Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Gelöschter Nutzer

Erbenerklärung/ Erbengemeinschaft / Lebensversicherung in der Erbmasse

Was genau ist eine Erbenerklärung?

Kann man die Erbquoten in der Erbenerklärung anders als die gesetzlichen im Erbschein festlegen?
Richtige Antwort
2020-12-22T11:35:17Z
  • Dienstag, 22.12.2020 um 12:35 Uhr

Hallo Finnland33,


vielen Dank für Ihre Anfrage.


Ihr Verlust tut mir leid und ich wünsche Ihnen viel Kraft für die nächste Zeit. 


Die Erbenerklärung muss von allen erbberechtigten Personen ausgefüllt bzw. unterschrieben werden, da diese den Erbschein ersetzt und wir auf diesen verzichten. 


Im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) Buch 5, Abschnitt 1 wird die gesetzliche Erbfolge genau geregelt. Danach richten sich auch die anspruchsberechtigten Personen, welche in der Erbenerklärung angegeben werden müssen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir zu der Erbfolge pauschal keine Aussage geben können. 


Wie Sie eine eventuelle Quotierung der Leistung aus dem oder den Verträgen vornehmen bleibt der Erbengemeinschaft überlassen. Wichtig ist, dass sich die Erbengemeinschaft hierbei einig ist, da jeder Anspruchsberechtigte unterzeichnen muss. 


Wichtig ist bei einer Erbenerklärung zu beachten, dass bei Abgabe einer unwahren Erklärung eine Pflicht auf Schadenersatz besteht und man der Gefahr einer strafrechtlichen Verfolgung ausgesetzt ist. 


Für genaue, vertragsbezogene Informationen zum Sachverhalt helfen Ihnen die Spezialisten aus dem Innendienst gerne weiter. Diese erreichen Sie Montag bis Freitag von 08:00 bis 20:00 Uhr unter der Telefonnummer 0800 4100 104. 


Ich hoffe, meine Antwort hilft Ihnen weiter.


Viele Grüße

TobiM


Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2 Kommentare
2020-12-21T07:05:53Z
  • Allianz hilft
  • Montag, 21.12.2020 um 08:05 Uhr
Guten Morgen Finnland33,

das Thema Erbrecht ist ad hoc nicht so einfach zu beantworten. Ich werde mich an unsere direkten Ansprechpartner hier im Haus der Allianz wenden und komme hier wieder auf Sie zu, sobald ich eine Rückmeldung auf Ihre Frage habe.

Bis dahin bedanke ich mich für ihre Geduld.

Liebe Grüße
Sven
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
Richtige Antwort
2020-12-22T11:35:17Z
  • Dienstag, 22.12.2020 um 12:35 Uhr

Hallo Finnland33,


vielen Dank für Ihre Anfrage.


Ihr Verlust tut mir leid und ich wünsche Ihnen viel Kraft für die nächste Zeit. 


Die Erbenerklärung muss von allen erbberechtigten Personen ausgefüllt bzw. unterschrieben werden, da diese den Erbschein ersetzt und wir auf diesen verzichten. 


Im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) Buch 5, Abschnitt 1 wird die gesetzliche Erbfolge genau geregelt. Danach richten sich auch die anspruchsberechtigten Personen, welche in der Erbenerklärung angegeben werden müssen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir zu der Erbfolge pauschal keine Aussage geben können. 


Wie Sie eine eventuelle Quotierung der Leistung aus dem oder den Verträgen vornehmen bleibt der Erbengemeinschaft überlassen. Wichtig ist, dass sich die Erbengemeinschaft hierbei einig ist, da jeder Anspruchsberechtigte unterzeichnen muss. 


Wichtig ist bei einer Erbenerklärung zu beachten, dass bei Abgabe einer unwahren Erklärung eine Pflicht auf Schadenersatz besteht und man der Gefahr einer strafrechtlichen Verfolgung ausgesetzt ist. 


Für genaue, vertragsbezogene Informationen zum Sachverhalt helfen Ihnen die Spezialisten aus dem Innendienst gerne weiter. Diese erreichen Sie Montag bis Freitag von 08:00 bis 20:00 Uhr unter der Telefonnummer 0800 4100 104. 


Ich hoffe, meine Antwort hilft Ihnen weiter.


Viele Grüße

TobiM


Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄