Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Gelöschter Nutzer

Beitragserhöhung KFZ Versicherung - Vorsätzliche Zurückhaltung von Informationen

Sehr geehrte Damen und Herren,


 ich habe seit dem 23.07 eine KFZ-Versicherung bei Ihnen abgeschlossen zu einem
monatlichen Preis von 44,21 €. Am 12.08 haben Sie mich per E-Mail kontaktiert und
mir mittgeteilt, dass Sie Rücksprache mit meiner ehemaligen Versicherung DEVK
gehalten haben und ich nun 76,21€ zahlen muss. Nach telefonischer Rücksprache
wurde der Grund genannt, dass ich bei der DEVK Sonderkonditionen erhalten habe
und somit in die SF Klasse 1 war, welches nicht in die aktuelle Versicherung
übertragen werden kann.
Die Daten, welche ich Ihnen mittgeteilt habe, habe ich nach bestem Wissen und
Gewissen angegeben. Zudem habe ich aus meinen alten Unterlagen auch die SF
Klasse erfahren. Das Dokument von der DEVK habe ich Anhang hinzugefügt.
Nach dem Gespräch mit einem Ihrer Mitarbeiter wurde mir mittgeteilt, dass die SF 0
intern bei der DEVK hinterlegt war, welche für mich als Privatperson natürlich nicht
nachvollziehbar ist, besonders da wir von einem Vertrag von 2013 sprechen. 

Als Versicherer haben Sie die Pflicht vor Vertragsbeginn meine Daten auf Richtigkeit
und Vollständigkeit zu prüfen. Da Sie mich erst so spät kontaktiert haben, muss ich
davon ausgehen, dass Sie die für die Höhe meines Beitrages ausschlageben
Informationen zurückgehalten haben. So hatte ich keine Chance mehr mein
gesetzliches Widerrufsrecht innerhalb der 14 Tage wahrzunehmen.
Ich habe mich daraufhin für eine Kündigung entschieden, da andere Versicherer
aufgrund meiner 10-jährigen unfallfreien Fahrpraxis mich direkt auf SF 1 gestuft hätten.
Als Student wäre diese Versicherung unbezahlbar, da die Beitragshöhe sogar den
Wagenwert übersteigt und mich finanziell ruinieren würde, so wäre mein einziger
Ausweg das Auto wieder abzumelden.
Ich finde es sehr Schade, dass bevor das Versicherungsverhältnis mit der Allianz
überhaupt richtig losgehen konnte mich als Neukunde so zu enttäuschen und erst nach
mehrfachen Nachfragen der Fall überhaupt weiterbearbeitet wird.
Ich habe kein Interesse den Fall gerichtlich zu lösen, oder damit an die Öffentlichkeit
zu gehen, daher bitte ich Sie darum, dass Sie mir eine faire Lösung vorschlagen, sei
es das Sonderkündigungsrecht oder der ursprünglich vereinbarte Beitrag.
Andernfalls bleibt mir nur die Möglichkeit mein Auto wieder zu verkaufen und somit
abzumelden. 


Ich hoffe, dass Sie mich als Neukunde der Allianz schätzen und schnell eine Lösung
gefunden werden kann

Richtige Antwort
2021-08-19T12:51:58Z
  • Donnerstag, 19.08.2021 um 14:51 Uhr
Hallo Lukas123,

vielen Dank für ihre Nachricht. Ich werde mich schnellstmöglich um Ihr Anliegen kümmern.
Hierzu benötige ich noch folgende Informationen.

-Ihren Vor und Zunamen
-Ihre Versicherungsnummer
-Ihre vollständige Anschrift

Senden Sie diese Angaben bitte an allianzhilft.dialog@allianz.de, nehmen Sie bitte Bezug auf Ihren Usernamen hier im Forum.

Sobald mir Ihre Angaben vorliegen, nehme ich mich Ihres Anliegens an.

Beste Grüße
Ronny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2 Kommentare
2021-08-19T13:38:09Z
  • Donnerstag, 19.08.2021 um 15:38 Uhr
Hallo Lukas123,

vielen Dank für Ihre Anfrage und Ihren zugesendeten Daten. 


Ich habe Ihr Anliegen geprüft und Ihnen eine separate E-Mail zukommen lassen.

Beste Grüße
Nancy

Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄