Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
MB.

Tod nach Corona-Impfung

Hallo,

vor einer Woche habe ich diese
Frage schon mal per E-Mail an die Allianz geschickt, doch in Zeiten von
Online und Papierlos schaffte es die Allianz nicht innerhalb von 7
Tagen zu antworten. Also jetzt auf diesem Weg.
Wenn ich mir
diese experimentelle Gen-Behandlung (Corona-Impfung) über mich ergehen
lasse und diese führt dann zum Tode, zahlt dann die Allianz
Lebensversicherung? Ich habe jetzt schon viel gehört von Thrombosen,
Lähmungen und auch Todesfälle sind schon vorgekommen. Letzten ist eine
junge Frau (32) aus Herford gestorben. Die Obduktion hat ergeben, dass
es an der Impfung gelegen hat.
Ich habe auch gehört, dass in
manchen Fällen die Lebensversicherungen nicht gezahlt haben, weil halt
diese Impfungen experimentell  und noch nicht ausreichend getestet sind.
 
Also liebes Allianzteam es wäre schön, wenn ich endlich mal meine Frage beantwortet bekomme.

Mit freundlichen Grüßen
Mathias Blank
Richtige Antwort
2021-05-03T10:26:08Z
  • Montag, 03.05.2021 um 12:26 Uhr

Hallo MB., 


das ist eine spannende Frage, die sicherlich auch viele Mitleser aktuell beschäftigt. Gerne gehe ich auf diese ein. 


Generell zahlt eine Allianz Risikolebensversicherung im Todesfall der versicherten Person. Dies umfasst auch den Todesfall durch einen Impfschaden, denn die verwendeten verschiedenen Impfstoffe sind in Deutschland zugelassen!


Wir zahlen übrigens auch umgekehrten Fall: 


Wer sich nicht impfen lässt, und dann an Covid-19 verstirbt oder folgenschwer erkrankt, erhält auch Leistungen. Denn sich impfen zu lassen – gegen Corona noch gegen andere Infektionskrankheiten – ist keine eingeforderte Mitwirkungspflicht im Sinne der Allgemeinen Versicherungsbedingungen.


Bei Fragen rund um Ihre Absicherungsmöglichkeiten steht Ihnen unser Außendienst zur Seite. Unter www.allianz.de/agentursuche finden Sie einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe. 


Alternativ helfen Ihnen die Spezialisten aus dem Innendienst. Diese erreichen Sie Montag bis Freitag von 08:00 bis 20:00 Uhr unter der Telefonnummer 0800 4 100 135.


Ich hoffe, Ihnen hilft meine Antwort weiter und stehe bei Rückfragen gerne zur Verfügung. 


Mit besten Grüßen

TobiM


Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
4 Kommentare
2021-04-30T10:12:10Z
  • Freitag, 30.04.2021 um 12:12 Uhr
Hallo MB.,

Ihre Unsicherheit bzgl. der Impfung kann ich verstehen. Wir hoffen allerdings das Beste und gehen davon aus, dass die Impfung uns eher Vorteile bringt, als uns schadet.

Gerne erkundige ich mich für Sie, wie es sich in dem von Ihnen angesprochenen Fall verhält. Sobald mir eine Rückmeldung vorliegt, komme ich wieder auf Sie zu.

Beste Grüße
Vanessa
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
Richtige Antwort
2021-05-03T10:26:08Z
  • Montag, 03.05.2021 um 12:26 Uhr

Hallo MB., 


das ist eine spannende Frage, die sicherlich auch viele Mitleser aktuell beschäftigt. Gerne gehe ich auf diese ein. 


Generell zahlt eine Allianz Risikolebensversicherung im Todesfall der versicherten Person. Dies umfasst auch den Todesfall durch einen Impfschaden, denn die verwendeten verschiedenen Impfstoffe sind in Deutschland zugelassen!


Wir zahlen übrigens auch umgekehrten Fall: 


Wer sich nicht impfen lässt, und dann an Covid-19 verstirbt oder folgenschwer erkrankt, erhält auch Leistungen. Denn sich impfen zu lassen – gegen Corona noch gegen andere Infektionskrankheiten – ist keine eingeforderte Mitwirkungspflicht im Sinne der Allgemeinen Versicherungsbedingungen.


Bei Fragen rund um Ihre Absicherungsmöglichkeiten steht Ihnen unser Außendienst zur Seite. Unter www.allianz.de/agentursuche finden Sie einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe. 


Alternativ helfen Ihnen die Spezialisten aus dem Innendienst. Diese erreichen Sie Montag bis Freitag von 08:00 bis 20:00 Uhr unter der Telefonnummer 0800 4 100 135.


Ich hoffe, Ihnen hilft meine Antwort weiter und stehe bei Rückfragen gerne zur Verfügung. 


Mit besten Grüßen

TobiM


Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2021-05-05T07:10:12Z
  • Mittwoch, 05.05.2021 um 09:10 Uhr
Das sind doch mal gute Nachrichten, also kann ich mir einen mit einer Notzulassung zugelassene Gen-Behandlung spritzen lassen, verstrebe eventuell daran und die Allianz bezahlt meinen Hinterbliebenen die Lebensversicherung aus. Dann kann ich mir jetzt auch den Daumen abhacken und verlange Geld von den Unfallversicherung.
2021-05-05T13:21:45Z
  • Mittwoch, 05.05.2021 um 15:21 Uhr
Auch ich habe diese Frage bereits im März an die Allianz gestellt und keinerlei Antwort bekommen, nicht mal ein "wir melden uns".

Die Allianz zahlt also die Lebensversicherung aus, auch wenn der Impfstoff nur eine bedingte Zulassung hat und noch experimentell ist?

Wie sieht es mit der Berufsunfähigkeitsvorsorge aus?
In den Bedingungen der Berufsunfähigkeitsvorsorge heißt es bei mir  in § 4:



In welchen Fällen ist der Versicherungsschutz ausgeschlossen?
(d) durch absichtliche Herbeiführung von Krankheit oder
Kräfteverfall....





Da die Impfstoffe ja bisher nur eine bedingte Zulassung haben
und noch experimentell sind, frage ich mich, ob dann durch die freiwillige Impfung, mit der ich ja Krankheit und
Kräfteverfall wissentlich in Kauf nehme (die aktuellen Zahlen und
Erhebungen des Paul Ehrlich Instituts listen ja eine große Anzahl von
Nebenwirkungen und Todesfällen auf), der Versicherungsschutz
ausgeschlossen ist? 

Wie kann ich eine eventuelle Bestätigung des Versicherungsschutzes TROTZ Covid-19-Impfung schriftlich bekommen? 

Vielen Dank für eine Antwort
MarkusH

Dateianhänge
    😄