Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern.
Mit dem Klick auf „Zustimmen“ willigen Sie ein, dass das Matomo Cookie zur Analyse des Datenaufkommens gesetzt wird. Aufgenommene personenbezogene Daten werden anonymisiert gespeichert. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen Bestätigen
Gelöschter Nutzer

Kann ich mein Auto mit nato Kennzeichen schnellst möglich versichern

Hallo, ich habe bereites eine Auto Versicherung bei ihnen. Ich habe mir gestern ein neues Auto gekauft und meine NATO Kennzeichen drauf getan. Ich Wollte nach Hause fahren und da ist mir jemand hinten rein gefahren. Ich habe auch Eine Bestätigung von ihm mit Unterschrift. Nur hab ich das Auto so schnell noch nicht versichern können. Geht das nachträglich zum 2 Juni?
Richtige Antwort
2017-06-06T08:19:23Z
  • Dienstag, 06.06.2017 um 10:19 Uhr
Hallo Dion Grosman koldeweij,

meine Kollegin Conny und auch Ute haben Ihnen bereits einige Tipps gegeben.

Ich kann mich ebenfalls nur anschließen. Am besten ist es, wenn Sie den Verkäufer des Fahrzeuges sowie die Versicherung des Verursachers kontaktieren und über den Schadenfall informieren. Kontakt zum Zentralruf der Autoversicherer ist nur notwendig, wenn Sie keine Daten des Verursachers erhalten haben.

Schöne Grüße
Corny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
8 weitere Kommentare
2017-06-03T07:13:35Z
  • Samstag, 03.06.2017 um 09:13 Uhr
Hallo Dion Grosman koldeweij,

da freut man sich über ein neues Auto und die Freude wird noch am selben Tag durch so etwas getrübt! Na das ist ja mehr als ärgerlich.

Wenn ich Sie richtig verstanden habe, war es so: Sie haben das Auto gekauft und wurden auf dem Nachhauseweg vom Verkäufer zu sich, angefahren. Dann verhält es sich so, dass der Verkäufer sich noch in der Haftung befindet. Das heißt: Die Versicherung des Verkäufers ist zahlungspflichtig, jedoch wird der Schadenfreiheitsrabatt des Verkäufers nicht belastet. Die Versicherung geht, mit Unterschrift auf dem Kaufvertrag, auf den Käufer über.

Nun erwähnten Sie nicht, dass die Polizei informiert wurde. Hier könnte es evtl. zu Problemen bei der Haftungsübernahme kommen. Daher wenden Sie sich schnellstmöglich an den Verkäufer, damit er den Schaden melden kann.

Des Weiteren sollte das Fahrzeug bei der Zulassungsstelle umgemeldet werden und der Vertrag zustande kommen. Dazu wenden Sie sich einfach an Ihre Vertretung, welche den bereits bestehenden Vertrag betreut.

Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage beantworten.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Conny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2017-06-03T09:42:27Z
  • Samstag, 03.06.2017 um 11:42 Uhr
Die Versicherung des Verkäufers ist doch nicht zahlungspflichtig wenn jemand bei mir hinten rein gefahren ist ? Dann ist doch die Person zahlungspflichtig der mich angefahren hat ? Ich habe auch Eine Unterschrift und Skizze wo er das zu gibt ? Wird dann überhaupt noch mit unsere oder die Versicherung vom Verkäufer geredet? Und die Polizei haben wir angerufen gehabt aber die wollten dafür nicht ausrücken.
2017-06-03T10:03:53Z
  • Samstag, 03.06.2017 um 12:03 Uhr
Hallo Dion Grosman koldeweij,

das ist richtig. I.d.R. ist der Verursacherer in der Haftung und seine Versicherung muss für den Schaden aufkommen.

Meine Antwort zielte mehr auf Frage nach dem Versicherungsschutz von Ihnen ab. Sorry, dass dadurch ggf. ein Missverständnis aufgekommen ist.

Sie haben sich ja sicherlich die persönlichen Angaben bzw. die Versicherung von dem Verursacher geben lassen. Somit können Sie auch die Versicherung kontaktieren und nachfragen, ob der Schaden gemeldet wurde und wie die weitere Vorgehensweise ist.

Liebe Grüße
Conny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2017-06-03T10:37:00Z
  • Samstag, 03.06.2017 um 12:37 Uhr
Hallo,
mir ist neu, dass man ein Nato-Kennzeichen einfach so auf ein Auto draufschrauben darf.
Das Kennzeichen ist doch ausschließlich für Dienstfahrzeuge deutscher Stützpunkte der Nato
verwendbar und wird von der Militärkraftstelle der Bundeswehr direkt diesen Fahrzeugen
zugeteilt.
Kann es vielleicht sein, dass Sie das Kennzeichen einfach von einem anderen Fahrzeug auf ihr
neu gekauftes KFZ geschraubt hatten? Falls ja, wären Sie hier vermutlich ohne KFZ-Haftpflichtschutz unterwegs gewesen. 
Zum Schaden: Wenn Sie einen ordnungsgemäßen Kaufvertrag gemacht haben, in dem
auch die Übergabe mit Uhrzeit vermerkt worden ist, dürfte es keine Probleme mit dem
Schaden geben, d.h. der Unfallverursacher müsste für den Schaden aufkommen.
Im übigen können Sie auch den Zentrafruf der Autoversicherer unter kostenlosen TefNr.
0800/2502600 anrufen, dort erfahren Sie dann direkt, wo das KFZ des Schadenverursachers
versichert ist.
LG
Ute
2017-06-04T11:16:07Z
  • Sonntag, 04.06.2017 um 13:16 Uhr
Also wie ich das jetzt verstehe sollte es keine Probleme geben das ich selber noch nicht versichert war ? Und da der Unfallverursacher zugibt das er schuld ist das die Versicherung von ihn auszahlen muss?
2017-06-04T11:52:57Z
  • Sonntag, 04.06.2017 um 13:52 Uhr
Hallo,
1.) wenn Sie den Unfall selber nicht schuld sind, sollte es keine Probleme bei der Schadenregulierung geben, da  i h r e  KFZ-Versicherung ja nur dann eintreten muss, wenn
SIE einen Unfall verursachen.. 
2.) Es stellt sich natürlich für mich die Frage, ob Sie zum Unfallzeitpunkt wirklich schon der Eigentümer waren,?daher meine Anmerkung mit dem ordnungsgemäßen Kaufvertrag mit Uhrzeit.
3.) Haben Sie bei der Übergabe des KFZ den vollen Kaufpreis gegen Aushändigung des Fahrzeugbriefes bezahlt?
4.) Ist meine Vermutung bezüglich des Abschraubens/Draufschreibens der Nato-Kennzeichen
richtig?
LG
Ute

2017-06-04T13:12:43Z
  • Sonntag, 04.06.2017 um 15:12 Uhr
der verkaeufer ist noch der offizielle eigentuemer bis der volle betrag auf seinem konto eingezahlt ist, das haben wir so unterschrieben mit datum aber keine genaue uhrzeit..
Mit dem nato kennzeichen ist nicht richtig den habe ich angemeldet bei der bundeswehr vorher ,das ist jetzt alles in bearbeitung aber das kennzeichen wurde mir schon zugesagt.
2017-06-04T13:53:42Z
  • Sonntag, 04.06.2017 um 15:53 Uhr

Hallo,
also das ist ja alles ziemlich verworren. Also wenn Sie noch nicht der offizielle Eigentümer des
Wagens sind - weil zum Unfallzeitpunkt der volle betrag noch nicht auf das Konto des Verkäufers
eingegangen ist - können SIE meiner Meinung nach auch keine Forderungen am Unfallverursacher
stellen, sondern nur der Verkäufer.
Ich an Ihrer Stelle würde mich daher zuerst einmal mit dem Verkäufer des PKW in Verbindung setzen und diesen den Unfall schildern. Desweiteren würde ich wie schon geschrieben, mich
mit dem Zentralruf der Autoversicherer in Verbindung setzen und den Unfall dann bei der
gegnerischen Versicherung melden.
Ansonsten bin ich hier raus, das ist mir alles zu wirr,  - welcher Verkäufer gibt sein Auto
schon raus, ohne den vollen Kaufpreis in der Hand zu haben ...  
LG

Richtige Antwort
2017-06-06T08:19:23Z
  • Dienstag, 06.06.2017 um 10:19 Uhr
Hallo Dion Grosman koldeweij,

meine Kollegin Conny und auch Ute haben Ihnen bereits einige Tipps gegeben.

Ich kann mich ebenfalls nur anschließen. Am besten ist es, wenn Sie den Verkäufer des Fahrzeuges sowie die Versicherung des Verursachers kontaktieren und über den Schadenfall informieren. Kontakt zum Zentralruf der Autoversicherer ist nur notwendig, wenn Sie keine Daten des Verursachers erhalten haben.

Schöne Grüße
Corny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄