Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Gelöschter Nutzer

Ernährungsseminare für Pankreatitis- und Gastritis-Patienten

Ich bin an einer akuten und chronischen Entzündung der Bauchspeicheldrüse und an einer chronischen Gastritis erkrankt.
Meine Frau und ich würden uns gerne intensiver mit den notwendigen Konsequenzen für die Ernährung beschäftigen und die teilweisen komplizierten Wechselwirkungen besser verstehen lernen.

Bietet Allianz derartige Kurse selbst an, oder können Sie derartige Kurse im Raum Reutlingen Stuttgart empfehlen?
Würde ein solcher Kurs durch meine PKV abgedeckt sein, also bezahlt werden?

Vielen Dank
Bernd Hartmann
Richtige Antwort
2017-07-11T09:54:48Z
  • Allianz hilft
  • Dienstag, 11.07.2017 um 11:54 Uhr

Hallo beweha,

dass Sie sich aufgrund Ihrer schweren Erkrankung stark mit dem Thema Ernährung beschäftigen möchten, kann ich verstehen.

Ich möchte gerne bei meinen zuständigen Kollegen erfragen, ob derartige Kurse empfohlen werden können. Bitte senden Sie mir doch hierzu unter Angabe Ihrer persönlichen Daten (idealerweise mit Vertragsnummer) eine Nachricht an

allianzhilft.dialog@allianz.de

Sobald mir Ihre Nachricht vorliegt, komme ich erneut auf Sie zu.

Alternativ können Sie sich auch gerne direkt mit den zuständigen Kollegen von der Krankenversicherungs Abteilung in Verbindung setzen. Diese erreichen Sie von Montag bis Freitag (08:00-20:00 Uhr) unter der kostenfreien Rufnummer 0800 41 00 108 .

Liebe Grüße

Chantal

Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2 Kommentare
2017-07-12T09:32:32Z
  • Allianz hilft
  • Mittwoch, 12.07.2017 um 11:32 Uhr
Hallo beweha,

wir haben die Rückmeldung der zuständigen Kollegen erhalten.

Diese lautet wie folgt:


Ob Leistungen für eine Ernährungstherapie zur Verfügung gestellt werden kann, muss durch einen Befund von Ihrem Arzt geprüft werden.


Bitte senden Sie uns diese zur Prüfung zu. Im Anschluss gibt Ihnen die Fachabteilung Bescheid.



Wir bieten keine Kooperationen für die genannte Therapie an.


Hier können Sie sich an Ihren behandelten Arzt wenden, vielleicht hat er Empfehlungen.

Tut mir leid, Ihnen nichts positiveres berichten zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel

Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄