Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies, die ohne Ihre Einwilligung gesetzt werden.
Außerdem möchten wir das „Matomo Cookie“ und „Adobe Analytics“ zur statistischen Analyse des Datenaufkommens verwenden. Mit Klick auf „Bestätigen“ willigen Sie in das Setzen des Matomo Cookies und in Adobe Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Ablehnen Bestätigen
Gelöschter Nutzer

Wasserschaden Hausratversicherung Regulierung

Bei einem Rohrbruch in unserem Gartenhaus informierte ich die Allianzvertreterin der Allianz vor Ort.Der Schaden der Immobilienversicherung wurde dokumentiert und beglichen. Von der Versicherungsvertreterin wurde behautet, es bestehe keine" erweiterte Haushaltsversicherung".Dadurch wurde der Schaden nicht dokumentiert.
Dieses entspricht nicht den Tatsachen.Da WIR den Schaden nicht fotografisch dokomentiert haben, ist der Schaden nur pauschal und nicht laut Rechnung beglichen wurden.
Meine Frage:
Wozu brauche ich einen Ansprechpartner "vor Ort" wenn dieser nicht in der Lage ist, festzustellen welche Form
der Versicherung an der angegebenen Schadensadresse vorliegt und in welcher Form der Schaden reguliert werden muß?
jotau
Richtige Antwort
2016-10-12T09:37:52Z
  • Mittwoch, 12.10.2016 um 11:37 Uhr
Lieber Jotau,

es tut mir leid zu hören, dass Sie das Schreiben mit Enttäuschung gelesen haben.

Ihrem Anspruch auf umfassende Beratung und Unterstützung bei einer „nicht Direktversicherung“ kann ich nur beipflichten. Hierfür werden bei der Allianz, nur um ein einzelnes Beispiel zu nennen, die jährlichen Gespräche vereinbart, in denen Versicherungsverträge auf Aktualität geprüft werden und gegebenenfalls der Versicherungsschutz individuell angepasst wird. Für die persönliche Beratung stehen die Agenturen vor Ort zur Verfügung, gern auch ein Besuch zu Hause, wenn es vom Kunden gewünscht ist.

Wenn die Betreuung des Vertrages jedoch durch einen Makler beauftragt wurde, ist der Makler der Ansprechpartner und für die Beratung seines Kunden zuständig. Soll die Betreuung wieder durch die Allianz übernommen werden, ist die Betreuung durch einen Makler aufzukündigen.

Sie können sich hierzu natürlich in einer Allianz Vertretung in Ihrer Nähe beraten lassen. Um die nächstgelegene Agentur zu finden, können Sie folgenden Link nutzen: https://www.allianz.de/agentursuche/

Ich hoffe, dass Ihnen meine Erläuterung weiter hilft.

Schöne Grüße
Corny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
6 Kommentare
2016-10-05T08:34:48Z
  • Mittwoch, 05.10.2016 um 10:34 Uhr
Hallo jotau,

Ihrem Beitrag entnehme ich, dass der Schaden bereits reguliert wurde, dies aber nicht zu Ihrer Zufriedenheit erfolgte.
Gerne möchte ich mir selbst ein Bild von Ihrem Vorgang machen. Dazu benötige ich Ihre Versicherungs- bzw. Schadensnummer. Senden Sie mir diese bitte unter Angebe Ihrer persönliche Daten, bitte mit Ihrem User Namen an unseren Postkorb allianzhilft.dialog@allianz.de
Sobald ich Ihre Mail erhalten habe schaue ich es mir an und trete mit Ihnen in Kontakt.

Bis gleich und liebe Grüße
Ines

Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2016-10-05T09:30:15Z
  • Mittwoch, 05.10.2016 um 11:30 Uhr
Hallo Ines
Meine Daten
xxx
xxx
xxx
Schadenstag: xxx
EHV: xxx
SN: xxx

MfG
Joachim Tauscher
2016-10-05T09:45:41Z
  • Mittwoch, 05.10.2016 um 11:45 Uhr
Hallo Jotau,

lieben Dank für Ihre Daten. Ihre Mail habe ich auch erhalten.
Bitte im Forum keine persönlichen Daten posten. Datenschutz !
Ich werde diese unkenntlich machen und mich per Mail bei Ihnen melden.

Liebe Grüße
Ines
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2016-10-12T07:58:28Z
  • Mittwoch, 12.10.2016 um 09:58 Uhr
Hallo Ines,
leider enttäuscht mich die Antwort vom 10.10.2016 sehr. Was unterscheidet die Allianz von einer Direktversicherung?
Die höheren Beiträge? In der Begründung der Pauschlzahlung wurden fehlende Schadensfotos angegeben.
Im Schreiben vom 10.10.2016 ist mein Gartenhaus plötzlich gar nicht Hausratversichert.
Ich erwarte als Versicherrungsnehmer, dass meine "nicht Direckversicherung" mich umfasssend über alle notwendigen! Versicherungen berät und die Schadensregulierung abwickelt. Jetzt habe ich den Eindruck, dass
die Vericherungmacklerin nur den schnellen Abschluß machen will um die Prämie zu kassieren.
Ich habe da zwar schon viel davon gehört, aber bei der Allianz? Für mich stellt sich als Versicherer, welcher seit 40
Jahren eingezahlt hat, ohne Schadensregulierung in Anspruch zu nehmen, die Frage nach solider Beratung und
der entspechenden Regulierung.
In der Hoffnug auf eine doch noch kulante Regulierung meiner Kosten und vieleicht auch einer sinnvollen Anpassung meines zu versicherten Eigentums mit einem kompetenten! Partner der Allianz,
mit freundlichen Grüßen
jotau
Richtige Antwort
2016-10-12T09:37:52Z
  • Mittwoch, 12.10.2016 um 11:37 Uhr
Lieber Jotau,

es tut mir leid zu hören, dass Sie das Schreiben mit Enttäuschung gelesen haben.

Ihrem Anspruch auf umfassende Beratung und Unterstützung bei einer „nicht Direktversicherung“ kann ich nur beipflichten. Hierfür werden bei der Allianz, nur um ein einzelnes Beispiel zu nennen, die jährlichen Gespräche vereinbart, in denen Versicherungsverträge auf Aktualität geprüft werden und gegebenenfalls der Versicherungsschutz individuell angepasst wird. Für die persönliche Beratung stehen die Agenturen vor Ort zur Verfügung, gern auch ein Besuch zu Hause, wenn es vom Kunden gewünscht ist.

Wenn die Betreuung des Vertrages jedoch durch einen Makler beauftragt wurde, ist der Makler der Ansprechpartner und für die Beratung seines Kunden zuständig. Soll die Betreuung wieder durch die Allianz übernommen werden, ist die Betreuung durch einen Makler aufzukündigen.

Sie können sich hierzu natürlich in einer Allianz Vertretung in Ihrer Nähe beraten lassen. Um die nächstgelegene Agentur zu finden, können Sie folgenden Link nutzen: https://www.allianz.de/agentursuche/

Ich hoffe, dass Ihnen meine Erläuterung weiter hilft.

Schöne Grüße
Corny
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2016-10-13T20:39:26Z
  • Donnerstag, 13.10.2016 um 22:39 Uhr
Guten Tag Jotau,

das ist ja eine interessante Auslegung der Allianz. Gerne helfe ich Ihnen mit allgemeinen Beispielen weiter aus denen Sie dann selbst Ihre Schlüsse ziehen dürfen (ich kann hier keine Rechtsberatung leisten).

1.) Es ist richtig, dass eine Gartenhütte nicht zum Versicherungsort (=Wohnung) gehört und daher der Hausrat dort nicht versichert ist. Jedoch vergessen Versicherungen gerne die Außenversicherung. Wenn also Hausrat erst vor kurzem vom Versicherungsort dort hin zwischen gelagert wurde und bald wieder in die Wohnung sollte, besteht Versicherungsschutz auch für außerhalb der Wohnung gelagerten Hausrat. Prüfen Sie doch mal ob Ihr Hausrat nicht darunter fällt...

2.) Haben Sie einen Makler oder einen Allianzvertreter?
Wenn es ein Vertreter ist, wird in der Rechtsprechung regelmäßig dessen Verschulden der Versicherung angelastet. Lehnt also ein Vertreter einen Schaden ab und der Versicherungsnehmer kommt deshalb seinen vertraglichen Obliegenheiten wie der Schadendokumentation nicht nach (einfach aus dem Grund, weil er denken muss, dass es nicht versichert ist), trägt das Risiko daraus der Versicherer.

Wenn Sie einen Makler haben, muss dieser eine Haftpflichtversicherung für solche Falschberatungen besitzen. Fragen Sie dort nach.

3.) Wenn ein Versicherer bereits geleistet hat UND es keine neuen Erkenntnisse gibt, gilt oftmals diese Leistung als Deckungszusage. Eine nachträgliche Deckungsverwehrung ist an enge Vorgaben geknüpft und keinesfalls für den Versicherer leicht.

Ich würde Ihnen raten, gehen Sie zu einem FACHanwalt (bitte nicht den Wald- und Wiesenanwalt um die Ecke) für Versicherungsrecht und lassen sich ordentlich beraten. Sofern Sie eine Rechtschutzversicherung ohne Selbstbehalt haben und von dieser eine Deckungszusage einholen, ist das auch risikoarm für Sie. Nebenbei ist es unerheblich, wenn diese auch bei der Allianz besteht.

Dateianhänge
    😄