Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Richtige Antwort
2020-04-14T06:31:35Z
  • Dienstag, 14.04.2020 um 08:31 Uhr
Hallo AdeleMaria,

manchmal kann es vorkommen, dass eine Rechnung oder ein Rezept liegen bleiben, obwohl es schon längst eingereicht werden sollte.

In der privaten Krankenversicherung gilt eine Verjährungsfrist von drei Jahren (§195 BGB). Sie können Rechnungen also bis zu 3 Jahre rückwirkend einreichen.

Rechnungen bzw. Rezepte aus dem Jahr 2015 konnten somit bis zum 31.12.2018 bei der Krankenversicherung zur Erstattung eingereicht werden.
Rechnet der Arzt aus irgendeinem Grund noch später ab oder findet sich später noch eine Rechnung oder ein Rezept an, können diese natürlich ebenfalls eingereicht werden. Eine Verpflichtung zur Erstattung durch die Krankenversicherung besteht in diesem Fall jedoch nicht.

Ich empfehle Ihnen, die zuständigen Kollegen der Krankenversicherung zu kontaktieren und mit diesen Ihren konkreten Fall zu besprechen. Die Leistungsabteilung der Krankenversicherung ist Montag – Freitag von 8:00 – 20:00 Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 4100 108 für Sie da.

Schöne Grüße
Corny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄