Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Gelöschter Nutzer

Krankentagegeld nach kurzer Arbeitsphase zwischen den Krankheiten!?

Hallo, habe folgende Frage:

  1. Habe schon seit längerem Krankentagegeld von der Allianz bekommen. Habe eine Wiedereingliederung gemacht und diese vor kurzem abgeschlossen. Nun geht es nach einer kurzen Arbeitsphase nicht mehr. Ich muss doch vorerst weiterhin krankgeschrieben werden. Nun stellt sich mir die Frage, ob ich dann auch wieder mein Krankentagegeld sofort bekomme oder erst wieder nach 6 Wochen?

5 Kommentare
2019-04-03T18:23:42Z
  • Allianz hilft
  • Mittwoch, 03.04.2019 um 20:23 Uhr
  • zuletzt editiert von David.
Hallo CarSch3007,

das ist natürlich nicht schön, wenn es Ihnen wieder schlechter geht.

Da Sie bereits die Wiedereingliederung , sowie eine kurze Arbeitsphase durchlaufen haben, bekommen Sie das Krankentagegeld erst ab der 7. Woche der Arbeitsunfähigkeit. Dies gilt bei gesetzlich versicherten Arbeitnehmern mit Zusatzversicherung und bei privat versicherten Arbeitnehmern. Bei Selbstständigen erfolgt die Zahlung ab der 2. Woche der Arbeitsunfähigkeit.

Die ärztlich festgestellte Arbeitsunfähigkeit ist dem Versicherer unverzüglich, spätestens aber innerhalb der im Tarif festgesetzten Frist, durch Vorlage eines Nachweises anzuzeigen. Das heißt, hier sollten Sie schnell reagieren und die Arbeitsunfähigkeit unverzüglich melden. Hier gebe ich Ihnen gleich die Rufnummer der Leistungsabteilung mit an die Hand: 0800-4100108 (Mo-Fr 08:00-20:00 Uhr).

Hier noch ein paar zusätzliche Infos für Sie:
Als Arbeitnehmer und auch Selbstständiger in der gesetzlichen Krankenkasse (GKV) erhalten Sie von Ihrem Arzt den berühmten „gelben Schein“. Einen Teil schicken Sie an die Krankenkasse, den anderen zum Arbeitgeber. In der Privaten Krankenversicherung (PKV) ist dieses etwas anders. Auch hier geben Sie eine Bescheinigung beim Arbeitgeber ab und weiterhin informieren Sie (am besten schriftlich, zumindest aber telefonisch -mit Notiz des Anrufes und des Ansprechpartners) Ihre private Krankenversicherung.

Diese schickt Ihnen dann ein so genanntes „Pendelattest“ und weitere Unterlagen. Dieses Attest „pendelt“ dann solange zwischen Ihnen/ Ihrem Arzt und der Privaten Krankenversicherung bis Sie wieder gesund geschrieben sind.
Der Arzt vermerkt jedes mal das Datum und bestätigt die Krankschreibung auf diesem Attest. Bitte beachten Sie aber dabei, das das Krankengeld rückwirkend gezahlt wird, also immer bis zum Datum der Bescheinigung, nie im Voraus (wenn der Arzt schreibt Sie bleiben noch zwei Wochen krank). Eine zeitliche Begrenzung (wie in der GKV auf 78 Wochen) kennt die private Krankenversicherung nicht. Hier wird das Krankentagegeld kalendertäglich und unbegrenzt gezahlt. (Ausnahme: Es tritt Berufsunfähigkeit oder Arbeitslosigkeit ein)

Hilft Ihnen meine Antwort weiter? Wenn nicht, können Sie alles Weitere direkt mit den zuständigen Kollegen unter o.g. Rufnummer besprechen.

Viele Grüße und gute Besserung
Franzi
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2019-04-03T18:51:00Z
  • Mittwoch, 03.04.2019 um 20:51 Uhr
Danke für die ausführliche Antwort! 👍
Schade das es erst wieder ab der 7. Woche Krankentagegeld gibt. Hatte es mir fast schon gedacht. Leider hat mich meine vorherige Krankheit wieder eingeholt. Lohnfortzahlung von der Firma fällt doch auch sofort raus, es gibt direkt wieder Krankengeld von der Krankenkasse. Oder liege ich da etwa falsch?
2019-04-03T19:46:33Z
  • Allianz hilft
  • Mittwoch, 03.04.2019 um 21:46 Uhr
Hallo CarSch3007,

bitte entschuldigen Sie. Ich habe in Ihrem ersten Beitrag etwas missverstanden bzw. überlesen, dass es die selbe Krankheit ist.

In den aktuellen Bedingungen zum Krankentagegeld ist es wie folgt geregelt:

(2) Höhe und Dauer der Versicherungsleistungen
Höhe und Dauer der Versicherungsleistungen sowie die tarifbezogenen Leistungsvoraussetzungen und -ausschlüsse ergeben sich aus den Tarifbedingungen (Teil A Ziffer 2).Das versicherte Krankentagegeld wird ab dem Zeitpunkt gezahlt, der in den Tarifbedingungen (Teil A Ziffer 2) festgelegt ist. Wenn die →versicherte Person innerhalb von 6 Monaten nach dem Ende einer Arbeitsunfähigkeit wegen der gleichen Krankheit oder Unfallfolge erneut arbeitsunfähig wird, rechnen wir die Zeiten der vorherigen Arbeitsunfähigkeit wegen der gleichen Krankheit oder Unfallfolge, die in den letzten 12 Monaten vor Beginn der erneuten Arbeitsunfähigkeit nachgewiesen worden sind, auf die →Karenzzeit
an.

Da mir Ihr Vertrag bzw. Ihre Tarifgeneration momentan nicht bekannt ist, konnte ich mich nur nach dem aktuellen Tarif orientieren. Gerne prüfe ich Ihren Vertrag genauer. Bitte schicken Sie mir dazu eine E-Mail mit Ihren vollständigen Kontaktdaten, Ihrer Versicherungsnummer und Ihrem Usernamen an:

allianzhilft.dialog@allianz.de

Ich kann mir dann ein genaues Bild machen und wir halten zugleich Ihre Daten geschützt.

Möchten Sie lieber zum Telefonhörer greifen? Dann wählen Sie einfach die o.g. Rufnummer.

Viele Grüße
Franzi
P.S. Diese Information habe ich zu der gesetzlichen Krankenversicherung gefunden:
Wird ein Arbeitnehmer erneut wegen derselben Krankheit arbeitsunfähig, für die er bereits Entgeltfortzahlung erhalten hat, kommt innerhalb eines einheitlichen Arbeitsverhältnisses eine Anrechnung der früheren Bezugszeiten in Betracht.
Auch wenn die Entgeltfortzahlung nicht zusammenhängend verläuft, besteht der Anspruch für 42 Kalendertage. Die Zahl der Arbeitstage ist ohne Bedeutung.
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2019-04-03T20:05:00Z
  • Mittwoch, 03.04.2019 um 22:05 Uhr
Nochmals Danke für die ausführliche Antwort!
Mein Tarif ist der KTG07W! Ich hoffe mal, dass auch hier die Vertragsbedingungen gelten!

LG
2019-04-04T06:42:17Z
  • Allianz hilft
  • Donnerstag, 04.04.2019 um 08:42 Uhr
Guten Morgen CarSch3007,

wie es meine Kollegin Franzi bereits geschrieben hat, können Sie direkt zum Telefon greifen und den weiteren Werdegang mit dem Kollegen der Kranken- Leistungsabteilung unter der 0800/4100108 (Mo-Fr 8-20 Uhr) besprechen oder senden Ihre vollständigen Daten an allianzhilft.dialog@allianz.de

Liebe Grüße

Sven
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄