl.


Mit freundlichen Grüßen

2018-07-17T08:43:11Z
  • Dienstag, 17.07.2018 um 10:43 Uhr
Hallo der F.,

ich habe noch einmal Rücksprache mit den zuständigen Kollegen gehalten. Das Thema Kündigung ist wohl geklärt und in Abstimmung mit Ihnen, erhalten Sie, bezüglich der Rechnungen, vom Fachbereich einen Rückruf. Mit diesem sollen dann alle Unklarheiten beseitigt werden.

Ich hoffe, wir konnten Sie zu Ihrer Zufriedenheit unterstützen. Sollten Sie wieder ein Anliegen haben und unsere Untersützung in Anspruch nehmen wollen, kommen Sie einfach auf uns zu.

Beste Grüße
Conny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2018-07-17T14:36:22Z
  • Dienstag, 17.07.2018 um 16:36 Uhr
Ja, der Rückruf sah wie folgt aus:

Die Dame hatte keine Kenntnis über ein Forum. Forum? Machen wir nicht, sie hat hier nur einen Rückruf im System. Sie arbeitet nicht mit einem Forum sondern mit ihrer Software. Das Forum Allianz Hilft ist ihr unbekannt. Und ist ihr auch nicht wichtig. Auch über meine Einlassungen hier an dieser Stelle hat sie keine Kenntnis. (alles Sinnzitate!)


Sie hat dann versucht mir den alten Wein in neuen Schläuchen zu verkaufen. "Ja, ist nicht versichert." Aha! Inlays? Inserts? Das weiß sie jetzt selbst nicht (sic!). Googlen konnte ich sie dann irgendwann überreden. Aber da sie dann merkte, dass das genau so da steht, was ich ihr vorher mit netter aber bestimmter Sprache gesagt habe und sie auf verlorenem Posten steht hat sie plötzlich damit angefangen inhaltliche Kritik persönlich aufzunehmen (zu tiefst unprofessionell) und behauptet ich würde sie angreifen. Nur wenn man nicht einer Meinung ist greift man sich also an. Auch wieder etwas dazu gelernt.


Jedenfalls war die Kollegin weder über den Vorgang informiert noch eingelesen. Sie wollte einfach nur schnell ihre Sätze runter rattern und das Gespräch beenden. Als ich ihren Vorgesetzten sprechen wollte um das Gespräch etwas niveauvoller zu gestalten, war dieser wie zu erwarten auf einer Fortbildung. Ja, eine gesamte Allianz PKV führerlos ohne Vorgesetzten...


Nebenbei, das erste Telefonat heute mit dem Herrn von der Betriebsabteilung war sehr gut. Fragen Sie den mal ob ich ein Unmensch bin. Wir haben uns beide freundlich voneinander verabschiedet und uns beide einen schönen Tag gewünscht. Ich glaube, dass dieser an das Gespräch ganz gute Erinnerungen heute hat und es als angenehm empfunden hat.

2018-07-17T14:49:24Z
  • Dienstag, 17.07.2018 um 16:49 Uhr
Hallo der F.,

es ist natürlich ärgerlich, dass das Gespräch nicht so gut verlief.

Wir haben uns darum gekümmert, dass eine Kollegin aus der passenden Abteilung zu Ihnen Kontakt aufnehmen wird. Diese ist auch mit unserem Forum bestens vertraut.

Ich bitte Sie noch um ein wenig Geduld.

Beste Grüße
Sebastian
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄