Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Gelöschter Nutzer

50ccm Roller mit ital. Papiere

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe einen 50ccm Roller aus Italien erworben und möchte diesen gerne auf deutsche Papiere umschreiben.

Können Sie mir weiterhelfen, wie gehe ich da am besten vor?

Mit Freundlichen Grüßen

Nico
Richtige Antwort
2018-06-14T11:28:01Z
  • Allianz hilft
  • Donnerstag, 14.06.2018 um 13:28 Uhr
Hallo Nico89,

da bin ich wieder.

Wenn Sie die Vespa in Italien gekauft und italienische Papiere haben, ist erst einmal, bevor Sie zur Zulassungsstelle gehen, ein (deutscher) TÜV notwendig. Dann können Sie mit folgenden Unterlagen zur Zulassungsstelle gehen:
ausgefüllter Zulassungsantrag
Versicherungsbestätigung (eVB)
Fahrzeugpapiere
TÜV-Bericht

Die Versicherungsbestätigung bekommen Sie bei einer Allianz-Vertretung ganz in Ihrer Nähe. Schauen Sie einfach unter folgendem Link: https://www.allianz.de/agentursuche/  Hier werden Ihnen Allianz-Vertretungen mit den dazugehörigen Kontaktdaten in Ihrer Nähe angezeigt.

Ich hoffe, meine Antwort hilft Ihnen weiter und wünsche Ihnen viel Freude an Ihrer Vespa.

Beste Grüße
Conny

Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
5 Kommentare
2018-06-14T09:58:48Z
  • Allianz hilft
  • Donnerstag, 14.06.2018 um 11:58 Uhr
Hallo Nico89,

doch nicht etwa eine gute alte Vespa...

Ich mache mich mal bei unseren Spezialisten schlau, wie es sich mit der Umschreibung verhält bzw. ob es etwas zu beachten gibt. Sobald ich eine Rückmeldung für Sie habe, melde ich mich zurück. Bis dahin bitte ich Sie um Geduld.

Vielen Dank und beste Grüße
Conny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
Richtige Antwort
2018-06-14T11:28:01Z
  • Allianz hilft
  • Donnerstag, 14.06.2018 um 13:28 Uhr
Hallo Nico89,

da bin ich wieder.

Wenn Sie die Vespa in Italien gekauft und italienische Papiere haben, ist erst einmal, bevor Sie zur Zulassungsstelle gehen, ein (deutscher) TÜV notwendig. Dann können Sie mit folgenden Unterlagen zur Zulassungsstelle gehen:
ausgefüllter Zulassungsantrag
Versicherungsbestätigung (eVB)
Fahrzeugpapiere
TÜV-Bericht

Die Versicherungsbestätigung bekommen Sie bei einer Allianz-Vertretung ganz in Ihrer Nähe. Schauen Sie einfach unter folgendem Link: https://www.allianz.de/agentursuche/  Hier werden Ihnen Allianz-Vertretungen mit den dazugehörigen Kontaktdaten in Ihrer Nähe angezeigt.

Ich hoffe, meine Antwort hilft Ihnen weiter und wünsche Ihnen viel Freude an Ihrer Vespa.

Beste Grüße
Conny

Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2018-06-14T11:34:12Z
  • Donnerstag, 14.06.2018 um 13:34 Uhr
Hallo,

vielen Dank für die Info.

der Roller hat aber nur ein Verischerungskennziechen ohne TÜV und ohne EVB.

Viele Grüße

Nico
2018-06-14T11:48:40Z
  • Allianz hilft
  • Donnerstag, 14.06.2018 um 13:48 Uhr
Entschuldigung, Nico89, hier habe ich mich wahrscheinlich nicht klar ausgedrückt.

Sie müssen erst einen TüV machen lassen und die eVb-Nummer erhalten Sie bei einer Allianz-Vertretung vor Ort.

Daher empfehle ich Ihnen, als erstes auf eine Allianz-Vertretung zuzugehen. Diese steht Ihnen bezüglich der Anmeldung/Zulassung mit Rat und Tat zur Seite.

Haben Sie noch Fragen?

Beste Grüße
Conny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2022-05-23T19:29:24Z
  • Montag, 23.05.2022 um 21:29 Uhr
Also was "Conny" da redet... 50cc Roller haben eine typenbezogene Betriebserlaubnis und solange du die hast hast du die "Papiere". 
Wenn nicht kannst du erstmal beim Hersteller anfragen ob die dir neue Papiere ausstellen anhand der FIN (Fahrzeugidentifikationsnummer) bzw Rahmen/Fahrgestellnummer. 

Wenn auch das nicht geht brauchst du deine FIN/Fahrgestellnummer und gehst zwecks Einzelabnahme zum TÜV (super Teuer weil Einzelabnahme und die kosten weil die Prüfer alles begutachten müssen), am besten Vorher eine Unbedenklichkeitsbescheinigung bei der Polize besorgen via FIN dass das Ding nirgendwo als gestohlen gemeldet ist.

Mit diesen Unterlagen kannst du dir eine Betriebserlaubnis bei der Zulassungsstelle besorgen (kostet auch noch mal) und das Ding dann völlig legal versichern.


Wenn dir das alles zu doof ist und die Kiste nicht komplett verbastelt ist einfach via FIN online bei einem der 100000 Versicherer abschließen und du bekommst deine Kennzeichen. 

Ist der Ofen verbastelt und du wirst erwischt drohen je nach dem Fahren ohne Fahrerlaubnis (insbesondere  bei in anderen Ländern gerne verbauten Geschichten wie 70-90cc Kolben/Zylinder kits mit größeren Vergasern oder modifizierten/komplett entdrosselter Variomatik) und fahren ohne Versicherung. (dein Versicherer "glaubt" dir in diesem Falle dass du tatsächlich eine Typengleiche Kiste versicherst die nur so auch erlaubt fahrbar ist)


Einmal ordentlich

Dateianhänge
    😄