Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Gelöschter Nutzer

Wohin geht die Krankschreibung?

Hallo zusammen,

ich liege flach und bin bei der Allianz krankenversichert. Wie ist die Postanschrift bzw. wohin schicke ich den Durchschlag?

Gruß,
Michael

1 Kommentar
2014-04-02T13:09:38Z
  • Mittwoch, 02.04.2014 um 15:09 Uhr
Hallo Michael,

ich hoffe es geht wieder besser. Aber dennoch eine Ergänzung zu der (alten) Anfrage:

In der PKV und der Kranken-Tagegeldversicherung ist zunächst einmal zu prüfen, wie genau die so genannte Karenzzeit ist. Was das genau ist, ist hier erklärt (Bild)

Es reicht zunächst aus, den Privaten Versicherer von der Krankschreibung zu unterrichten, danach schickt dieser ein so genanntes Pendelattest, welches so heisst weil es zwischen Ihnen und der Gesellschaft hin und her pendelt.

Ihr Arzt bestätigt darauf die Arbeitsunfähigkeit und das muss dann im Original an die Gesellschaft. Nach Auszahlung folgt dann eine Rücksendung.

Vor der ersten Auszahlung sind aber Fragen zur beruflichen Tätigkeit zu beantworten.

Zukünftig gilt also:

Versicherer informieren geht auch telefonisch. Der Rest (zum Beginn der Karenzzeit) dann auf dem Postweg.

Gruß
Sven Hennig

Dateianhänge
    😄