Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
JuSch09876

Versicherungsschutz bei getönten Visier

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe eine Frage bzgl. des Versicherungsschutzes bei der Verwendung eines getönten Visieres bei einem Helm.

Ich
habe einen Helm mit einer integrierten Sonnenblende. Nun habe ich ein
getöntes Visier geschekt bekommen und möchte dieses auch verwenden.
Dabei handelt es sich um ein Visier der Marke HJC (Pinlock) mit der
Farbe Smoke. Im Laden wurde gesagt, es sei tagsüber erlaubt. Auf einem
Zettel steht nun, es sei im öffentlichen Straßenverkehr verboten. Eine
E-Prüfziffer steht nicht auf dem Visier.

Wie
sieht es da mit dem Versicherungsschutz aus, wenn ich das Visier nur
tagsüber nutze und die integrierte Sonnenblende nicht zusätzlich nutze?

Vorab vielen Dank!
Richtige Antwort
2020-10-07T11:45:30Z
  • Mittwoch, 07.10.2020 um 13:45 Uhr
Hallo JuSch09876,

ich habe für Sie die Rückmeldung auf Ihre Frage.

Das Visier ist im Straßenverkehr verboten. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Visier tagsüber oder nachts getragen wird.
Die Nutzung des Visiers stellt eine objektive Gefahrerhöhung dar. Sollte es in einem Schadenfall einen kausalen Zusammenhang zum Unfall/Schaden geben, kommt ein Regress oder eine Leistungskürzung in Betracht.

Bezüglich der StVO kann es ebenfalls zu Problemen mit der Polizei kommen. Hierzu haben wir aber keinen Einfluss und können dazu keine weiteren Information geben.

Liebe Grüße und allzeit gute Fahrt wünscht Ihnen
Sven
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
3 Kommentare
2020-10-06T08:45:21Z
  • Dienstag, 06.10.2020 um 10:45 Uhr
Hallo JuSch09876,

so ein getöntes Visier bringt sicher einige Vorteile. Da sollte der Versicherungsschutz verständlicherweise geklärt sein.

Ad hoc kann ich Ihnen hierzu leider keine Antwort geben, werde mich aber bei unseren Spezialisten informieren. Sobald mir eine Rückmeldung vorliegt, werde ich Sie umgehend informieren.

Natürlich können Sie sich auch direkt an die Kollegen wenden. Diese stehen Ihnen unter der Rufnummer 0800/4100101 (Mo.-Fr. 8-20 Uhr) gerne zur Verfügung.

Beste Grüße
Sebastian
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2020-10-06T09:19:15Z
  • Dienstag, 06.10.2020 um 11:19 Uhr
Vielen Dank für die schnelle Antwort und die Weiterleitung!

Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn ich diese Woche noch eine Antwort erhalten würde, um das Visier ggf. zurück geben zu können, ohne dass es Probleme gibt.

Beste Grüße!
Richtige Antwort
2020-10-07T11:45:30Z
  • Mittwoch, 07.10.2020 um 13:45 Uhr
Hallo JuSch09876,

ich habe für Sie die Rückmeldung auf Ihre Frage.

Das Visier ist im Straßenverkehr verboten. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Visier tagsüber oder nachts getragen wird.
Die Nutzung des Visiers stellt eine objektive Gefahrerhöhung dar. Sollte es in einem Schadenfall einen kausalen Zusammenhang zum Unfall/Schaden geben, kommt ein Regress oder eine Leistungskürzung in Betracht.

Bezüglich der StVO kann es ebenfalls zu Problemen mit der Polizei kommen. Hierzu haben wir aber keinen Einfluss und können dazu keine weiteren Information geben.

Liebe Grüße und allzeit gute Fahrt wünscht Ihnen
Sven
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄