Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Gelöschter Nutzer

Was tun bei beschädigter E-Scooter Kennzeichen-Plakette?

Habe eine eKF Versicherung bei der Allianz erworben, nun ist durch ein Mißgeschick die aufgeklebte Plakette leicht beschädigt.
Darf
ich versuchen, diese selbst zu reparieren, sofern die Lesbarkeit
hinterher gewährleistet ist bzw. gibt es die Möglichkeit, die gleiche
Plakette zum bestehenden Vertrag erneut zu erhalten, z. B. gegen geringe
Gebühr? Oder muß ich noch einmal komplett neu die Versicherung
abschließen?
Richtige Antwort
2020-05-15T14:15:25Z

Hallo sdab2020,

ich hoffe Ihr E-Scooter ist nicht allzu sehr beschädigt.
Gegen eine kleinere "Reparatur" ist nichts einzuwenden, solange die Plakete klar lesbar ist . Sollte die Beschädigung größer sein, so dass man das Kennzeichen nicht mehr erkennen kann, empfehle ich Ihnen auf Ihren Ansprechpartner zuzugehen damit Ihnen eine neue ausgehändigt werden kann und gegeben falls ein Ersatz Vertrag aufgesetzt wird. Ihren Ansprechpartner finden Sie unter folgendem Link, sollten Sie keine Kontaktmöglichkeiten haben: https://www.allianz.de/agentursuche/

@ Mitleser

Was hat es mit der E-Scooter Plakette auf sich:

Für E-Scooter besteht Versicherungspflicht. Ohne Versicherungsschutz ist es nicht erlaubt, mit elektrischen Stehrollern öffentliche Straßen zu befahren. Wir, die Allianz, versichern Ihr elektrisches Kleinstfahrzeug (eKF) mit einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von bis zu 20 km/h.

Zur Gruppe der elektrischen Kleinstfahrzeuge zählen E-Scooter. Sie sind maximal 70 cm breit, bis 140 cm hoch und bis 200 cm lang. Ihr Gewicht darf 55 kg nicht überschreiten. Außerdem müssen sie eine Lenk- oder Haltestange aufweisen und über einen elektrischen Antrieb verfügen.

Das Versicherungskennzeichen für E-Scooter ist als Aufkleber ausschließlich für einen maximalen Zeitraum von 12 Monaten erhältlich. Erkennen lässt sich die Gültigkeit eines solchen Aufklebers (Plakette) gut an der Farbe, die sich jedes Jahr ändert. Besitzer von E-Scooter müssen jedes Jahr zum 1.März ein neues Kennzeichen in Form eines Aufklebers anbringen. Dadurch verlängert sich der Haftpflichtschutz (man kann auch Teilkasko einschließen) um ein weiteres Jahr, also bis 28.02. (bzw 29.02. bei einem Schaltjahr) des Folgejahres. Die Maße des E-Scooter Kennzeichen bzw. des Aufklebers betragen 6,7 x 5,5 cm (der „Dokumentationsteil“ ist 2 x 5,5 cm groß). Die Plakette ist weniger als 1mm stark.

Für den Vertragsabschluss muss eine gültige Betriebserlaubnis des Scooters vorgelegt werden. In ihr sind die für den Versicherer relevanten Informationen enthalten. Angegeben ist u.a. die Modellbezeichnung, der Antrieb, der Hersteller und das Baujahr des Elektro-Rollers.

Und zum Dokumentationsteil (QR-Code) heißt es: Den “Dokumentationsteil” bewahren Sie bitte bei Ihren Unterlagen auf. Sprich: Er wird abgezogen und in die Akte geklebt. Über den QR-Code kann man dann per Smartphone ggf. Details zur Versicherung herausfinden. Diese sollten aber in den Versicherungsunterlagen, die mit der Versicherungsplakette mitgeschickt werden, ebenfalls zu finden sein.

Dieses Versicherungskennzeichen für E-Scooter kleben Sie an der Rückseite Ihres Gefährts möglichst unter die Schlussleuchte. Der Aufkleber muss laut Gesetz auf eine Entfernung von mindestens acht Meter lesbar sein. Den Sticker gibt's direkt zum Mitnehmen bei Ihrer Allianz-Agentur.


Informationen zu unserer E-Scooter Versicherung finden Sie hier https://www.allianz.de/auto/e-scooter-versicherung/


Ich hoffe, ich konnte Ihnen hiermit weiterhelfen.


Beste Grüße und gute Fahrt

Annett



Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄