Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern.
Mit dem Klick auf „Zustimmen“ willigen Sie ein, dass das Matomo Cookie zur Analyse des Datenaufkommens gesetzt wird. Aufgenommene personenbezogene Daten werden anonymisiert gespeichert. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen Bestätigen
PJH201812

Ablaufleistung LV

In Ihrem letzten Schreiben zur Mitteilung der voraussichtlichen Ablaufleistung meiner LV schreiben Sie:

"Wir haben Ihnen bei Vertragsabschluß eine Verzinsung von 4% garantiert. Diese Versprechen halten wir natürlich und Sie profitieren weiterhin von diesen attraktiven Zinsen."


Seit 1997 zahle ich järhlich ca. 1.740 EUR ein. Inkl. Zinzeszins ergeben sich daraus bei 4% jährlicher Verzinsung nach 33 Jahren rechnerisch 115.369 EUR.


Das von Ihnen angegebene erreichte, garantierte Kapital beläuft sich aber lediglich auf 99.904 EUR. Somit ergibt sich rechnerisch eine Verzinsung von 3,22%.


Wie erklären Sie den Unterschied?


Besten Dank und Gruß.

3 Kommentare
2018-12-14T08:05:12Z
  • Freitag, 14.12.2018 um 09:05 Uhr
Hallo PJH201812,

gerne möchte ich Ihnen hierzu eine konkrete Auskunft geben.

Wie ich Ihnen bereits unter Ihren 1. Beitrag geschrieben habe, benötige ich dazu Ihre Daten. Bitte schicken Sie mir diese an die E-Mail-Adresse:

allianzhilft.dialog@allianz.de

Wir können dann gemeinsam weiter machen.

Viele Grüße
Franzi
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2018-12-15T16:49:12Z
  • Samstag, 15.12.2018 um 17:49 Uhr
Hallo PJH201812,

zusätzlich zu Franziskas Angebot, hier vorab ein paar allgemeine Informationen zu diesem Thema:

Die Garantieverzinsung, die Ihnen bei Vertragsabschluss versprochen wurde, ist der Zins, der benötigt wird, um bei vereinbarter Beitragszahlung über die vereinbarte Vertragslaufzeit aus Ihren Beiträgen das sogenannte Garantiekapital zu erwirtschaften.
        
Dafür steht jedoch nicht der gesamte Betrag Ihrer Beiträge zur Verfügung.
      
Für die Vertragsführung - vom Abschluss bis zum Vertragsablauf - wird ein Teil Ihres Beitrags verbraucht. Die notwendigen IT-Systeme beispielsweise, die Mitarbeiter der Versicherung und die Büros, in denen diese arbeiten gibt's leider nicht umsonst.

Je nach Art Ihres Vertrages, sind möglicherwesie verschieden Risiken mitversichert. Das könnte z.B. eine Kapitalzahlung im Todesfall sein, oder eine Beitragsrückzahlung im Todesfall, ja selbst eine reine Privatrentenversicherung trägt für Sie ein Risiko - nämlich das Risiko, dass Sie sehr alt werden und dementsprechend lange die vereinbarte Rente erhalten. Auch für die Übernahme dieser Risiken wird ein Teil Ihres Beitrags verbraucht.
     
Den Teil Ihres Beitrages, der nach Kosten- und Risikoanteil übrig ist, nennt man Sparanteil. Und der ist es auch, der mit dem Garantiezins - in Ihrem Fall 4%, wie Sie schreiben - verzinst wird.

Ich denke somit ist klar, warum Sie mit Ihrer Rechnung zu einem abweichenden Ergebnis gekommen sind.

Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage damit beantworten. Aber haken Sie gerne nach, wenn noch etwas offen ist.

Beste Grüße
Jürgen.

2018-12-16T11:41:53Z
  • Sonntag, 16.12.2018 um 12:41 Uhr
Meine Frage ist geklärt.
Besten Dank. Meinen letzten Kommentar können Sie ignorieren.

Dateianhänge
    😄