Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern.
Mit dem Klick auf „Zustimmen“ willigen Sie ein, dass das Matomo Cookie zur Analyse des Datenaufkommens gesetzt wird. Aufgenommene personenbezogene Daten werden anonymisiert gespeichert. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen Bestätigen
thushim

SF-Klasse übernehmen

Meine Mutter hat bei Ihnen einen KFZ-Versicherung, ich würde gerne die SF-Klasse übernehmen.Wäre das möglich???


MfG

1 Kommentar
2018-11-30T09:11:56Z
  • Freitag, 30.11.2018 um 10:11 Uhr
Hallo thushim,

gerne helfe ich ihnen bei Ihrem Anliegen!

Der Beitrag Ihrer Kfz-Versicherung richtet sich nach der jeweiligen Schadenfreiheitsklasse, also danach, wie lange Sie bereits unfallfrei fahren. Die SF-Klasse können Sie an Dritte übertragen.
Die Übertragung ist innerhalb der Familie möglich, das heißt, es muss ein Verwandtschaftsverhältnis bestehen.

Eine Schadenfreiheitsklasse ist grundsätzlich personengebunden, und Sie können sie daher nur unter bestimmten Voraussetzungen übergeben. Eine Übertragung ist möglich zwischen:
- Ehepartnern
- Eltern und deren Kindern
- Großeltern und Enkeln
- Geschwistern
- Schwiegereltern und Schwiegerkindern
- einer Institution/Firma und einer individuellen Person.

Wichtig zu wissen: Nur die Schadenfreiheitsklasse wird übertragen – nicht der Schadenfreiheitsrabatt (also nicht die Prozente), weil jede Versicherung eigene SF-Staffeln festlegt. Deshalb fallen bei einer Übertragung auch etwaige Vorteile aus einer Sondereinstufung weg.

Angenommen, Ihre Mutter fährt seit 30 Jahren unfallfrei, hat eine entsprechend geringe SF-Klasse, braucht ihr Auto nun aber nicht mehr. Sie haben seit 10 Jahren den Führerschein und in dieser Zeit ebenfalls keinen Unfall verursacht. Können Sie nun die SF-Klasse übernehmen, würden sich Ihre Beiträge zur Kfz-Versicherung reduzieren.

Das Übertragen ist generell möglich. Allerdings sollte derjenige, der sie überschrieben bekommt, ausreichend Fahrerfahrung haben. Nur so kann er möglichst viele schadenfreie Jahre übernehmen. Denn: Für jedes Jahr mit Fahrerlaubnis bekommt der Begünstigte nur ein Jahr angerechnet. Für unser Beispiel bedeutet das: Von den 30 unfallfreien Jahren könnten Sie nur 10 übernehmen - die übrigen 20 entfallen.

Ich empfehle Ihnen auf Ihren Vertreter vor Ort zuzugehen. Dieser füllt alle notwendigen Formulare zur Rabattübertragung mit Ihnen und Ihrer Mutter zusammen aus. Sollten Sie die Kontaktdaten Ihrer Vertretung verlegt haben, finden Sie diese unter

www.allianz.de/agentursuche

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen?

Beste Grüße
Vanessa
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄