Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Gelöschter Nutzer

Bonus Drive total überempfindlich

Hallo!

Seit geraumer Zeit nutze ich Bonus Drive bei den Fahrten.  Jedoch rege ich mich andauernd darüber auf, dass der Stecker ständig überempfindlich ist. Beispiel: Ich fahre mit 35 km/h in eine Kurve, wo man probemlos mit 45-50 km/h fahren könnte und die App wirft mir schnelle Kurvenfahrt vor. Genau das Gleiche 200 Meter weiter. Eine Kurve, ie man mit 70-80 befahren kann wird schon bei 60 teilweise schlecht bewertet. 

Und dann ist da noch die Sache mit dem Scharfen Bremsen. Bei einigen Kreuzungen bekommt man fast immer ein Scharfes Bremsen vorgeworfen, auch wenn man so bremst dass es beim anhalten nicht einmal ruckelt. Was soll das? Vor allem wenn ich mal schärfer Bremsen muss (Ampel wird rot, Bahnübergang schließt sich gleich, Fußgänger geht über Zebrastreifen) kann es doch nicht sein dass ich jedes mal eine schlechte Bewertung bekomme. Mittlerweile fahre ich 3 mal vorsichtiger als ohne Bonus Drive und ich bin ohnehin eher Vorsichtig.

Und noch was: Tag Zeit Straßenart, was ist das für ein Kram? Ich fahre Morgens um 10 Uhr über eine wenig befahrene Landstraße zum Nachbarort und ich bekomme trotzdem nur 85 Punkte (oder weniger) Auch die Geschwindigkeit ist an vielen Stellen falsch. Wo 100 ist, ist lt. Bonus Drive 70 oder 50, das nervt!!!

Und ich möchte keine Ausreden hören, von wegen faire Bewertung. Bei einem scharfen Bremsen hat man grad noch so die Goldene. Kommt noch was hat man sofort Silber, eher Bronze! Die strecken sind 5 Kilometer lang, die ich oft fahre, aber Bonus Drive zeichnet nicht selten nur 3 davon auf. Warum ist diese App so unausgereift? Es kann doch nicht sein dass ich wegen einer App mit 50 durch die Gegend krieche obwohl 100 problemlos möglich sind?!!


Richtige Antwort
2020-02-04T20:46:33Z
  • Allianz hilft
  • Dienstag, 04.02.2020 um 21:46 Uhr

Guten Abend  Stefan Braun,


Sinn der App ist es natürlich nicht, dass Sie sich darüber aufregen sollen. Schließlich kann auch die Gemütslage zu einer anderen Fahrweise führen.


Sie schreiben, dass Sie das Gefühl haben, dass der Stecker überaus empfindlich reagiert. Da ist die erste Option, dass man diesen austauscht und somit ggf. die Fehlerquelle aus dem Weg räumt.

Die nächste Möglichkeit ist, dass Sie in der App den Bereich BonusDrive Support & FAQ nutzen.

  • Dort wählen Sie einen der folgenden Bereiche aus:Bremsverhalten, Beschleunigung, Kurvenverhalten, Geschwindigkeit oder Tag/ Zeit/ Sraßenart.
  • Wenn Sie einen der Bereiche auswählen, erhalten Sie ein Erläuterung mit der entsprechenden anteiligen prozentualen Bewertung.
  • Sie bleiben bitte im entsprechenden Bereich und scrollen etwas nach unten. Dort ist der Punkt "Waren diese Informationen für Dich hilfreich?" Die wählen dann bitte "NEIN" aus.
  • Im nächsten Schritt gehen Sie bitte auf den Punkt "E- Mail".
  • Schildern Sie im Freitext Ihre Erfahrungen und Kritikpunkte (bitte wenn möglich mit Beispielen). Mit Ihrer E- Mail über die App erhalten die Mitarbeiter von BonusDrive neben Ihren Schilderung auch gleich Ihre Vertrags- und Kontaktdaten übermittelt und können sich der Sache annehmen.

Sie können sich auch gerne per E- Mail an mich wenden. Dann kümmere ich mich als erstes um einen neuen Stecker für Sie. Dafür senden Sie mir Ihre vollständigen Kontaktdaten mit Ihrer Versicherungsscheinnummer an allianzhilft.dialog@allianz.de

Bitte weisen Sie in Ihrer E- Mail auf Ihren Beitrag hier im Forum hin und nennen mir Ihren Usernamen. Sollte es dann nicht am Stecker gelegen haben, kommen sie per E- Mail auf mich zu und wir machen gemeinsam von dort aus weiter.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Schilderung mindestens einen Lösungsweg aufzeigen.

Liebe Grüße
Sven
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
12 Kommentare
2020-02-05T08:07:08Z
  • Mittwoch, 05.02.2020 um 09:07 Uhr
Hi Stefan,

alles was du beschreibst ist leider völlig normal und regt auch mich Tag für Tag wieder auf.

Kurven innerorts die man ohne Probleme mit 50 fahren kann müssen mit 30 gefahren werden, ansonsten meckert die App. Bremsen muss man gefühlt schon 200m vor der Ampel, sonst gibt es da auch Abzug.

Ich fahre täglich über 55km für die Strecke zur Arbeit und zurück und komme "manchmal" auf knapp 90 in der Wertung, oft aber nur darunter, obwohl Ich seitdem Ich Bonus Drive nutze viel umsichtiger fahre. Dazu kommt noch, dass das Kartenmaterial (Open Street) auch nicht immer stimmt. Bei mir gibt es 2 70'er Zonen, die laut der App aber schon 200m vor dem wirklichen Schild anfangen. Das Resultat ist, dass Ich dort immer Abzug bekomme mit dem Grund "überhöhte Geschwindigkeit", obwohl die 70'er Zone noch nicht mal angefangen hat, nun ja, einer von unzählingen Fehlern des Systems.

Eigentlich sollte das Bonus Drive ja dazu da sein, dass die Leute vorrausschauender fahren und so Unfälle vermieden werden, allerdings bewirkt es genau das Gegenteil, dazu eine kleine Geschichte.

In der letzten Woche wollte ich mal testen was man tun muss, damit man die 100 Punkte auch wirklich bekommt. Normalerweise brauche Ich für eine Arbeitsstrecke von 27km ca. 25 Minuten. Bei dem Versuch, habe Ich für die Strecke dann 40 Minuten gebraucht. Ich habe mehrfach rote Ampeln überfahren müssen, weil durch das Bremsen die 100 nicht mehr möglich gewesen wären. Ich hatte Radfahrer, welche auf der Straße fuhren in einem Abstand von unter 30cm überholt, da Gegenverkehr kam und wie wir wissen "bremsen = schlecht". Ich fuhr innerorts Kurven mit 30km/h und außerorts mit 70km/k, was dazu führte dass Ich mehrfach überholt wurde, weil der nachfolgende Verkehr es nicht versteht, warum jemand bei solchen Kurven mit der Geschwindigkeit runter geht. In den 5 Tagen hätte es 2 mal fast einen schweren Verkehrsunfall gegeben, weil mich jemand waghalsig vor einer Kurve überholen musste, da Ich ihm wohl zu langsam war.

Fakt ist, es ist ja ein Bonus System bei dem man nur sparen kann und zum Glück nichts extra bezahlt, allerdings sind die sogenannten "Schwellenwerte" welche von den sogenannten "Experten" berechnet wurden absolut utopisch. Man kann vorrausschauend fahren und bekomt dennoch keine gute Wertung, will man eine gute Wertung wird man zum Sonntagsfahrer und stellt eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer dar.

LG
2020-02-05T08:48:27Z
  • Mittwoch, 05.02.2020 um 09:48 Uhr
Guten Morgen Manfredo,

vielen Dank für Ihr Feedback zu unserem Telematiktarif BonusDrive.
Dank für Ihre abschließende Zusammenfassung, dass es sich bei dem Telematik, BonusDrive Baustein um ein kostenfreies Zusatzangebot zur Allianz Kfz-Versicherung handelt. Bei diesem übermittelt eine App das Fahrverhalten an den Versicherer. Wer vorausschauend und sicher fährt, spart am Jahresende bis zu 30 Prozent Beitragskosten. Zusätzlich gibt es einen Start-Bonus in Höhe von 10 Prozent, sobald die ersten 100 Kilometer Fahrdaten übermittelt wurden. Die Allianz belohnt somit alle Autofahrer für sicheres und umsichtiges Fahren.
Ich kann durchaus verstehen, dass die Übermittlung der erfahrenen Daten nicht immer logisch erscheint und somit auch für Frust sorgt. Sofern Sie Abweichungen der App zum tatsächlichen Streckenverlauf feststellen bitte ich Sie, den Feedbackbutton in der App zu nutzen. Nur mit der fleißigen Hilfe aller Nutzen können wir unser Produkt stetig verbessen.
Weitere Infos zum Telematiktarif, BonusDrive finden Sie unter nachfolgendem Link, genau wie die zugrunde liegenden Vertragsbedingungen:
https://www.allianz.de/auto/kfz-versicherung/telematik-versicherung/.

Ich wünsche Ihnen trotz App, weiterhin viel Spaß beim Autofahren und allzeit gute Fahrt.

Beste Grüße
Ines
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2020-02-05T16:32:58Z
  • Mittwoch, 05.02.2020 um 17:32 Uhr
Manfredo:
Hi Stefan,

alles was du beschreibst ist leider völlig normal und regt auch mich Tag für Tag wieder auf.

Kurven innerorts die man ohne Probleme mit 50 fahren kann müssen mit 30 gefahren werden, ansonsten meckert die App. Bremsen muss man gefühlt schon 200m vor der Ampel, sonst gibt es da auch Abzug. 

Ich fahre täglich über 55km für die Strecke zur Arbeit und zurück und komme "manchmal" auf knapp 90 in der Wertung, oft aber nur darunter, obwohl Ich seitdem Ich Bonus Drive nutze viel umsichtiger fahre. Dazu kommt noch, dass das Kartenmaterial (Open Street) auch nicht immer stimmt. Bei mir gibt es 2 70'er Zonen, die laut der App aber schon 200m vor dem wirklichen Schild anfangen. Das Resultat ist, dass Ich dort immer Abzug bekomme mit dem Grund "überhöhte Geschwindigkeit", obwohl die 70'er Zone noch nicht mal angefangen hat, nun ja, einer von unzählingen Fehlern des Systems.

Eigentlich sollte das Bonus Drive ja dazu da sein, dass die Leute vorrausschauender fahren und so Unfälle vermieden werden, allerdings bewirkt es genau das Gegenteil, dazu eine kleine Geschichte.

In der letzten Woche wollte ich mal testen was man tun muss, damit man die 100 Punkte auch wirklich bekommt. Normalerweise brauche Ich für eine Arbeitsstrecke von 27km ca. 25 Minuten. Bei dem Versuch, habe Ich für die Strecke dann 40 Minuten gebraucht. Ich habe mehrfach rote Ampeln überfahren müssen, weil durch das Bremsen die 100 nicht mehr möglich gewesen wären. Ich hatte Radfahrer, welche auf der Straße fuhren in einem Abstand von unter 30cm überholt, da Gegenverkehr kam und wie wir wissen "bremsen = schlecht". Ich fuhr innerorts Kurven mit 30km/h und außerorts mit 70km/k, was dazu führte dass Ich mehrfach überholt wurde, weil der nachfolgende Verkehr es nicht versteht, warum jemand bei solchen Kurven mit der Geschwindigkeit runter geht. In den 5 Tagen hätte es 2 mal fast einen schweren Verkehrsunfall gegeben, weil mich jemand waghalsig vor einer Kurve überholen musste, da Ich ihm wohl zu langsam war.

Fakt ist, es ist ja ein Bonus System bei dem man nur sparen kann und zum Glück nichts extra bezahlt, allerdings sind die sogenannten "Schwellenwerte" welche von den sogenannten "Experten" berechnet wurden absolut utopisch. Man kann vorrausschauend fahren und bekomt dennoch keine gute Wertung, will man eine gute Wertung wird man zum Sonntagsfahrer und stellt eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer dar.

LG
Das kenn ich. Zum Beispiel musste ich wegen einer Fußgängerin am Zebrastreifen abbremsen. Nicht stark, eine normale Bremsung eben. Zack, gleich eine Scharfe Bremsung Mittlerer Schweregrad erhalten.

Oder an manchen Kreuzungen erhält man immer Scharf gebremst, egal wie sanft man ranfährt. Das mit den Kurven ist total schlimm. Mit 60 in ne Kurve wo 100 erlaubt sind (80 km/h sind problemlos möglich), teilweise wird immer noch gemeckert. Vor allem muss man teilweise Bremsen weil irgendwelche Flaschen kurz vor einem reinziehen (oder Reh), da kann man es einem doch nicht krumm nehmen das man da etwas stärker bremst. Wer bremst verliert, so zumindest denkt die App. 

Geschwindigkeiten sind halt ne gute Idee, funktionieren aber meist nicht. Ich kenn allein 2 Straßen in meiner unmittelbaren Umgebung, wo etwas falsch ist. Bei einer gibt es 70 km/h, aber nur in eine Richtung. Für Bonus Drive in beide. Oder bei einer Landstraße wo 100 erlaubt sind, sind für Bonus Drive 50. 50 war da noch nie!! Scheinbar ist diese App einfach noch nicht ausgereift oder es ist so gewollt... Ich krieg immer Frust bei einer ungerechten Bewertung... Als der Versicherungsvertreter da war (ich hab den Führerschein erst seit kurzem) um mich als Zweiten Fahrer einzutragen (Auto gehört meiner Mutter) hat er uns das angedreht.


Schlimmstes Ereigniss war mal ne Autobahnfahrt zu Bekannten (50 km). Da soll ich im Tunnel wie ein Wilder gelenkt haben (Der Tunnel ist kerzengerade) oder Stark gebremst haben. Da soll ich erst scharf gebremst haben an der Kreuzung und dann zu scharf gelenkt haben, ja was denn nun? 

2020-02-05T17:06:44Z
Hallo Stefan Braun,

es tut mir leid, dass Sie mit der Nutzung der BonusDrive App unzufrieden sind.

Ich kann mich zu Ihrem Anliegen nur mit den Worten meiner Kollegin Ines anschließen. Bei der BonusDrive App handelt es sich um ein Zusatzangebot der Allianz Kfz-Versicherung. Dies ist ein kostenloser Baustein, der das Fahrverhalten des Fahrers misst. Bei umsichtigen Fahren haben Sie die Möglichkeit am Ende des Versicherungsjahres einen Bonus zu erhalten.

Sollten Sie Abweichungen oder sollte Ihnen etwas nicht plausibel erscheinen, zögern Sie nicht, dies über die Feedback-Funktion in der App zu melden.

Viele Grüße
Franzi
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2020-02-05T18:25:32Z
  • Mittwoch, 05.02.2020 um 19:25 Uhr
Franzi.:
Hallo Stefan Braun,

es tut mir leid, dass Sie mit der Nutzung der BonusDrive App unzufrieden sind.

Ich kann mich zu Ihrem Anliegen nur mit den Worten meiner Kollegin Ines anschließen. Bei der BonusDrive App handelt es sich um ein Zusatzangebot der Allianz Kfz-Versicherung. Dies ist ein kostenloser Baustein, der das Fahrverhalten des Fahrers misst. Bei umsichtigen Fahren haben Sie die Möglichkeit am Ende des Versicherungsjahres einen Bonus zu erhalten.

Sollten Sie Abweichungen oder sollte Ihnen etwas nicht plausibel erscheinen, zögern Sie nicht, dies über die Feedbackinformation in der App zu melden.

Viele Grüße
Franzi

Ja, aber es kann nicht sein mich wegen jeder Bremsung rechtfertigen zu müssen. Soll ich jetzt wegen jeder Bremsung wegen Rehen, Fußgängern oder Leuten die 5 Meter vor einem reinziehen ein neues Fass aufmachen? 
2020-02-05T19:33:03Z
  • Mittwoch, 05.02.2020 um 20:33 Uhr
Hallo Stefan Braun,

ich kann Ihren Unmut gut nachvollziehen. Kann Ihnen aber in Ihrem Fall nur dazu raten diese Option zu nutzen. Gerne können Sie Ihre Beschwerde auch direkt an die Allianz richten. Hierzu folgen Sie diesen Link:
https://www.allianz.de/service/beschwerde/

Es tut mir leid, dass ich nicht mehr für Sie tun kann.

Viele Grüße und einen schönen Abend
Franzi
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2020-02-06T07:40:19Z
  • Donnerstag, 06.02.2020 um 08:40 Uhr
Hi,

es scheint echt so dass die App und das ganze System noch nicht ausgereift sind. Bin eben zur Arbeit gefahren, wieder extrem übervorsichtig, Kurven schön langsam und gebremst habe Ich so gut wie nie, bin an jede Ampel langsam herangerollt, mit der Motorbremse.

Was ist das Resultat? Gesamtwertung von 84, Beschleunigung 90, Kurvenverhalten 90, Bremsverhalten 57, ja nee, is klar. Angeblich 3 mal scharfes Bremsen, 2 mal mittlerer und einmal sogar hoher Schweregrad. Innerorts 50 gefahren, die App meldet an der Stelle "starke Beschleunigung". Gerade Stecke laut der App, was meldet sie an der Stelle, "schnelle Kurvenfahrt" ...

Das ist nur wieder ein Beispiel von heute. Was soll mal da machen, die Werte können im Nachhinein nicht korrigiert werden. Ist es wirklich so gewollt dass die Leute das System "betrügen" und Abends nur mal 3 Runden um den Block fahren, damit sie für den Tag Gold haben? Diejenigen die es normal nutzen sind die Leidtragenden.

Leider ist es auch egal was man macht, bringen tut alles nichts. Fehler in der App melden? Bringt nichts. Sich hier im Forum darüber beschweren? Auch sinnlos, da man immer nur Standardantworten erhält. Beschwerdeformular? Ich bezweifle dass dort was anderes rauskommen wird. Ich wette die Antwort die vom Allianz hilft Team kommt ist auch wieder eine Mischung aus einem vorgefertigten Textbaustein und einem eigenen Satz, aber nun ja ...
2020-02-06T15:47:30Z
  • Donnerstag, 06.02.2020 um 16:47 Uhr
Manfredo:
Hi,

es scheint echt so dass die App und das ganze System noch nicht ausgereift sind. Bin eben zur Arbeit gefahren, wieder extrem übervorsichtig, Kurven schön langsam und gebremst habe Ich so gut wie nie, bin an jede Ampel langsam herangerollt, mit der Motorbremse.

Was ist das Resultat? Gesamtwertung von 84, Beschleunigung 90, Kurvenverhalten 90, Bremsverhalten 57, ja nee, is klar. Angeblich 3 mal scharfes Bremsen, 2 mal mittlerer und einmal sogar hoher Schweregrad. Innerorts 50 gefahren, die App meldet an der Stelle "starke Beschleunigung". Gerade Stecke laut der App, was meldet sie an der Stelle, "schnelle Kurvenfahrt" ...

Das ist nur wieder ein Beispiel von heute. Was soll mal da machen, die Werte können im Nachhinein nicht korrigiert werden. Ist es wirklich so gewollt dass die Leute das System "betrügen" und Abends nur mal 3 Runden um den Block fahren, damit sie für den Tag Gold haben? Diejenigen die es normal nutzen sind die Leidtragenden.

Leider ist es auch egal was man macht, bringen tut alles nichts. Fehler in der App melden? Bringt nichts. Sich hier im Forum darüber beschweren? Auch sinnlos, da man immer nur Standardantworten erhält. Beschwerdeformular? Ich bezweifle dass dort was anderes rauskommen wird. Ich wette die Antwort die vom Allianz hilft Team kommt ist auch wieder eine Mischung aus einem vorgefertigten Textbaustein und einem eigenen Satz, aber nun ja ...

Starke beschleunigung erhalte ich sehr selten, liegt vielleicht auch daran dass ich nur an Autobahnauffahrten Vollgas gebe. Aber manchmal bekomm ich auf der Autobahn auch ein Starkes Beschelunigung Ereignis, obwohl ich mit Tempomat 80 fahre und es weder Bergauf noch Bergab geht.  Das mit dem Kurvenfahrt auf gerader Strecke kenne ich auch, passiert auch hin und wieder. Es heißt ja immer, dass man belohnt wird wenn man umsichtig fährt, was eher lauten sollte: Man wird belohnt wenn man das System betrügt, oder total übervorsichtig fährt und jedes minimal stärkere Bremsen vermeidet.

Warum habe ich mich nur auf diesen Kram eingelassen? Hätte ich mal vorher die Bewertungen gelesen

2020-02-07T07:03:22Z
  • Freitag, 07.02.2020 um 08:03 Uhr
Stefan Braun:
Warum habe ich mich nur auf diesen Kram eingelassen? Hätte ich mal vorher die Bewertungen gelesen

Genau das Selbe denke Ich mir auch immer wieder, ist diese kleine Ersparniss wirklich den Frust wert?

Solange das System nicht verbessert wird, werde Ich auch nur noch jeden dritten Tag Abends ein paar Runden um den Block fahren, damit Ich Gold bekomme für den Monat. Auf längeren Fahrten werde Ich's zukünftig nicht mehr nutzen, denn egal wie umsichtig man fährt, es kann dennoch eine schlechte Wertung bei rauskommen ...
2020-03-08T20:03:10Z
  • Sonntag, 08.03.2020 um 21:03 Uhr

Hallo an alle hier im Forum,


ich wollte mir eigentlich die BonusDriveApp auch holen und mich dazu anmelden. Aber nach dem durchlesen der Beiträge glaube ich eher das ich davon Abstand nehmen sollte. So wie hier berichtet wird, wird man zu einer Behinderung und auch zur Gefahr für die anderen. Wie ich das hier rauslese, nimmt die App auch auf wenn man gar nicht im eigenen Auto unterwegs ist, Was mach ich dann auf Arbeit wenn ich nur Beifahrer bin und der Kollege einen vllt. etwas flotten Fahrstil hat. Bekomm ich dann die negativen Punkte? Ich bin der Meinung das die App nur in Verbindung mit dem Stecker aktiviert werden sollte. Und jedesmal die App in den Schlafmodus setzen ist ja wohl auch nicht die Lösung. Warum kann man das nicht machen wie mit dem Unfallstecker, nur wenn beides, Telefon und Stecker in unmittelbarer Nähe zueinander sind, ist das ganze auch aktiviert. Mit den Geschwindigkeitsangaben kenn ich ja auch von TomTom, da wird auch hin und wieder falsche Tempolimit angezeigt wenn 100km erlaubt sind aber Navi meint es sind hier nur 70km. Bei sowas seh ich ja großzügig hinweg, bei BonusDrive wird man aber gleich runtergestuft obwohl man absolut vorschriftsmäßig gefahren ist. Es wurde hier mehrmals geschrieben das es ja nichts kostet und eine Zusatzoption ist und man damit einiges an Geld sparen könnte. Aber, liebe Allianz, auch was nichts kostet sollte trotzdem funktionieren, und das auch richtig. Aber bei so viele Fehler wird man wohl kaum auf Gold kommen und die 30%. Ist vllt. auch so gewollt. Auf jedenfall überleg ich mir das nochmal, und das mehr als 3 mal. Schöne grüße an die Allianz-Verantwortlichen.

Dateianhänge
    😄