Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.   Weitere Informationen zu Cookies
OK
Willibald Hagl

Bescheinigung über absetzbare Vorsorgeaufwendungen

Hallo,

seit Februar warte ich auf die Bescheinigung über absetzbare Vorsorgeaufwendungen. Am 12.03.2018 wurde sie für SPÄTESTENS Mitte April 2018 angekündigt. Heute ist der 7. Mai und ich habe weder die Bescheinigung noch sonst eine Nachricht von Ihnen.

Ich kann meine Steuererklärung (Abgabefrist Mai) nicht erstellen, solange diese Bescheinigung nicht voliegt -  soll ich dem Finanzamt mitteilen, dass ich die Abgabefrist nicht einhalten kann, weil die Allianz nicht fähig ist,  mir die Daten zu liefern?

WAS IST LOS BEI IHNEN?

Mit sehr befremdeten Grüßen
Richtige Antwort
2018-05-07T07:13:21Z
  • Montag, 07.05.2018 um 09:13 Uhr
Hallo Willibald Hagl,

ein herzliches Willkommen in unserem Forum.

Ich kann Ihre Verärgerung über die noch fehlende Bescheinigung zur Vorsorgeaufwendung verstehen.

Die Bescheinigungen für die Vorsorgeaufwendungen können erst nach der elektronischen Datenübermittlung an die Finanzbehörden erstellt und versandt werden. Die Erstellung bzw. der Versand vorab ist leider nicht möglich.

Sobald die Unterlagen erstellt worden sind, erhalten Sie diese umgehend.

Bis zum Erhalt bedanke ich mich für Ihre Geduld und entschuldige mich noch einmal für die Unannehmlichkeiten.

Viele Grüße und einen schönen Tag

Marina
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2 weitere Kommentare
Richtige Antwort
2018-05-07T07:13:21Z
  • Montag, 07.05.2018 um 09:13 Uhr
Hallo Willibald Hagl,

ein herzliches Willkommen in unserem Forum.

Ich kann Ihre Verärgerung über die noch fehlende Bescheinigung zur Vorsorgeaufwendung verstehen.

Die Bescheinigungen für die Vorsorgeaufwendungen können erst nach der elektronischen Datenübermittlung an die Finanzbehörden erstellt und versandt werden. Die Erstellung bzw. der Versand vorab ist leider nicht möglich.

Sobald die Unterlagen erstellt worden sind, erhalten Sie diese umgehend.

Bis zum Erhalt bedanke ich mich für Ihre Geduld und entschuldige mich noch einmal für die Unannehmlichkeiten.

Viele Grüße und einen schönen Tag

Marina
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2018-05-15T18:21:22Z
  • Dienstag, 15.05.2018 um 20:21 Uhr
Hallo Herr Hagl,

ich kann ihren Unmut sehr verstehen - mir geht
es genauso. Trotz mehrmaliger Anrufe und Schreiben werde ich immer
wieder vertröstet.
Aber wissen sie, was mich am meisten ärgert? Das
die Allianz sich nicht verpflichtet fühlt ihre Kunden zu informieren!
Die Systemumstellung lief schon vor Monaten und es ist lange bekannt
dass es bei der Erstellung Probleme gibt.
Sogar die Deutsche Bahn
versucht seine Fahrgäste zu informieren wenn etwas passiert - und da
sind es oft unvorhergesehene Umstände, wie zB ein Personenunfall. Bei
der Allianz ist alles lange bekannt und man fühlt sich nichtmal genötigt
den Kunden zu informieren.
In jedem normalen Unternehmen ist die
Kundezufriedenheit ein hohes Gut - die Allianz sieht das anscheinend
anders. Den meisten Kunden sind halt die Hände gebunden, weil ein
Wechsel in eine andere PKV schwierig/teuer ist. Genau das nutzt die
Allianz hier anscheinend schamlos aus. Ich habe tatsächlich die
Möglichkeit die Allianz zu verlassen und werde dies auch tun - dieser
unprofessionelle Vorgang hat mir den Rest gegeben.
Des weiteren prüfe
ich mit meinem Anwalt die Rechtsmittel: Immerhin entgehen einem als
Steuererklärung-Späteinreicher Zinsen (zZ ja eher wenig), als Nachzahler
zahlt man dem Fiskus aber ja sogar Zinsen, für diese wird die Allianz
aufkommen muss wenn ein klare Schuldzuweisung erfolgen kann. Wenn es die
Musterklagen schon gäbe wäre das ein schöner Anlass diesem
wirtschaftlich so gut situierten Unternehmen beizukommen, hat es doch
anscheinend vergessen mit wem es hier sein Geld verdient.

Mit ebenfalls befremdeten Grüßen...
2018-05-15T19:23:20Z
  • Dienstag, 15.05.2018 um 21:23 Uhr
Guten Abend Jo P,

Ihren Unmut kann ich natürlich verstehen. Glauben Sie mir bitte, dass die Allianz sehr wohl sehr viel Wert auf Kundenzufriedenheit legt. Ihren Hinweis, dass eine Information in solch einer Situation hilfreich ist, gebe ich selbstverständlich weiter.

Die von Ihnen benötigte Bescheinigungen für die Vorsorgeaufwendungen kann durch die Allianz erst nach der elektronischen Datenübermittlung an die Finanzbehörden erstellt und versandt werden. Eine Erstellung bzw. ein Versand ist vorab leider nicht möglich.
Sobald die Unterlagen erstellt worden sind, erhalten Sie diese umgehend.
Ihre Vorsorgeaufwendungen können Sie vorab in Ihrer Steuererklärung vermerken und die Bescheinigung, sobald diese Ihnen vorliegt nachreichen. Auch Ihre Beitragsrechnung aus dem betreffenden Jahr kann als Nachweis genutzt werden.

Lieben Dank für Ihr Verständnis sowie Ihre Geduld. Im Namen der Allianz entschuldige mich noch einmal für diese Unannehmlichkeiten.

Sollten Sie noch Fragen haben, stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung - Ihre Zufriedenheit ist uns sehr wichtig.

Beste Grüße
Ines

Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄