Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Reinhard Schreier

Halterwechsel ohne Zustimmung des Fahrers (Besitzer)

Entschuldigung, ich habe mich beim ersten Mal nicht klar ausgedrückt. Hier der zweite Versuch:


Mein Sohn fährt einen PKW, den er selbst bezahlt hat. Ich als Halter und Versicherungsnehmer zahle die KFZ-Steuer und die Versicherung. Das möchte ich nicht mehr. Mein Sohn zeigt verständlicherweise keine Lust auf einen Halterwechsel. Was kann ich tun?
Richtige Antwort
2020-08-10T16:22:04Z
  • Montag, 10.08.2020 um 18:22 Uhr
Guten Tag Reinhard Schreier,

da helfe ich gerne weiter. Grundlegend steht fest, dass Sie als Versicherungsnehmer alle Rechte und Pflichten am Vertrag besitzen.

Somit haben Sie die Möglichkeit den Vertrag zur Hauptfälligkeit zu kündigen, den Beitragszahler zu ändern und auch grundlegende Änderungen (Tarifmerkmale, wie zum Beispiel Bausteine ein- und auszuschließen) vorzunehmen.

Letztendlich haben Sie nur die Möglichkeit, das Fahrzeug abzumelden und Ihrem Sohn mitzuteilen, dass er das Fahrzeug selbst versichern muss (wenn ich Sie richtig verstehe, zahlt Ihr Sohn die Finanzierungsraten des Autos). Ich empfehle Ihnen, auf Ihren Allianz-Vermittler zuzugehen und das Ganze mit ihm zu besprechen. Es gibt bei der Allianz auch die ein oder andere Agentur, die diese Wege zur Zulassungsstelle mit übernehmen und/ oder beratend zur Seite stehen.

Ich würde Ihnen gerne weitere Tipps geben, aber an der Stelle sind mir dann doch die Hände gebunden.

Liebe Grüße
Sven
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄