Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern.
Mit dem Klick auf „Zustimmen“ willigen Sie ein, dass das Matomo Cookie zur Analyse des Datenaufkommens gesetzt wird. Aufgenommene personenbezogene Daten werden anonymisiert gespeichert. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen Bestätigen
M.Schmidt

Angaben zum ausgeübten Job

Hallo Allianz Team,

ich möchte eine Versicherung(RLV) abschließen und bin mir unsicher bei der Wahl aus Ihrer Job-Liste.

Meine derzeitige Tätigkeit:

ich bin im öffentlichen Dienst als Sachbearbeiter tätig (Gehobener Dienst) Verwaltung mit ca. 80% Bürotätigkeit.

Spielt der Arbeitgeber eine entscheidende Rolle? Ich bin nämlich bei der Polizeibehörde tätig, jedoch bin ich kein Polizist und auch kein Beamter.

Bei anderen Versicherungen bekomme ich als Vorschlag Sachbearbeiter im techn(gehoben Dienst). Jedoch hier nur irgendwas mit Polizei und dadurch wird der Beitrag sehr teuer, obwohl ich kein Vollzugsangestellter bin.

Könnt ihr mir helfen?

Die Antwort bitte nicht an einen Regionalen MA weiterleiten. Ich möchte eure Unabhängigen Meinungen bzw. welchen Job ich in der Liste auswählen muss.

Richtige Antwort
2014-11-16T17:57:13Z
  • Sonntag, 16.11.2014 um 18:57 Uhr
Hallo M.Schmidt,
leider sind die Auswahlkriterien für das Angebot nicht immer passend.
Wichtig sind natürlich auch die 20% Ihrer Nicht-Bürotätigkeit.
Falls Sie diese nicht handwerklich tätig sind können Sie zur Angebotsberechnung Sachbearbeiter oder kaufmännischer Angestellter wählen, damit Sie zum Ergebnis kommen und einen finanziellen Anhaltspunkt haben.
Wichtig ist im Antrag die genaue Berufsbezeichnung anzugeben, dabei unterstützt Sie natürlich auch gerne der Vermittler vor Ort, der zur Berechnung Ihres Beitrags Ihre genaue berufliche Tätigkeit eingeben kann.

Grüße
Martin
1 weiterer Kommentar
Richtige Antwort
2014-11-16T17:57:13Z
  • Sonntag, 16.11.2014 um 18:57 Uhr
Hallo M.Schmidt,
leider sind die Auswahlkriterien für das Angebot nicht immer passend.
Wichtig sind natürlich auch die 20% Ihrer Nicht-Bürotätigkeit.
Falls Sie diese nicht handwerklich tätig sind können Sie zur Angebotsberechnung Sachbearbeiter oder kaufmännischer Angestellter wählen, damit Sie zum Ergebnis kommen und einen finanziellen Anhaltspunkt haben.
Wichtig ist im Antrag die genaue Berufsbezeichnung anzugeben, dabei unterstützt Sie natürlich auch gerne der Vermittler vor Ort, der zur Berechnung Ihres Beitrags Ihre genaue berufliche Tätigkeit eingeben kann.

Grüße
Martin
2014-11-17T07:35:03Z
  • Montag, 17.11.2014 um 08:35 Uhr
Hallo M.Schmidt,

vielen Dank für Ihre Frage. Wenn Sie sich bei der Berechnung eines Angebotes unsicher sind, ist der beste und einfachste Weg immer die Kontaktaufnahme mit einer Agentur.

Vielen Dank an Martin Metzger, für die hilfreiche Antwort.

Bei weiteren Fragen freuen wir uns von Ihnen zu hören.

Freundliche Grüße
Carolin
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄