Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Mamazockt000

Unfall mit Fahrzeug des Freundes

Hallo, ich bin 34 und bin vor kurzem mit dem Fahrzeug eines Freundes gefahren. Ihm ging es nicht gut, deswegen bin in gefahren. 

Auf der Autobahn wurde ich von der Sonne geblendet und kam dadurch von der Fahrbahn ab. Jetzt ist die Beifahrer Seite von vorne bis hinten geschrubt und eingedrückt, da ich in die Leitplanke gefahren bin. Mein Kumpel hat nur Teilkasko auf dem Auto. Wer bezahlt den Schaden ? Oder muss ich diesen bezahlen. 

Ich war nicht als Fahrer eingetragen, bin aber seit 15 Jahren im Besitz einer Fahrerlaubnis und bisher Unfallfrei

Richtige Antwort
2022-08-30T09:26:33Z
  • Dienstag, 30.08.2022 um 11:26 Uhr
Hallo Mamazockt000,

zunächst hoffe ich natürlich, dass es Ihnen sowie Ihrem Freund gut geht. Blechschäden sind ersetzbar!

Dies ist ein Fall, der definitiv von den Kolleg:innen der Schadensabteilung geprüft werden muss, da hier ein Blick in den Vertrag nötig ist.
Sofern dies über die Versicherung Ihres Freundes abgedeckt ist, nehmen die Kolleg:innen den Schaden direkt auf. Sie erreichen diese von Mo - Fr zwischen 8 und 20 Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 4100 102.

Beste Grüße
Vanessa
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
3 Kommentare
2022-08-30T10:52:46Z
  • Dienstag, 30.08.2022 um 12:52 Uhr

Hallo Mamazockt000,


selbstverständlich ist hier " k e i n  Blick in den Vertrag "nötig.


Für diesen Schaden besteht im Rahmen der Privathaftpflichtversicherung k e i n Versicherungsschutz.

Googeln sie einmal nach "Benzinklausel in der Privathaftpflichtversicherung".


So einfache Fragen sollten aber die "Experten vom Allianz Hilft Team" direkt beantworten können.



Ute

2022-08-30T11:01:13Z
  • Dienstag, 30.08.2022 um 13:01 Uhr
Hallo Ute,

und vielen Dank für Ihren Beitrag und Ihre Mithilfe. Die Benzinklausel in den Bedingungen der Privathaftpflichtversicherung besagt, dass Schäden, die der Eigentümer, Besitzer, Halter oder Führer durch den Gebrauch eines Kraft-, Luft- oder Wasserfahrzeugs verursacht, nicht von der Privathaftpflicht gedeckt werden. Damit haben Sie also vollkommen Recht.

Gerne kann unser Kunde jedoch seinen Kfz-Vertrag zusammen mit den Kolleg:innen prüfen lassen, wer als Fahrer hinterlegt und damit versichert ist.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir über das Allianz hilft-Forum keine Zusage oder Ablehnung eines Schadenfalls treffen.

Beste Grüße
Vanessa
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄