Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern.
Mit dem Klick auf „Zustimmen“ willigen Sie ein, dass das Matomo Cookie zur Analyse des Datenaufkommens gesetzt wird. Aufgenommene personenbezogene Daten werden anonymisiert gespeichert. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen Bestätigen
jreinefeld

PKV - Gehalt fällt wegen Ruhestandsmaßnahme des AG unter die BMG

Hallo,

ist es möglich weiterhin in der PKV krankenversichert zu bleiben, wenn aufgrund einer Vorruhestandsregelung das Bruttogehalt unter die Beitragsbemessungsgrenze der KV fällt?

Im konkreten fall besteht die Möglichkeit in 4 Jahren mit 55 Jahren in eine Vorruhestandnahemaßnahme zu wechseln und mit 63 Jahren in den gesetzlichen Ruhestand. In dieser Zeit würde man 62,5 % des letzten Bruttogehaltes erhalten. Dies bedeutet allerdings ein abfallen des Gehaltes unter die BMG. Würde ich dann automatisch in die gesetzliche KV wechseln müssen, oder gibt es eine Möglichkeit weiterhin privat Krankenversichert zu bleiben. Ich bin seit 20 Jahren privat Krankenversichert und möchte dieses auch zukünftig.


Können Sie hierbei weiterhelfen.

2 Kommentare
2019-12-09T09:33:24Z
  • Montag, 09.12.2019 um 10:33 Uhr
Hallo jreinefeld,

da stellen Sie eine sehr interessante Frage.

Ich frage hierzu gleich bei unseren Spezialisten nach und melde mich hier im Forum zurück, sobald ich eine Antwort für Sie habe. Bitte haben Sie bis dahin etwas Geduld. Sollte für eine konkrete Antwort ein Blick in Ihren Vertrag notwendig sein, melde mich ebenfalls hier.

Schöne Grüße
Corny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2019-12-12T10:45:08Z
  • Donnerstag, 12.12.2019 um 11:45 Uhr
Hallo jreinefeld,

ich habe soeben die Rückmeldung der zuständigen erhalten.

Diese teilen mit, dass die Prüfung bzw. Feststellung der Versicherungspflicht und der damit verbundene Wechsel in die gesetzliche Krankenversicherung allein der GKV obliegt. Damit Sie die benötigten Informationen erhalten, wenden Sie sich an die gesetzliche Krankenversicherung.

Schöne Grüße
Corny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄